Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. EUROFORUM-Konferenz "Sport-Sponsoring"

23.03.2005


2,7 Milliarden Euro für Sport-Sponsoring erwartet

Unternehmen investierten im Jahr 2004 rund 1,9 Milliarden Euro im Bereich Sport-Sponsoring. Studien belegen, dass das Volumen in den kommenden Jahren noch stärker ansteigen wird. Bis zum Jahr 2006 wird ein Etat von circa 2,7 Milliarden Euro erwartet.

Auf der 2. EUROFORUM-Konferenz "Sport-Sponsoring" am 29. und 30. Juni 2005 in Köln erfahren die Teilnehmer, wie sie das richtige Sport-Sponsoring-Engagement auswählen, um eine zielgruppengerechte Kundenansprache und die optimale Platzierung ihrer Produkte zu erreichen. Praxisberichte aus allen Sportbereichen, vom Boxen über Golf bis hin zu Randsportarten und Events wie Holzfäller-Turniere, aber auch die Vermarktung in den Medien und rechtliche Aspekte des Sponsorings stehen im Mittelpunkt der Konferenz.

Jens Krüger, Vorstand des Fachverbandes Sponsoring und Sonderwerbeformen (FASPO), zeigt auf, wie Sponsoring-Potenziale auch abseits von Fußball und Formel 1 effektiv genutzt werden können. Er erläutert darüber hinaus, wie Sponsoring unternehmensindividuell bewertet werden kann. Zudem beantwortet er die Frage, in welcher Form ein Sponsoring-Engagement für die angestrebten Ziele wie Kundenbindung, Imagetransfer oder Mitarbeitermotivation zuträglich ist.

Die Wirkung von TV-Sponsoring erläutert Sonja Schnierer, Sales Research & Marketing Manager bei der EUROSPORT Media GmbH. Sie stellt die Formen von Medien-Sponsoring sowie die zentralen Erfolgsfaktoren bei der Ausgestaltung und Zusammenarbeit mit TV- Sendern vor. Darüber hinaus zeigt Schnierer auf, wie Wirkungseffekte gemessen werden können.

Welche Chancen und Potenziale im Sponsoring von Randsportarten stecken, stellt Prof. Manuela Rousseau, Konzernsprecherin bei der Beiersdorf AG vor. Sie zeigt am Beispiel des von Beiersdorf gesponserten "NIVEA Cup - Internationale Rettungsschwimm- Meisterschaften", wie mit kleinen Budgets eine große Kommunikationswirkung erzielt werden kann.

Lars Klein, Referent für Eventmanagement bei der ANDREAS STIHL AG zeigt auf, wie die STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES, einen Wettbewerb, angelehnt an die amerikanischen Holzfäller-Turniere, erfolgreich etabliert und Teil der Corporate Communications werden kann.

Till Pohlmann, Head of Sport Sponsoring bei der Hugo Boss AG und Sven Müller, Bereichsleiter Boxen/Testimonials der SPORTFIVE GmbH erläutern die Synergieeffekte zwischen den Marken Boss und den Testimonials Klitschko. Sie erörtern die strategische Markenführung und die Auswahl der Werbepartner.

Die Vertriebsaktivitäten und Neukundengewinnung im Premium Segment zeigt Thomas Querl, Leiter Vertrieb Partner bei der KarstadtQuelle Versicherungen an der Fallstudie Golf-Sponsoring auf. Er erörtert die Besonderheiten im Premium-Segment, den Golfmarkt und seine Anforderungen sowie das Controlling von Golf-Sponsoring.

Am Beispiel des Sport-Sponsoring Engagements der Berliner Gaswerke AG für den Eishockey-Verein "Eisbären Berlin" stellt die Referentin für Sport-Sponsoring Birgit Jammes, die Ziele und Strategien regionaler Sponsoring-Aktivitäten vor. Die Frage, ob das Geld bislang sinnvoll investiert wurde, beantwortet Jammes anhand der Studie zur Wirkungskontrolle des GASAG Sport-Sponsoring.

Jacqueline Jagusch | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: Holzfäller-Turniere Sponsoring

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie