Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3. Handelsblatt-Jahrestagung „Industrieversicherung 2004“

19.10.2004


Industrieversicherer sind weiter vorsichtig.



Der Markt für Industrieversicherungen hat sich zwar stabilisiert, aber die Versicherer agieren weiter verhalten. Mit Vorsicht behandelt die Assekuranz den Haftungs-Ausschluss für IT-Risiken, sowie Schäden im Zusammenhang mit Elektrosmog, Überschwemmungs- und Naturkatastrophen. Auch das zeitliche Zusammentreffen von Großschäden und Börsenbaisse hat den Markt für Industrieversicherungen in der letzten Zeit gestört.



Auf der 3. Handelsblatt-Jahrestagung „Industrieversicherung 2004“ (16. und 17. November 2004, Köln) stellen dreizehn Entscheider der Versicherungswirtschaft aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen auf dem Industrieversicherungsmarkt vor. Dr. Axel Theis (Allianz Global Risks) geht auf die globalen Marktentwicklungen ein und stellt Bedürfnisse international aufgestellter Kunden und Makler vor. Die zunehmende Internationalisierung in der Industrieversicherung greift auch der Vorstandsvorsitzende der Gerling Allgemeine Versicherungs-AG, Dr. Wolfgang Alexander Breuer, auf. Er erläutert dazu das Instrument des Zyklusmanagements. Die Rolle des Risikomanagements beim Versicherungseinkauf beschreibt der Vorsitzende des Deutschen Versicherungs-Schutzverbandes, Ralf Oelßner.

Ein Schlüsselfaktor für die Performance ist nach Ansicht von Markus Hongler (Zurich Continental Europe Corporate) das Netzwerk-Management. Er zeigt, wie ein effektives globales und lokales Netzwerk aufgebaut und so auf Veränderungen reagiert werden kann.

Der Einfluss von EU-Regelungen auf deutsche Versicherungsunternehmen wird durch das geplante europäische Aufsichtsmodell Solvency II ab 2008 erheblich zunehmen. Was Solvency II für die Industrieversicherung und ihre Preiskalkulation bedeutet, erläutert der Vorsitzende des Vorstandes des Gothaer Konzerns Dr. Werner Görg.

Die Entwicklungen im industriellen Haftpflicht-Versicherungsmarkt zeigt Vorstand Rolf Aßhoff (HDI Versicherungen) auf. Die Chancen und Herausforderungen, durch eine Neugestaltung des Firmengeschäfts Kosten zu senken, ist das Thema von Dr. Markus Hofmann, Vorstandsmitglied des AXA-Konzerns.

Das laufend aktualisierte Programm finden Sie im Internet

Weitere Informationen zum Programm:

Handelsblatt-Veranstaltungen
c/o EUROFORUM Deutschland GmbH
Marco Raumann
Senior-Konferenz-Manager
Prinzenallee 3, 40549 Düsseldorf
Telefon.: 0211.96 86-3461, Fax: -4461
E-Mail: marco.raumann@euroforum.com

Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2003 erreicht das Handelsblatt 238.000 Entscheider, das entspricht 11 Prozent.

EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. Mit rund 200 Mitarbeitern haben im Jahr 2003 mehr als 800 Veranstaltungen in über 20 Themengebieten stattgefunden. Rund 36 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr EUROFORUM-Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2003 bei rund 50 Millionen Euro.

Marco Raumann | Euroforum
Weitere Informationen:
http://vhb.handelsblatt.com/industrieversicherung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit