Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

match.IT! "Automotive IT und Verkehrstelematik"

02.11.2004


Das concorde technology center schwechat und ITBeurope organisieren am 24.11.2004 bereits die dritte Veranstaltung im Rahmen der beiden Event-Schienen match.IT! und talk.IT!. Themen sind dieses Mal "Verkehrstelematik" und "Automotive IT", Bereiche, denen starkes Wachstum vorausgesagt wird.



Schon 25% der Produktionskosten eines Automobils gehen heute auf das Konto elektronischer Komponenten und Systeme. Waren es früher proprietäre Entwicklungen, also Systeme, die nur in einer bestimmten Anwendung funktionierten, so handelt es sich heute um digitale Technologie, wie sie auch in PCs, in der Industrieautomation oder der Medizintechnik zur Anwendung kommt. Gemäß Eckehart Rotter, Sprecher des Verbands der Automobilindustrie (VdA) in Frankfurt, wird der 25% Anteil der Elektronik an der Wertschöpfung bis 2010 auf 40% steigen.

... mehr zu:
»Verkehrstelematik


"Auch der Verkehrstelematik- und Onlinebereich wird weiter wachsen." meint BMW-Sprecher Jochen Müller. In der Verkehrstelematik werden mehrere Teildisziplinen der Informationstechnologie kombiniert und für die Digitalisierung des Personen- und Güterverkehrs eingesetzt. Zu den anschaulichsten Beispielen gehören die Einführung des automatisierten Road Pricing in Österreich und anderen Ländern oder die bereits weit verbreiteten GPS-basierten Navigationssysteme für PKWs. Aber auch Flottenmanagement, Bündelfunk, Sicherheitssysteme (Tunnelüberwachung) oder die GPS-basierte Geschwindigkeitskontrolle sind Bereiche der Verkehrstelematik.

Es gibt viele neue und einige "alteingesessene" Unternehmen in diesem sehr jungen Geschäftsfeld. Viele kleine Unternehmen kommen aus den Bereichen GIS (Geografische Informationssysteme), m-Business (Mobile Business), Location Based Services, GPS-Navigation, Autoelektronik, Embedded Systems, Bildverarbeitung usw.

match.IT! bringt Hersteller dieser Komponenten aus Österreich, Ungarn, der Slowakei, Tschechien und anderer Länder zusammen und gibt ihnen die Möglichkeit, sich in vorher vereinbarten Einzelgesprächsrunden über zukünftige Kooperationsmöglichkeiten und Partnerschaften zu unterhalten.

Eingeleitet wird die Veranstaltung von Fachvorträgen namhafter Experten. U.a. über die Autocluster in Ungarn, der Business Developer , über DECOS, eines des grössten EU-Projekte zum Thema "Embedded Systems" und über die Entwicklung des Europäischen Marktes für automotive IT und Telematik.

Die Teilnahme an match.IT! ist kostenlos, Konferenzsprache ist Englisch. Der Event findet ab 10.30h im Concorde Business Club statt. Eine rechtzeitige Registrierung unter www.concordetcs.at ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl auf 50 beschränkt ist.

match.IT! ist ein EGYÜTT-Projekt und wird vom concorde technology center schwechat und ITBeurope in Kooperation mit der Außenstelle Schwechat der Wirtschaftskammer Niederösterreich, ecoplus und danubetec.net - Innovation Consultancy organisiert. Der Event wird unterstützt durch die Gemeinschaftsinitiative INTERREG III der Europäischen Kommission, durch das Land Niederösterreich, die Wirtschaftskammer Niederösterreich, die Stadtgemeinde Schwechat und Raiffeisen Property Management.

Mehr Informationen: DI Helmut Paugger mailto:h.paugger@concordetcs.at. Anmeldung und Programm im Internet.

Günther Krumpak | ITBeurope
Weitere Informationen:
http://www.concorde.tcs
http://www.concordetcs.at/index.php?id=139

Weitere Berichte zu: Verkehrstelematik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer
24.11.2017 | Universität Paderborn

nachricht Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet
24.11.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie