Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Was die Materialwissenschaften von den Biowissenschaften lernen können

29.09.2004


Das internationale Symposium "Bioinspired Synthesis and Materials - From Fundamentals to New Processing Routes" wird von Mittwoch, den 13. bis Samstag, den 16. Oktober 2004 in der Tagungsstätte der Max-Planck-Gesellschaft auf Schloss Ringberg bei Rottach-Egern stattfinden. Bei dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Symposium sollen bioinspirierte Konzepte innerhalb der Materialwissenschaft vorgestellt und diskutiert werden. Solche Konzepte versuchen, Bauprinzipien natürlicher, über biologische Prozesse gebildeter Materialien auf technisch relevante Produkte zu übertragen. Die Veranstaltung wird von Prof. Fritz Aldinger, Dr. Joachim Bill und Dr. Rudolf Hoffmann vom Institut für Nichtmetallische Anorganische Materialien der Universität Stuttgart und dem Max-Planck-Institut für Metallforschung organisiert.


Das Hauptinteresse des Symposiums gilt der Frage nach der Übertragbarkeit der Bildungsmechanismen biologischer Materialien. Erklärtes Ziel ist die Herstellung neuartiger Werkstoffe oder die Weiterentwicklung bekannter Herstellungsverfahren durch einfachere und kostengünstigere. Dabei soll insbesondere die durch (bio)organische Baupläne (Templaten) gesteuerte Synthese von anorganischen Festkörpern und Baugruppen eine wesentliche Rolle spielen. Neben der Bildung und Strukturierung sollen auch die mechanischen und funktionellen Eigenschaften solcher Materialien eingehend behandelt werden.

Zunächst wird der heutige Wissensstand über die Bauprinzipien und Steuerungsmechanismen von (bio)organischen Templaten und Matrices zusammengefasst. Sodann wird auf dem Symposium versucht, eine Verbindung zu den Verfahren der Mikrostrukturierung herzustellen. Hier gelingt es zunehmend, die Strukturierungsmethoden vom Mikro- in den Nanometerbereich vorzuschieben. Als besonders interessant erscheint die Kombination von Verfahren der Selbstorganisation auf der Nanometerskala ("bottom-up") mit Strukturierungsmethoden im Mikrometerbereich ("top-down"). Über die Miniaturisierung hinaus können auf diese Weise auch Werkstoffe mit grundsätzlich neuen Eigenschaften erzeugt werden. Das Ziel sind Komposite mit der hierachischen Ordnung natürlicher Materialien, also mit einer strukturellen Organisation auf jeder Ebene vom Nano- und Mikro- bis in den makroskopischen Bereich.

Weitere Vorträge widmen sich der Charakterisierung der Eigenschaften möglicher neuer Materialien, die letztendlich entscheidend für den Anwendungsbereich sind.

Auf der Veranstaltung werden einige der weltweit führenden Experten auf dem Gebiet der bioinspirierten Materialien zusammen treffen. Wegen der interdisziplinären Fragestellung zählen Chemiker und Physiker sowie Ingenieure und Materialwissenschaftler zu den Teilnehmern.

Kontakt:

Dr. Joachim Bill
Max-Planck-Institut für Metallforschung
Institut für Nichtmetallische Anorganische Materialien
Universität Stuttgart
Heisenbergstr. 3, 70569 Stuttgart
Tel. 0711/689-3228, Fax -3131
e-mail: bill@mf.mpg.de

Dr. Ulrich Engler | idw
Weitere Informationen:
http://aldix.mpi-stuttgart.mpg.de/aldinger/main.html

Weitere Berichte zu: Biowissenschaft Materialwissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Schlüsselmolekül des Alterns entdeckt

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics