Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

6. Euroforum-Jahrestagung "Potenziale im OTC-Markt"

21.09.2004


Medikamente in Drogerien und übers Internet

Zwei Dinge beschäftigen derzeit den OTC- Markt: Die Zulassung des Versandhandels von Medikamenten durch das GKV-Modernisierungsgesetz (GMG) und der Wegfall der GKV- Erstattungen - bis auf wenige Ausnahmen - für rezeptfreie Präparate. Diese Änderungen führten zum einen dazu, dass Drogeriemärkte und Internet den Vertrieb von Medikamenten entdeckten, zum anderen stieg die Selbstmedikation, um die Praxisgebühr zu sparen. Das sogenannte Grüne Rezept, dass zur Orientierung der Patienten eingeführt wurde, hat sich dabei bewährt. Es dient als Merkhilfe bezüglich Name, Wirkstoff, Darreichungsform und Packungsgröße und kann bei der Einkommensteuererklärung eingereicht werden.

Über die aktuellen Entwicklungen und Chancen auf dem OTC-Markt informieren Experten der Gesundheitsbranche auf der 6. EUROFORUM- Jahrestagung "Potenziale im OTC-Markt" am 7. und 8. Dezember 2004 in Frankfurt am Main. In zahlreichen Praxisbeiträgen werden Neuerungen vorgestellt und diskutiert. Jürgen Petersen, Direktor des Geschäftsbereichs Consumer Health der IMS Health, zieht ein erstes Resümee für die Zeit nach dem GMG und beschreibt Veränderungen im Käuferverhalten. Einer Studie von IMS PharmaTrend zufolge sank der Verkauf von Medikamenten, die auf GKV-Rezepten verordnet wurden, um 67,8 Prozent (Vergleich 1.Halbjahr 2003/1. Halbjahr 2004), dafür wurden rezeptfreie Arzneimittel vermehrt über PKV-Rezepte verordnet: der Anteil stieg um 47,4 Prozent an.

Petersen erläutert: "Durch die Gesundheitsreform 2004 wird der OTC- Markt umfassend neu verteilt. IMS beobachtet dabei einen massiven Verdrängungswettbewerb - wie immer, wenn der Kuchen kleiner wird. Darüber hinaus verändern sich auch die Rollen für alle Marktbeteiligten: sowohl für Apotheker als auch den Arzt, ganz besonders aber für den Käufer; viele Arzneimittelhersteller und Pharmagroßhändler beobachten und testen noch, aber einige haben ihre neuen Chancen bereits genutzt, mit spannenden Ergebnissen!"

Wie sich das Verbraucherverhalten in Apotheke, Discounter und Drogerie entwickelt, beschreibt Walter Pechmann, Marketing Manager OTC bei der GPI Kommunikations-forschung. "Das generelle Einkaufsverhalten hat sich in den vergangenen Jahren gewandelt. Man probiert Produkte später aus und verzichtet viel eher auf Nachkäufe. OTC-Artikel können sich diesem Trend nicht entziehen", stellt Pechmann fest.

Welche Bedeutung der Versandapotheke im OTC-Markt zukommt, erläutert Christian Buse, Gesellschafter von mycare. Der Apotheker spricht über Kooperationsmodelle, Kundenbindung und die Aussichten für die Zukunft. Das besondere Konzept von mycare.de erläutert Buse folgendermaßen: "Den Kunden von mycare.de stehen neben attraktiven Preisen detaillierte Produktinformationen zur Verfügung, zusätzlich können sie sich mit ihren Fragen jederzeit per Telefon, E-Mail oder Fax an uns wenden. Fachliche Kompetenz und Beratung sind somit gewährleistet, deren Fehlen bislang der Haupteinwand gegen einen online-basierten Arzneimittelversand war."

Dass Medikamente auch gehandelt werden können, ist mittlerweile bekannt: Apotheker können sich bei eBay als professionelle Verkäufer einloggen und dort rezeptfreie Medikamente an die ungefähr 17 Millionen deutschen eBay-Kunden verkaufen. Dr. Stephanie Gerdes, Senior Managerin bei eBay, sieht die Internet-Börse als zusätzlichen Vertriebskanal für Apotheker, um OTC-Produkte abzusetzen. In ihrem Vortrag geht sie auf die Besonderheiten des Medikamenten-Vertriebs ein. Gerdes erläutert gegenüber EUROFORUM: "Unser Angebot ist eine qualifizierte Antwort auf die großen Versandapotheken. Damit erleichtern wir den Einstieg für Apotheker in den Online-Handel. Über eBay können sich Apotheker neue Kundengruppen erschließen, denn der Einstieg in den Online-Handel ist mit eBay weder zeitaufwändig noch teuer. Wir verstehen eBay als eine Vertriebsalternative zusätzlich zum stationären Handel. Die Zulassung bei eBay für diese Kategorie ist auch an das Bestehen einer Offizin-Apotheke geknüpft."

Über ein ganz anderes Geschäftsmodell spricht Joachim E. Zinke. Als Geschäftsführer der Sympateam GmbH & Co. KG in Beilstein macht er deutlich, dass unternehmerisch denkenden Apothekern mit der AVIE Systemzentrale seit 1. Juli 2004 erstmals bundesweit eine Möglichkeit zur Kooperation im Franchise-System zur Verfügung steht. "Sobald Apothekenpflicht oder Fremdbesitzverbot fallen, entsteht für Apotheker eine völlig neue Situation. Vergleichbar mit der Entwicklung im Lebensmittel-Einzelhandel stehen dann auch bei Apotheken selbständige Unternehmer gegen Discounter in direktem Wettbewerb. AVIE ermöglicht als Franchise-System beides: selbständig zu bleiben und am Erfolg einer Marke teilzuhaben. AVIE Systempartner werden mit einem konsequenten Category Management und maximaler Kundenorientierung eine Alternative zur herkömmlichen Apotheke bieten", erläutert Zinke gegenüber dem Veranstalter.



Weitere Informationen:

... mehr zu:
»AVIE »IMS »OTC-Markt

Euroforum Deutschland GmbH
Susanne Specht
Konferenz-Managerin

Prinzenallee 3, 40549 Düsseldorf
Tel.: 0211/96 86-3547
Fax: 0211/96 86-4547
E-Mail: susanne.specht@euroforum.com

Susanne Specht | Euroforum Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: AVIE IMS OTC-Markt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru
28.04.2017 | InfectoGnostics - Forschungscampus Jena e.V.

nachricht 123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen
27.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die Kieler Förde – ein Trainingsbecken für Miesmuscheln

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mikroskop im Kugelschreiberformat: Auf dem Weg zur endoskopischen Krebsdiagnose

28.04.2017 | Medizintechnik

Leipziger Forscher kreieren borhaltiges künstliches Vitamin

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie