Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Consulting-Workshop "start2005"

10.11.2004


Roland Berger Strategy Consultants sucht exzellente Praktikanten

... mehr zu:
»Strategieberatung

30 ausgewählte Studenten diskutieren mit Wissenschaftlern, Managern und Beratern

  • Außerdem echter Beratungsfall zu lösen
  • Für Studenten aller Fachrichtungen in Deutschland, Österreich und Schweiz
  • Teilnahmebedingungen: Viertes bis siebtes Fachsemester
  • wirtschaftsnahe Praktika
  • Bewerbungen online bis 13. Dezember 2004

Denken aus neuen Perspektiven - unter diesem Motto lädt Roland Berger Strategy Consultants Studierende ab 4. Semester zum ersten Consulting-Workshop "start2005" ein. Wer Neues lernen und sich anspruchsvollen Aufgaben stellen möchte, kann in drei Tagen das Berufsbild des Strategieberaters aus unterschiedlichen Blickwinkeln kennen lernen: zunächst in Gesprächen mit Wissenschaftlern, Klienten und erfahrenen Beratern. Die Teilnehmer erfahren mehr über die Ursprünge und die Zukunft der Strategieberatung. Welche Erwartungen Kunden an sie stellen und welche Ziele sie verfolgen. Danach schlüpfen sie in die Rolle des Consultants, der einem Klienten von Roland Berger Strategy Consultants seine Lösungsvorschläge für einen echten Beratungsfall präsentiert. Dreißig ausgewählte Kandidatinnen und Kandidaten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können dabei die Welt der internationalen Strategieberatung entdecken. "start2005" findet statt vom 16.-18. Januar in Köln. Sind Sie im vierten bis siebten Semester, gleich welcher Fachrichtung? Und haben Sie bereits ein wirtschaftsnahes Praktikum absolviert? Dann bewerben Sie sich bis 13. Dezember unter www.start.rolandberger.com

Teilnehmer, die sich für Strategieberatung interessieren und ihre Karriere in dieser Branche starten möchten, können sich nach dem Workshop als Praktikanten bei Roland Berger Strategy Consultants bewerben.



"Mit ’start2005’ wollen wir herausragende Studenten für ein Praktikum bei Roland Berger begeistern. Mehr als 50 Prozent unserer Interns nutzen diesen Karriereeinstieg und werden nach dem Studium Berater bei uns", sagt Thomas Eichelmann, Mitglied des Executive Committee bei Roland Berger Strategy Consultants. "Studenten können Strategieberatung so schon vor Abschluss ihres Studiums aus nächster Nähe kennen lernen. Und uns bietet die Veranstaltung eine Plattform, um Roland Berger als Top-Arbeitgeber zu präsentieren."

Auf die Teilnehmer warten drei Tage voller Informationen, Networking, Gruppenarbeit - und Spaß. Am ersten Tag stehen Vorträge über Unternehmensberatung auf der Agenda, Gespräche mit Klienten und Consultants sowie die Vorstellung des Beratungsfalls. Tag zwei gilt dem Auftrag: In Teams entwickeln die Studenten, unterstützt durch Berater von Roland Berger, eigene Lösungsvorschläge, die sie abschließend im Wettbewerb präsentieren. Den Ausklang von "start2005" bilden Sport- und Kulturaktivitäten am dritten Tag.

Weitere Informationen zu "start2005" sowie Bewerbungsformulare finden Sie im Internet unter www.start.rolandberger.com. Ansprechpartnerin für Bewerberinnen und Bewerber ist Katja Monschau, Tel.: +49-89-9230 9464. Bewerbungsschluss ist der 13. Dezember 2004.

Susanne Horstmann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.start.rolandberger.com
http://www.rolandberger.com

Weitere Berichte zu: Strategieberatung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

ICTM Conference 2017: Production technology for turbomachine manufacturing of the future

16.11.2016 | Event News

Innovation Day Laser Technology – Laser Additive Manufacturing

01.11.2016 | Event News

#IC2S2: When Social Science meets Computer Science - GESIS will host the IC2S2 conference 2017

14.10.2016 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie