Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

10. Handelsblatt Jahrestagung "Pharma 2005"

21.02.2005


16. und 17. März 2005, Dorint Sofitel Schweizerhof Berlin

... mehr zu:
»Handelsblatt »IQWiG »PAION

Unruhe in der Pharma-Branche

Die Deckelung der Preise patentgeschützter Arzneimittel ohne therapeutischen Zusatznutzen bleibt erhalten. Während sich die Bundesregierung dadurch Einsparungen bis zu 600 Millionen Euro erhofft, reagierte die Pharmaindustrie enttäuscht. Sie befürchtet Beeinträchtigungen im Bereich Forschung und Entwicklung. Über die Auswirkungen der Festbetragsregelung diskutieren auf der 10. Handelsblatt Jahrestagung „Pharma 2005“ am 16. und 17. März 2005 über 20 Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Weitere Themen des etablierten Branchen-Treffs der pharmazeutischen Industrie sind unter anderem die Arbeit des Instituts für Qualität und Gesundheitswesen (IQWiG), die Bedeutung von Biotechnologie für die Pharmaindustrie sowie die Chancen und Risiken auf dem chinesischen Markt.


Das IQWiG entstand in Anlehnung an das National Institute of Clinical Excellence (NICE). Der Vorsitzende des britischen Gesundheitsinstituts Andrew Dillon zieht ein Resümee der ersten fünf Jahre und geht auf die Kernaufgaben seines Instituts ein. Wie sich die Arbeit des Instituts weiter entwickelt, ob die gesetzten Ziele erreicht wurden und welche Bedeutung den Empfehlungen des Instituts zugesprochen wird, erläutert Prof. Martin Buxton (Health Economics Research Group, Brunel Universitiy). Über die Aufgaben des IQWiG und des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) hinsichtlich der Nutzenbewertung von Arzneimitteln referiert Dr. Rainer Hess (Unparteiischer Vorsitzender, Gemeinsamer Bundesausschuss der Ärzte, Zahnärzte, Krankenhäuser und Krankenkassen). Dr. Stefan Oschmann (Hauptgeschäftsführer MSD Deutschland) legt dar, dass in der pharmazeutischen Industrie weltweit keine Zweifel bestehen, dass Nutzenbewertung einen Beitrag zur Verbesserung der medizinischen Versorgung leisten kann. Diese müsse jedoch pluralistisch, fair und transparent und vor allem auf Qualitätsziele hin durchgeführt werden. Auch müsse die Nutzenbewertung so strukturiert sein, dass Willkür, Preisregulierungen durch die Hintertür und damit verzögerter Zugang zu Medikamenten ausgeschlossen sind.

Unter dem Titel „Festbeträge und Patente: Neue Rahmenbedingungen für den Pharma-Markt“ diskutieren Roland Lederer (Geschäftsführer, NDC Health GmbH & Co. KG) und Philip Burchard (Geschäftsführer, AstraZeneca GmbH) den Strukturwandel auf dem Arzneimittelmarkt. Im Detail gehen sie auf Preisbildung, Entwicklung des Versandhandels, Stellenwert des Patentschutzes und die langfristige Sicherstellung der Arzneimittelversorgung ein.

Prof. Dr. Ernst-Ludwig Winnacker (Präsident, DFG – Deutsche Forschungsgemeinschaft) spricht in seinem Eröffnungsvortrag über die klinische Forschung in Deutschland und geht auf die Perspektiven für den Nachwuchs ein. In Deutschland habe die Klinische Forschung zwar in einigen Bereichen den internationalen Standard erreicht, erklärte Winnacker, die gelegentlichen Spitzenleistungen können aber eine weit verbreitete Mittelmäßigkeit nicht kompensieren. Im internationalen Ranking der Klinischen Forschung erreiche Deutschland keinen besseren als Platz 16 unter den 29 OECD-Ländern. Ursache hierfür sind vor allem auch strukturelle Probleme.

Ein Praxisbeispiel einer Kooperation im BioTech-Bereich stellt Dr. Wolfgang Söhngen (CEO, PAION AG) vor. PAION und Forest Laboratories, ein amerikanischer Pharmakonzern, haben eine Vereinbarung über die gemeinsame Entwicklung und Vermarktung eines Medikaments zur Behandlung und Prävention von Schlaganfällen geschlossen. Das Medikament soll voraussichtlich im Jahr 2008 zugelassen werden. Der IPO des Biotechnologieunternehmens PAION letzte Woche wurde bisher als Erfolg bezeichnet.

Das europäische Krankenhauskonzept im chinesischen Markt stellt Dr. Cornelius Glismann (Direktor Krankenhausinfrastruktur, LBK, Hamburg) vor. Glismann hatte bei seinen Besuchen in China eine hohe Wertschätzung für deutsche Produkte erfahren. Auch deutsche Medizintechnik könne demnächst verstärkt in chinesischen Krankenhäusern zum Einsatz kommen, meinte er.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter: http://vhb.handelsblatt.com/pr_pharma

Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
Mailto:presse@euroforum.com

Handelsblatt

Das Handelsblatt, gegründet 1946, ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2003 erreicht das Handelsblatt 238.000 Entscheider, das entspricht 11 Prozent.

Seit 1993 führt Handelsblatt in Kooperation mit der EUROFORUM Deutschland GmbH Handelsblatt-Veranstaltungen durch, die sich als Foren für den Informationsaustausch mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik verstehen. Seit 2002 tritt The Wall Street Journal Europe als Kooperationspartner bei ausgewählten, internationalen Handelsblatt-Veranstaltungen auf.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://vhb.handelsblatt.com/pr_pharma
http://www.euroforum.com
http://www.euroforum.de/presse

Weitere Berichte zu: Handelsblatt IQWiG PAION

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme
24.01.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

nachricht Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt
23.01.2017 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher spinnen künstliche Seide aus Kuhmolke

Ein schwedisch-deutsches Forscherteam hat bei DESY einen zentralen Prozess für die künstliche Produktion von Seide entschlüsselt. Mit Hilfe von intensivem Röntgenlicht konnten die Wissenschaftler beobachten, wie sich kleine Proteinstückchen – sogenannte Fibrillen – zu einem Faden verhaken. Dabei zeigte sich, dass die längsten Proteinfibrillen überraschenderweise als Ausgangsmaterial schlechter geeignet sind als Proteinfibrillen minderer Qualität. Das Team um Dr. Christofer Lendel und Dr. Fredrik Lundell von der Königlich-Technischen Hochschule (KTH) Stockholm stellt seine Ergebnisse in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften vor.

Seide ist ein begehrtes Material mit vielen erstaunlichen Eigenschaften: Sie ist ultraleicht, belastbarer als manches Metall und kann extrem elastisch sein....

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme

24.01.2017 | Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

EU-Projekt: Bilder leistungsstark und energieeffizient verarbeiten

24.01.2017 | Förderungen Preise

„Allen Unkenrufen zum Trotz“ Neues Projekt sorgt für Schutz der Gelbbauchunken in Bayern

24.01.2017 | Förderungen Preise

Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme

24.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten