Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

4. EUROFORUM-Jahrestagung „Drogeriemärkte“

09.03.2005


Konkurrenzdruck auf Drogeriemärkte steigt



Drogeriemärkte und Discounter waren in den vergangenen Jahren die einzigen Vertriebsschienen im deutschen Einzelhandel, die massive Umsatzzuwächse erzielten. Erstmals verzeichneten im letzten Jahr die Discounter Wachstumseinbußen und so beginnen Aldi, Lidl und Co. in das Geschäft der Kosmetikartikel einzusteigen. Durch den Einstieg der Billiganbieter ins Drogeriegeschäft wird sich der ohnehin harte Wettbewerb der Drogeriemarktketten noch weiter verschärfen.

... mehr zu:
»Drogeriemarkt »Rossmann


Auf der 4. EUROFORUM-Jahrestagung „Drogeriemärkte“, die am 8. und 9. Juni 2005 in Köln stattfindet, diskutieren Experten aus Handel und Markenartikelindustrie über die aktuellen Entwicklungen der Branche und stellen ihre Antworten auf den steigenden Wettbewerb vor. Jürgen Schreiber, CEO der AS Watson Health & Beauty Continental Europe, zeigt Expansionsstrategien für deutsche und europäische Drogeriemärkte auf. Die AS Watson hält 40 Prozent an Rossmann. Obwohl die Übernahme der 307 Filialen der Tengelmann-Tochter KD erst für Ende 2006 geplant war, wird Rossmann den Konkurrenten bereits zum 1. Mai dieses Jahres vollständig übernehmen. Durch den Kauf von gut 70 Filialen der angeschlagenen kd-Drogeriekette hatte Rossmann bereits im letzten Jahr den Konkurrenzkampf unter den Branchenführern Schlecker und dm eröffnet. So machen zurzeit fast täglich drei neue Drogeriemärkte in Deutschland auf, manchmal keine 100 Meter voneinander entfernt. Am Beispiel der Warengruppe Duft beschreibt Angela Hausmann (Dirk Rossmann GmbH) die Rolle von Category Management für den Verkaufserfolg. Insbesondere betont sie die Bedeutung von Käufererwartungen als Basis für gemeinsame Handelsfelder und Maßnahmen.

Bis zu 30 Prozent des Warenangebotes in Drogeriemärkten werden bereits als Eigenmarken angeboten und sie gewinnen weiter an Bedeutung. Nicht zuletzt der Asienboom hat dazu geführt, dass immer mehr Billigproduzenten Katzenfutter, Papierwindeln und ähnliches in Deutschland verkaufen wollen. Nur zu gerne vertreiben diese Hersteller ihre Produkte unter dem Logo der Händler, die so Produkte bis zu 30 Prozent billiger anbieten können. Damit ist die Macht der Handelsketten gegenüber den Markenartiklern deutlich gestiegen. Vorstand Reinold Schlensok (Dr. Scheller Cosmetics AG) geht auf den Spagat von Handelsmarken versus Herstellermarken ein und macht Vorschläge für die organisatorische Gestaltung und Spielregeln in den betroffenen Unternehmen. Aus Sicht eines Markenherstellers stellt Thomas Ingelfinger (Beierdorf AG) Anforderungen an die Handelskunden sowie Chancen und Risiken der Markendehnung am Beispiel des Shop-in-Shop-Konzeptes von Nivea vor.

Die Frage, inwieweit der Drogeriemarkt heute noch ein Mittelstandsmarkt ist und welche Bedeutung die Sortimentsgestaltung auf den Erfolg hat, beantwortet Andreas Kisczio (Kloppenburg GmbH & Co.). Die gelebte Unternehmenskultur von BUDNI, in welcher der Mitarbeiter als Erfolgsfaktor zentral ist, erläutert der Geschäftsführer der IWAN Budnikowsky GmbH & Co. KG Cord Wöhlke.

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. Mit rund 200 Mitarbeitern haben im Jahr 2004 mehr als 800 Veranstaltungen in über 20 Themengebieten stattgefunden. Rund 36 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr EUROFORUM-Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2004bei rund 50 Millionen Euro.

Jacqueline Jagusch | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Berichte zu: Drogeriemarkt Rossmann

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie