Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Rolle der Werbung für die Massenmedien

12.11.2004


Medienökonomen tagen am 19./20. November an der Universität Jena



Werbung ist inzwischen fester Bestandteil in Zeitungen, Zeitschriften, Hörfunk und Fernsehen - selbst in den gebührenfinanzierten Medien. Denn der größte Teil des aktuellen Medienangebotes wird über Werbeeinnahmen finanziert. Seit 2001 hat deshalb der konjunkturell bedingte Rückgang der Werbeeinnahmen zu einer wirtschaftlichen Krise der Medienwirtschaft mit Insolvenzen und dem Aufkauf kleinerer Anbieter durch große Medienkonzerne geführt. Gleichzeitig haben es Medienangebote im Internet und andere neue Medien weiterhin schwer, von den Werbeagenturen als Werbeträger akzeptiert zu werden.



Vor diesem Hintergrund werden sich rund 40 Medienökonomen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz am 19./20. November in Jena treffen. Organisiert vom Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Wolfgang Seufert von der Universität Jena werden bei dem Workshop der Fachgruppe Medienökonomie der "Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft" intensiv die Beziehungen zwischen Werbung und Massenmedien diskutiert.

Drei Fragenkomplexe stehen bei den Referaten im Mittelpunkt: Auf welcher Kalkulationsgrundlage werden Mediengattungen als Werbeträger ausgewählt und was bestimmt das Preisniveau einzelner Werbemedien? Wie komplementär oder substitutiv sind Werbung und Public Relations und inwieweit entspricht die Norm einer Trennung von redaktionellem Teil und Werbung noch der Realität? Wie tragfähig sind neu entwickelte Geschäftsmodelle für Massenmedien, insbesondere für tagesaktuelle Medien, die ohne Werbefinanzierung auskommen wollen?

Die Ergebnisse des Workshops sollen zum einen die Grundlage für Werbemarktprognosen verbessern und damit die Planungsgrundlage für diejenigen Medienunternehmen, die stark von Werbeeinnahmen abhängen. Zum anderen soll die Diskussion in Vorschlägen zu einer Neugestaltung des Medienrechts münden, die den aktuellen Trends der Medienfinanzierung Rechnung trägt.

Kontakt:
Prof. Dr. Wolfgang Seufert
Bereich Medienwissenschaft der Universität Jena
Ernst-Abbe-Platz 8, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 944950, Fax: 03641 / 944952
E-Mail: w.seufert@uni-jena.de

Axel Burchardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de

Weitere Berichte zu: Massenmedien Medienangebot Werbeträger

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie