Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Photonik - die Zukunftswissenschaft in Europa

24.01.2005


6.-9.2.2005: Die internationale Photonik-Konferenz ASSP tagt zum zweiten Mal nach 2002 in Europa. Eine Wissenschafterin der TU Wien zeichnet für das anspruchsvolle Programm mitverantwortlich.



Ein Photon ist das kleinste Energieteilchen einer elektromagnetischen Strahlung. Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit diesen winzigen Teilchen hat bereits zu vielen großen Errungenschaften geführt: sei es in der Multimedia- und IT-Branche, der Medizin, aber auch in der Industrie. Diese zukunftsträchtige Forschung wird in den nächsten Jahren europaweit forciert und könnte auch Österreich ein high-tech-Image verleihen. Was Laser und Photonik derzeit schon leisten können und wohin sie in Zukunft führen werden, wird bei der internationalen Konferenz "Advanced Solid State Photonics" (ASPP) in Wien vom 6.-9. Februar 2005 zu hören sein.

... mehr zu:
»ASSP »Photonic »Photonik


Mehr als 300 WissenschafterInnen aus aller Welt, rund die Hälfte davon aus Europa, werden die Konferenz als Forum für die neuesten und aktuellsten Resultate auf dem Gebiet der fortgeschrittenen Festkörper-Photonik nützen. Thematisiert werden Festkörper-Laser, Optoelektronische Bauelemente, neue Laser- und Nanomaterialien für Optoelektronik, und noch vieles mehr. Bedeutsam sind sowohl der hohe wissenschaftliche als auch der technologische Aspekt. Das Gebiet öffnet neue Anwendungsmöglichkeiten in der Medizin (z. B. optische Kohärenztomographie), Spektroskopie, Fernerkundung (z. B. Flugzeugsführung mit Hilfe von Licht-Radar - LIDARs), der Materialbearbeitung - so kann das Laserlicht beispielsweise auch die härtesten Materialien mit höchster Präzision schneiden - und der Nachrichtentechnik.

Die ASSP nimmt für die TU Wien-Wissenschafterin Irina Sorokina, Programm-Vorsitzende der Konferenz, aus mehreren Gründen einen besonderen Stellenwert ein: "Die jungen ForscherInnen sind die Zukunft der Wissenschaft. Leider ist die Zahl der WissenschafterInnen in den letzten 10 Jahren in Europa um ca. 15 % zurückgegangen. Daher ist eine der aktuellsten Aufgaben, Europa im Allgemeinen und Österreich im Besonderen für junge ForscherInnen attraktiv zu machen. Konferenzen wie die ASSP leisten einen wichtigen Beitrag dazu. Wir sind sehr stolz, eine hohe EU-Förderung für die jungen TeilnehmerInnen an ASSP zu erhalten."

Die ASSP im Überblick: Die internationale "Advanced Solid-State Photonics" Konferenz (ASSP) ist ein etabliertes internationales Forum. Sie ist seit 20 Jahren eine der wichtigsten Jahreskonferenzen auf dem Hochtechnologie-Sektor der Festkörper-Photonik. Sie wird von der Optical Society of America (OSA) organisiert und von mehreren staatlichen und privaten amerikanischen, europäischen, sowie nationalen (österreichischen) Organisationen finanziell unterstützt. ASSP weist darüber hinaus das Gütesiegel einer "Marie Curie Konferenz" auf, da speziell junge ForscherInnen durch das 6. EU Rahmenprogramm "Humanressourcen und Mobilität" zur Konferenzteilnahme gefördert werden.

Da in den letzten Jahren die Rolle Europas in den Photonik-Wissenschaften sehr gewachsen ist - der Anteil von Konferenzteilnehmern aus Europa liegt jetzt schon bei über 50% - wurde Ende der neunziger Jahre beschlossen, die Konferenz alle 3-5 Jahre in Europa durchzuführen.

Parallel zu den wissenschaftlichen Sessions werden auch industrielle Minisymposien, Short Courses und Workshops für junge Wissenschaftler durchgeführt. Die Konferenz ist auch für seine repräsentativen Firmenausstellungen bekannt. Mehrere europäische und amerikanische Firmen, die im Bereich Photonik und Laser tätig sind, werden daran teilnehmen.

Detail am Rande: die 20. Jubiläums-Konferenz ASSP 2005 findet vor dem Hintergrund "50 Jahre Entdeckung des Lasers" durch die Nobelpreisträger Charles Townes (USA), Alexander Prokhorov und Gennadiy Basov, beide aus Russland, statt.

6.- 9. Februar 2005: Konferenz "Advanced Solid State Photonics" (ASSP)
Hotel Intercontinental, Johannesgasse 28, A-1037 Wien
Programm und Anmeldung: http://www.osa.org/meetings/topicals/assp/

Rückfragehinweis:
Dr. Irina T. Sorokina
Institut für Photonik, TU Wien
Gusshausstraße 27, A-1040 Wien
Mail: sorokina@tuwien.ac.at
T: +43-1-58801-38721
F:.+43-1-58801-38799

Mag. Karin Peter | idw
Weitere Informationen:
http://www.osa.org/meetings/topicals/assp/
http://www.tuwien.ac.at

Weitere Berichte zu: ASSP Photonic Photonik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie