Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

11. Euroforum-Jahrestagung: "Die Zukunft der Kabel-TV-Netze"

30.11.2004


Europäische Kabel-TV-Netze bieten mehr



Von 1998 bis 2002 lag die durchschnittliche Wachstumsrate bei Umsätzen mit Breitbandkabeldiensten in Westeuropa bei 18,1 Prozent, in Deutschland nur bei 4,9 Prozent. Nach Prognosen von Prof. Dr. Torsten J. Gerpott werden die deutschen Breitbandumsätze zwischen 2002 und 2005 um weitere 2,4 Prozent wachsen. Damit liegen sie hinter der erwarteten westeuropäischen Wachstumsrate von fünf Prozent. Auch bei der Digitalisierung der Netze bewegt sich Deutschland im europäischen Vergleich nur im Mittelfeld. Während in Italien und Spanien schon über 70 Prozent der Umsatzanteile über Telefonie und Internet generiert werden, ist Deutschland laut einer Studie von Goldmedia das Schlusslicht beim Umsatzanteil mit Zusatzdiensten.



Die Erfahrungen ausländischer Netzbetreiber greift die 11. EUROFORUM-Jahrestagung "Die Zukunft der Kabel-TV-Netze" (21. und 22. Februar 2004, Köln) auf. Marco Quinter (cablecom GmbH) berichtet am Beispiel der Schweiz wie die Digitalisierung durch Innovation und Wettbewerb vorangetrieben wird. Über die Entwicklungen in den Niederlanden spricht Sudhir Ispahani (UGC Europe). Ebenso werden Erfolgsmodelle aus Frankreich und Österreich vorgestellt.

Die Strategien deutscher Kabel-Netzbetreiber beschreiben unter anderen Dr. Manuel Cubero (Kabel Deutschland) und Georg Hofer (Kabel Baden-Württemberg). Die Zukunft des Kabels entscheidet sich für Hofer an der Dienstvielfalt: "Nur ein integriertes Netzkonzept mit Internet, Telefonie und Digital-TV mit attraktivem Inhalt schafft die Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit des Kabels in Deutschland."

Die Perspektiven für die Inhalteanbieter durch die Digitalisierung der Netze ist ein weiterer Themenschwerpunkt des etablierten Branchentreffs. Aus Sicht eines TV-Produzenten erläutert Vorstandschef Martin Hoffmann (MME Me, Myself & Eye Entertainment) die Bedeutung der Digitalisierung der Netze. Im Rahmen der beliebten Interviewrunden mit dem Medienexperten Werner Lauff kommen unter anderem der Präsident des Deutschen Kabelverbandes Rüttger Keienburg und Tele Columbus Vorstand Dietmar Schickel zu Wort.

Dr. phil. Nadja Thomas | Euroforum Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/pr_kabel

Weitere Berichte zu: Digitalisierung EUROFORUM-Jahrestagung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten