Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bremer Forum für Wissenschaftsjournalismus "Wissenswerte"

10.11.2004


Das neue Bremer Forum will Wissenschaftsjournalisten, Wissenschaftskommunikatoren sowie medieninteressierte Forscher zusammenbringen. Mit WISSENSWERTE etabliert sich erstmals im deutschsprachigen Raum ein Forum, bei dem sich diese Zielgruppen über Entwicklungen in Wissenschaft und Journalismus informieren und miteinander vernetzen können. Entwickelt wurde das neue Kongress-Format vom "Qualifizierungsprogramm Wissenschaftsjournalismus", dem Deutschen Journalisten-Verband (DJV) und der Messe Bremen.



Zwischen Depression und Vision: Quo vadis, Wissenschaftsstandort Deutschland?



Bundesregierung, Nobelpreisträger und Wissenschaftsrat streiten auf Bremer Forum WISSENSWERTE um den richtigen Kurs

Wie sehen die Initiativen und Konzepte für den Innovationsstandort Deutschland aus? Wie können die Ressourcen und Expertisen besser gebündelt werden? Wie lassen sich die komplexen Strukturen in der Forschungsförderung entflechten? Es gibt viele drängende Fragen an den Forschungsstandort Deutschland. Das Dialogforum WISSENSWERTE (22.-24. November) will Antworten geben: Zum Auftakt stellen Wolf-Michael Catenhusen (BMBF), Karl-Max Einhäupl (Wissenschaftsrat), Erwin Neher (Medizin-Nobelpreisträger) und Christian Schwägerl (FAZ) den Standort Deutschland auf den Prüfstand.

Das neue Bremer Forum will Wissenschaftsjournalisten, Wissenschaftskommunikatoren sowie medieninteressierte Forscher zusammenbringen. Mit WISSENSWERTE etabliert sich erstmals im deutschsprachigen Raum ein Forum, bei dem sich diese Zielgruppen über Entwicklungen in Wissenschaft und Journalismus informieren und miteinander vernetzen können. Entwickelt wurde das neue Kongress-Format vom "Qualifizierungsprogramm Wissenschaftsjournalismus", dem Deutschen Journalisten-Verband (DJV) und der Messe Bremen.

Klimawandel, Gen-Food, Demografischer Wandel und technische Zukunftsvisionen - WISSENSWERTE bietet hochkarätige Podiumsdiskussionen und Vorträge führender Wissenschaftler zu Trends der naturwissenschaftlichen Spitzenforschung. Ebenso stehen die Probleme und Perspektiven des Wissenschaftsjournalismus auf dem Programm: Diskussionen zur Notwendigkeit eines Berufsverbands, zu Risikokommunikation oder zum Einfluss der PR sollen Lösungwege aufzeigen.

Ein weiteres prominent besetztes Panel widmet sich der Frage: "Neue Wissenschaftsformate braucht das Land! Was planen die die Sender und Verlage?" Klaus Liedtke (National Geographic), Hendrik Hey (Welt der Wunder), Hans-Hermann Sprado (P.M.) und Prof. Winfried Göpfert (FU Berlin) blicken in die nahe mediale Zukunft.

Insgesamt konnten für die Premiere der WISSENSWERTE über 50 hochkarätige Referenten und Experten gewonnen werden. Interessenten finden das komplette Programm online unter www.wissenswerte-bremen.de.

WISSENSWERTE ist Teil des "Qualifizierungsprogramm Wissenschaftsjournalismus". Mit dem gemeinsamen Projekt wollen Bertelsmann Stiftung, BASF Aktiengesellschaft und VolkswagenStiftung die Qualität der Berichterstattung über Wissenschaft in Deutschland nachhaltig fördern. Das Projekt ist langfristig angelegt (Laufzeit bis 2007) und umfasst ein differenziertes Paket an neuen Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Journalisten und Wissenschaftler.

Bremen ist kürzlich vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft mit dem erstmals verliehenen Titel "Stadt der Wissenschaft 2005" ausgezeichnet worden.

Ansprechpartner:

Holger Hettwer, M.A.
Bertelsmann Stiftung, Carl-Bertelsmann-Str. 256, 33311 Gütersloh
Tel.: 0 52 41 / 81 81 289 E-Mail: holger.hettwer@bertelsmann.de

Dr. Franco Zotta
Bertelsmann Stiftung, Carl-Bertelsmann-Str. 256, 33311 Gütersloh
Tel.: 0 52 41 / 81 81 285 E-Mail: franco.zotta@bertelsmann.de

Julia Schormann | idw
Weitere Informationen:
http://www.wissenswerte-bremen.de
http://www.bertelsmann-stiftung.de/wissenschaftsjournalismus

Weitere Berichte zu: Journalisten-Verband Wissenschaftsjournalismus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik