Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Wohn- und Betreuungsformen für ältere Menschen

24.02.2005


Staatssekretär Ruhenstroth-Bauer eröffnet Fachtagung in Berlin

"Eine zukunftsfähige Gesellschaft des langen Lebens braucht neue und innovative Wohn- und Betreuungsformen für ältere Menschen", forderte Staatssekretär Ruhenstroth-Bauer. "Ältere Menschen fragen zunehmend neue Formen des Wohnens wie z. B. betreute Wohngemeinschaften als Alternative zum klassischen Altenheim nach. Denn sie entsprechen ihren individuellen Bedürfnissen. Wir wollen diese innovativen Ansätze als eigenständige Säule des Wohnens im Alter etablieren und dafür die rechtlichen Rahmenbedingungen verbessern. Deshalb werden wir die neuen Wohnformen und das Heimrecht besser miteinander in Einklang bringen. Denn wir wollen die Lebenssituation älterer Menschen zielgenau und wirksam verbessern und ältere Menschen dabei unterstützen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen."

Zu diesem Thema findet heute und morgen in Berlin die Fachtagung "Neue Betreuungs- und Wohnformen und Heimgesetz" statt, die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veranstaltet wird. Der Staatssekretär im Bundesministerium, Peter Ruhenstroth-Bauer, eröffnete heute die Fachtagung, an der 300 Expertinnen und Experten aus den Heimaufsichtsbehörden, den Einrichtungen, Verbänden und der interessierten Fachöffentlichkeit teilnehmen.

Ziel dieser Fachtagung ist die Darstellung und Diskussion der vielfältigen Wohn- und Betreuungsformen für ältere und behinderte Menschen. Wichtig für die Praxis der Heimaufsichtsbehörden ist das Thema Heimgesetz und neue Wohnformen. Denn langfristig soll die "Heimlandschaft" in Deutschland moderner, vielfältiger und bedürfnisgerechter gestaltet werden. Die Expertinnen und Experten befassen sich auf der Fachtagung auch mit der Heimaufsicht, damit bei den neuen Wohnformen ein einheitliches und flexibles Handeln der Beschäftigten in den Heimaufsichtsbehörden ermöglicht werden kann.

Staatssekretär Ruhenstroth-Bauer wies auf das Programm "Baumodelle der Alten- und Behindertenhilfe" hin, mit dem das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Best-Practice-Beispiele im Rahmen des Wohnens und der Betreuung hilfebedürftiger älterer und behinderter Menschen fördert. Eine Datenbank auf dieser Homepage gibt über inzwischen 22 Baumodelle des Bundesministeriums Auskunft, in denen u. a. zukunftsweisende Wohnformen umgesetzt werden. "Wir leisten Starthilfe für viele innovative Modelle, an denen sichtbar wird, dass mit guten betreuerischen Konzepten dem Selbstbestimmungsbedürfnis hilfebedürftiger älterer Menschen Rechnung getragen wird."

| BMFSFJ Internetredaktion
Weitere Informationen:
http://www.bmfsfj.de

Weitere Berichte zu: Heimaufsichtsbehörde Wohnform

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!
16.01.2018 | Hochschule Hannover

nachricht Fachtagung analytica conference 2018
15.01.2018 | Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften