Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer auf den Wissenschaftstagen 2004 in München

05.10.2004


Fraunhofer auf den Wissenschaftstagen 2004 in München



Einen intelligenten Fußball, Einblicke in die Lärmforschung, innovative Datenübertragung und vieles mehr präsentieren Fraunhofer-Forscher während der Wissenschaftstage in München vom 22. bis 26. Oktober. Im Fraunhofer-Haus gastiert vom 5. bis 25. Oktober 2004 die Wanderausstellung »Forschen, Lehren, Aufbegehren – 100 Jahre akademische Bildung von Frauen in Bayern«.



Heute ist es selbstverständlich, dass Frauen an Universitäten und Fachhochschulen studieren. Vor 100 Jahren war es endlich soweit: Nach langwierigen kontroversen und heute kurios wirkenden Auseinandersetzungen über Sinn und Zweck des Frauenstudiums erhielten Frauen in Bayern ab 1903 offiziell das Recht zur Immatrikulation. Jedoch vor allem in den naturwissenschaftlichen Fächern sind Studentinnen heute noch stark in der Minderheit – Dozentinnen sind in allen Fachbereichen eine Rarität. Wo waren und sind die Hürden für Frauen in der Wissenschaft? Dieser Frage geht die Wanderausstellung der Landeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an bayerischen Hochschulen nach.

Die Ausstellungsmacherinnen Dr. Christine Wilke und Manuela Wagner zeigen mit historischen und aktuellen Texten, Bildern und Installationen die Geschichte des Frauenstudiums bis heute auf. Ab Dienstag, den 5. Oktober ist die Ausstellung im Fraunhofer-Haus zu sehen: Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Die Fraunhofer-Gesellschaft lädt ein zur Finissage der Ausstellung anlässlich der Münchner Wissenschaftstage am 25. Oktober 2004, 18.00 Uhr im Fraunhofer-Haus, Hansastr. 27c, 80686 München. Anmeldung: Elke Potensky, Telefon 0 89/12 05-21 11, elke.potensky@zv.fraunhofer.de

Technik zum Anfassen

Frauen und Männer können auf den Wissenschaftstagen vom 22. Oktober – 26. Oktober 2004 Technik erleben.

– Die Fraunhofer-Einrichtung für Systeme der Kommunikationstechnik ESK lädt am 24. Oktober zum Tag der offenen Tür ein. Die Forscher zeigen unter anderem Wissenswertes zu Kommunikationssystemen auf Basis der Übertragungstechnologien DSL, WirelessLAN, Voice over IP, Bluetooth und UMTS, sowie deren Übertragungsraten und Anwendungsmöglichkeiten. Führungen sind um 9.00, 11.00 und 13.00 Uhr, die Vorführungen finden laufend statt.

– Auf den »Marktständen der Wissenschaft und Technik« in der Ludwig-Maximilians-Universität München präsentieren Fraunhofer-Wissenschaftler Beispiele der angewandten Forschung:

Krach machen und gleichzeitig den Lärm mindern – wie das mithilfe von Adaptronik funktioniert, können die Besucherinnen und Besucher ausprobieren. Die störenden Schwingungen werden mit Adaptronik vom Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit LBF direkt an der Schallquelle bekämpft.

»Wie schnell war der Fußball?« Am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS haben Wissenschaftler ein präzises, funkbasiertes Datenerfassungssystem entwickelt. Wissenschaftler präsentieren dieses hochgenaue Ortungssystem zusammen mit der Cairos technologie AG: Es liefert den Medien die exakten Ball- und Spielerpositionen auf dem Fussballfeld. Fersehzuschauer und Trainer können dann beispielsweise auch Informationen über Laufwege und Laufgeschwindigkeiten der einzelnen Spieler oder über die Ballgeschwindigkeit erhalten .

Forscher vom Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV bieten am 23. Oktober einen Workshop für Schülerinnen und Schüler an: Alles nur eine Frage der Verpackung? Mit Schere, Bügeleisen und Zangen kann der wissenschaftliche Nachwuchs mit den verschiedensten Verpackungen experimentieren.

Informationen über Technologietransfer, Unternehmensgründungen und Start-Up-Finanzierung sind auf dem Info-Stand der Venture Gruppe im Lichthof beim Infopoint am Samstag, den 23.Oktober, Montag, den 25.Oktober und Dienstag, den 26.Oktober jeweils von 10.00-18.00 Uhr erhältlich.

Marion Horn | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Wanderausstellung Wissenschaftstag

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie