Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ILOG Optimierungstechnologien

19.11.2004


“Crack New Optimization Problems and Solve Existing Ones Faster” - Stuttgart, 7. Dezember 2004 - Dûsseldorf, 9. Dezember 2004


Die Veranstaltungen wenden sich an Teilnehmer, die sich über Optimierung informieren möchten. Unsere Seminare bieten Ihnen die Möglichkeit, mit praktischen Übungen unmittelbar die ILOG Optimierungstechnologien kennen zu lernen. Behandelt werden alle Aspekte eines Optimierungsprojektes, die Unterstützung bei der Modellierung der Aufgabenstellung, die Integration einer Optimierungslösung in bestehende Software-Architekturen sowie Erfahrungen aus erfolgreichen Softwareprojekten.

Für Ihr leibliches Wohl wird mit Erfrischungen und einem Mittagsimbiss gesorgt.

Die Seminarteilnehmer erhalten die Präsentationen und Unterlagen. Der Workshop ist kostenlos und bietet einer begrenzten Teilnehmerzahl Platz. Melden Sie sich daher gleich mit dem unten stehenden Anmeldeformular an, um Ihre Teilnahme sicher zu stellen.

Veranstaltungsorte und -Termine:

Stuttgart – Dienstag, 7. Dezember, 9.00 – 14.45 Uhr
Marriott Stuttgart Sindelfingen
Mahdentalstrasse 68
71065 Sindelfingen
Tel: 7031 696 556
Anfahrtsbeschreibung

Düsseldorf – Donnerstag, 9. Dezember, 9.00 – 14.45 Uhr
Mercure Dûsseldorf Seestern
Fritz-Vomfeldestrasse 38
40547 Düsseldorf
Tel: 0211 530 76 300
Anfahrtsbeschreibung

Kurzfassungen der Vorträge:

Optimierung aus Sicht eines Fachanwenders


Es wird kurz auf die Anforderungen der Benutzer der endgültigen Applikation eingegangen. Insbesondere werden Themen wie graphische Oberflächen, Interaktion, inkrementelle Re-Optimierung und das Fixieren von Teillösungen adressiert. Es wird aufgezeigt, wie ein Fachanwender ohne tiefe IT Kenntnisse Nebenbedingungen editieren kann.

Optimierung aus Sicht eines Entwicklers Verfahren und Algorithmen: (MI)LP, CP und mehr

Es werden die wesentlichen Komponenten von CPLEX erläutert sowie einige neue Features dargestellt. Dann wird das ILOG Angebot im Bereich Constraint Programming vorgestellt und auf technischem Niveau zu Linear Programming Verfahren abgegrenzt. Integrationsmöglichkeiten zwischen beiden Technologien werden an Hand von Beispielen aufgezeigt.

Optimierung aus Sicht eines Entwicklers Integration und Datenaufbereitung

Jedes Optimierungsverfahren kann nur dann gut funktionieren, wenn die Eingangsdaten korrekt sind. Es werden Maßnahmen vorgeschlagen, um ein Optimierungsverfahren mit validen Daten zu versorgen sowie in ein bestehendes System zu integrieren

Optimierung aus Sicht eines Entwicklers Rapid Development mit ILOG OPL Studio

Durch eine Reihe von Beispielen wird gezeigt, wie die Modellierungsoberfläche OPL Studie für Tests in der frühen Phase eines Optimierungsprojekts genutzt werden kann und wie die gewonnenen Erkenntnisse dann in der Implementierung des Projekts genutzt werden können.

Optimierung aus Sicht der Abteilungsleitung Performance und ROI

Es werden Referenzen erläutert, bei denen ein besonders hoher Return on Invest durch den Einsatz von Optimierungstechnologie erzielt werden konnte. Darüber hinaus wird die Laufzeit der Optimierungsverfahren diskutiert, insbesondere im Zusammenhang mit Echtzeit-Optimierung.

Optimierung aus Sicht des Managements

Es werden kurz die Kennzahlen der Firma ILOG präsentiert, sowie Services, die rund um ein Optimierungsprojekt von ILOG angeboten werden.

Seminarunterlagen

Die Teilnehmer erhalten Unterlagen zu den Optimierungstechnologien und den Präsentationen.

Referent – Dr. Hermann Stolle

Nach seiner Promotion in mathematischer Optimierung an der TU Berlin ist Dr. Hermann Stolle nun als Senior Technical Account Manager für die ILOG tätig. In mehreren Optimierungsprojekten für die Industrie hat Dr. Stolle insbesondere Projekte in der Automobilbranche sowie auf dem Gebiet der Energieversorgung betreut.

Ihre Fragen zum Seminar und zur Anmeldung richten Sie bitte per E-Mail an: workshop@ilog.com oder telefonisch an: +33 1 49082970

ILOG ist marktführender Anbieter von Optimierungstechnologien
ILOG ist Entwickler und Lieferant von Mathematical - und Constraint Programming Optimierungstechnologien. Das IE Magazin hat ILOG kürzlich als eines der 12 einflussreichsten IT - Unternehmen gewählt. ILOG setzt auf seine innovative R&D, den erfahrenen technischen Support und Professional Services. ILOGs Ziel ist, Werkzeuge zum Erstellen von leistungsfähigen Optimierungsverfahren bereitzustellen. Als ein führender Anbieter von Software-Komponenten, entwickelt ILOG Java und C++ Visualisierung, SAP Integration und Geschäftsregel-Management Systeme, die bei der Entwicklung von Decision-Support - Systemen zum Einsatz kommen. Viele Unternehmen haben sich für ihre strategischen Anwendungen für ILOG entschieden. Hierzu zählen: Deutsche Bahn, SAP, Lufthansa, Vodafone, Deutsche Telekom und BMW

Monika Houser | ILOG
Weitere Informationen:
http://www.ilog.com/workshops/de/opti/

Weitere Berichte zu: Optimierungstechnologie Optimierungsverfahren

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung
26.07.2017 | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

nachricht Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln
26.07.2017 | Technische Hochschule Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie