Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer auf den Wissenschaftstagen 2004 in München

05.10.2004


Fraunhofer auf den Wissenschaftstagen 2004 in München



Einen intelligenten Fußball, Einblicke in die Lärmforschung, innovative Datenübertragung und vieles mehr präsentieren Fraunhofer-Forscher während der Wissenschaftstage in München vom 22. bis 26. Oktober. Im Fraunhofer-Haus gastiert vom 5. bis 25. Oktober 2004 die Wanderausstellung »Forschen, Lehren, Aufbegehren – 100 Jahre akademische Bildung von Frauen in Bayern«.



Heute ist es selbstverständlich, dass Frauen an Universitäten und Fachhochschulen studieren. Vor 100 Jahren war es endlich soweit: Nach langwierigen kontroversen und heute kurios wirkenden Auseinandersetzungen über Sinn und Zweck des Frauenstudiums erhielten Frauen in Bayern ab 1903 offiziell das Recht zur Immatrikulation. Jedoch vor allem in den naturwissenschaftlichen Fächern sind Studentinnen heute noch stark in der Minderheit – Dozentinnen sind in allen Fachbereichen eine Rarität. Wo waren und sind die Hürden für Frauen in der Wissenschaft? Dieser Frage geht die Wanderausstellung der Landeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an bayerischen Hochschulen nach.

Die Ausstellungsmacherinnen Dr. Christine Wilke und Manuela Wagner zeigen mit historischen und aktuellen Texten, Bildern und Installationen die Geschichte des Frauenstudiums bis heute auf. Ab Dienstag, den 5. Oktober ist die Ausstellung im Fraunhofer-Haus zu sehen: Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Die Fraunhofer-Gesellschaft lädt ein zur Finissage der Ausstellung anlässlich der Münchner Wissenschaftstage am 25. Oktober 2004, 18.00 Uhr im Fraunhofer-Haus, Hansastr. 27c, 80686 München. Anmeldung: Elke Potensky, Telefon 0 89/12 05-21 11, elke.potensky@zv.fraunhofer.de

Technik zum Anfassen

Frauen und Männer können auf den Wissenschaftstagen vom 22. Oktober – 26. Oktober 2004 Technik erleben.

– Die Fraunhofer-Einrichtung für Systeme der Kommunikationstechnik ESK lädt am 24. Oktober zum Tag der offenen Tür ein. Die Forscher zeigen unter anderem Wissenswertes zu Kommunikationssystemen auf Basis der Übertragungstechnologien DSL, WirelessLAN, Voice over IP, Bluetooth und UMTS, sowie deren Übertragungsraten und Anwendungsmöglichkeiten. Führungen sind um 9.00, 11.00 und 13.00 Uhr, die Vorführungen finden laufend statt.

– Auf den »Marktständen der Wissenschaft und Technik« in der Ludwig-Maximilians-Universität München präsentieren Fraunhofer-Wissenschaftler Beispiele der angewandten Forschung:

Krach machen und gleichzeitig den Lärm mindern – wie das mithilfe von Adaptronik funktioniert, können die Besucherinnen und Besucher ausprobieren. Die störenden Schwingungen werden mit Adaptronik vom Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit LBF direkt an der Schallquelle bekämpft.

»Wie schnell war der Fußball?« Am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS haben Wissenschaftler ein präzises, funkbasiertes Datenerfassungssystem entwickelt. Wissenschaftler präsentieren dieses hochgenaue Ortungssystem zusammen mit der Cairos technologie AG: Es liefert den Medien die exakten Ball- und Spielerpositionen auf dem Fussballfeld. Fersehzuschauer und Trainer können dann beispielsweise auch Informationen über Laufwege und Laufgeschwindigkeiten der einzelnen Spieler oder über die Ballgeschwindigkeit erhalten .

Forscher vom Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV bieten am 23. Oktober einen Workshop für Schülerinnen und Schüler an: Alles nur eine Frage der Verpackung? Mit Schere, Bügeleisen und Zangen kann der wissenschaftliche Nachwuchs mit den verschiedensten Verpackungen experimentieren.

Informationen über Technologietransfer, Unternehmensgründungen und Start-Up-Finanzierung sind auf dem Info-Stand der Venture Gruppe im Lichthof beim Infopoint am Samstag, den 23.Oktober, Montag, den 25.Oktober und Dienstag, den 26.Oktober jeweils von 10.00-18.00 Uhr erhältlich.

Marion Horn | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Wanderausstellung Wissenschaftstag

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte
23.11.2017 | Universität Witten/Herdecke

nachricht IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen
22.11.2017 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung