Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

match.IT! "Automotive IT und Verkehrstelematik"

02.11.2004


Das concorde technology center schwechat und ITBeurope organisieren am 24.11.2004 bereits die dritte Veranstaltung im Rahmen der beiden Event-Schienen match.IT! und talk.IT!. Themen sind dieses Mal "Verkehrstelematik" und "Automotive IT", Bereiche, denen starkes Wachstum vorausgesagt wird.



Schon 25% der Produktionskosten eines Automobils gehen heute auf das Konto elektronischer Komponenten und Systeme. Waren es früher proprietäre Entwicklungen, also Systeme, die nur in einer bestimmten Anwendung funktionierten, so handelt es sich heute um digitale Technologie, wie sie auch in PCs, in der Industrieautomation oder der Medizintechnik zur Anwendung kommt. Gemäß Eckehart Rotter, Sprecher des Verbands der Automobilindustrie (VdA) in Frankfurt, wird der 25% Anteil der Elektronik an der Wertschöpfung bis 2010 auf 40% steigen.

... mehr zu:
»Verkehrstelematik


"Auch der Verkehrstelematik- und Onlinebereich wird weiter wachsen." meint BMW-Sprecher Jochen Müller. In der Verkehrstelematik werden mehrere Teildisziplinen der Informationstechnologie kombiniert und für die Digitalisierung des Personen- und Güterverkehrs eingesetzt. Zu den anschaulichsten Beispielen gehören die Einführung des automatisierten Road Pricing in Österreich und anderen Ländern oder die bereits weit verbreiteten GPS-basierten Navigationssysteme für PKWs. Aber auch Flottenmanagement, Bündelfunk, Sicherheitssysteme (Tunnelüberwachung) oder die GPS-basierte Geschwindigkeitskontrolle sind Bereiche der Verkehrstelematik.

Es gibt viele neue und einige "alteingesessene" Unternehmen in diesem sehr jungen Geschäftsfeld. Viele kleine Unternehmen kommen aus den Bereichen GIS (Geografische Informationssysteme), m-Business (Mobile Business), Location Based Services, GPS-Navigation, Autoelektronik, Embedded Systems, Bildverarbeitung usw.

match.IT! bringt Hersteller dieser Komponenten aus Österreich, Ungarn, der Slowakei, Tschechien und anderer Länder zusammen und gibt ihnen die Möglichkeit, sich in vorher vereinbarten Einzelgesprächsrunden über zukünftige Kooperationsmöglichkeiten und Partnerschaften zu unterhalten.

Eingeleitet wird die Veranstaltung von Fachvorträgen namhafter Experten. U.a. über die Autocluster in Ungarn, der Business Developer , über DECOS, eines des grössten EU-Projekte zum Thema "Embedded Systems" und über die Entwicklung des Europäischen Marktes für automotive IT und Telematik.

Die Teilnahme an match.IT! ist kostenlos, Konferenzsprache ist Englisch. Der Event findet ab 10.30h im Concorde Business Club statt. Eine rechtzeitige Registrierung unter www.concordetcs.at ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl auf 50 beschränkt ist.

match.IT! ist ein EGYÜTT-Projekt und wird vom concorde technology center schwechat und ITBeurope in Kooperation mit der Außenstelle Schwechat der Wirtschaftskammer Niederösterreich, ecoplus und danubetec.net - Innovation Consultancy organisiert. Der Event wird unterstützt durch die Gemeinschaftsinitiative INTERREG III der Europäischen Kommission, durch das Land Niederösterreich, die Wirtschaftskammer Niederösterreich, die Stadtgemeinde Schwechat und Raiffeisen Property Management.

Mehr Informationen: DI Helmut Paugger mailto:h.paugger@concordetcs.at. Anmeldung und Programm im Internet.

Günther Krumpak | ITBeurope
Weitere Informationen:
http://www.concorde.tcs
http://www.concordetcs.at/index.php?id=139

Weitere Berichte zu: Verkehrstelematik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017
24.07.2017 | Universität Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie