Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2nd European Conference for Biotechnology am 21./22. September in Berlin

21.09.2004


In diesem Jahr erstmals in Berlin: europäisches Top-Event der Biotechnologie


Wirtschaftskonferenz stärkt Biotech-Networking. Verleihung des „EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD 2004“

... mehr zu:
»AWARD »BIOTECHNICA »Biotechnologie

Die Deutsche Messe AG veranstaltet seit 1985 mit der BIOTECHNICA in Hannover die führende europäische Fachmesse für die Biotech-Industrie. Ergänzung fand diese im Zwei-Jahres-Turnus durchgeführte Veranstaltung erstmals im Jahr 2002 mit der Wirtschaftskonferenz BIOTECHNICA BUSINESS FORUM, ebenfalls in Hannover. In wenigen Tagen, am 21. und 22. September, findet das BIOTECHNICA BUSINESS FORUM 2004 – 2nd European Conference for Biotechnology statt. Veranstaltungsort ist erstmals Berlin. An geschichtsträchtigem Ort zwischen Potsdamer Platz, Reichstag und Brandenburger Tor treffen sich hochrangige Vertreter der europäischen Biotechnologie-Industrie, um unter Business-Aspekten aktuelle Entwicklungen der Branche zu diskutieren. Erwartet werden insgesamt rund 350 Kongressteilnehmer.

Im Mittelpunkt des Wirtschaftsforums stehen der Austausch über die aktuellen Entwicklungen und die Bildung von wirkungsvollen Biotech-Netzwerken. Dabei sind die ökonomischen und politischen Rahmenbedingungen zentrale Gesprächsthemen. Key Speaker im Rahmen des „BIOTECHNICA BUSINESS FORUM“ sind u. a. der Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, Wolfgang Clement, die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, der österreichische Bundesminister für Wirtschaft und Verkehr, Dr. Martin Bartenstein (angefragt), der Vorsitzende der Geschäftsführung der Merck KGaA in Darmstadt, Prof. Dr. Bernhard Scheuble, und der Vorsitzende der Deutschen Industrievereinigung Biotechnologie (DIB) und Mitglied des Vorstandes von EuropaBio in Brüssel, Prof. Dr. Peter Stadler.


Die Vorträge und Diskussionen behandeln u. a. die Positionen Österreichs und Spaniens als aufstrebende Biotech-Nationen in der modernen Biotechnologie, Kooperationen zwischen Biotech-Unternehmen und mittelständischer Pharmaindustrie, die Kapitalmarktfähigkeit junger Biotech-Firmen und die Biotechnologie als bedeutsamen Wachstumsmotor für Europa.

Schub und Anerkennung für junge Biotech-Unternehmen: der „EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD 2004“
Die Verleihung des „EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD 2004“ bildet den abendlichen Höhepunkt des ersten Tages des Forums am Dienstag, 21. September. Der nach 2003 zum zweiten Mal ausgeschriebene Wettbewerb stieß in der Branche auf starkes Interesse: Zum Bewerbungsschluss am 01. Juni 2004 lagen viel versprechende Einreichungen vor, der Großteil von ausländischen Unternehmen (Schweiz, Österreich, Finnland, Großbritannien und Schweden). Der jährlich verliehene und mit 40 000 EUR dotierte Award wendet sich an Firmen der Biotechnologie und Life Sciences, die sich durch innovative Produkte und Services sowie damit verknüpfte Konzepte und Geschäftsideen auszeichnen.

Die zunehmende Internationalisierung auf der Teilnehmerseite geht einher mit einer hochkarätigen neunköpfigen Jury, die sich aus den folgenden anerkannten europäischen Fachleuten zusammensetzt:

Dr. Luca Benatti: Founder and CEO, Newron Pharmaceuticals SPA, I-Bresso
Prof. Dr. Horst Domdey: Chairman, BioM AG, D-Martinsried
Dr. Karsten Henco: Member of the Supervisory Board and Head of the Scientific Advisory Board of Evotec OAI, BioSystems AG, D-Hamburg
Prof. Dr. Karl Kuchler: Institute of Medical Biochemistry, A-Vienna Biocenter
Dr. Philippe Pouletty: President of France Biotech and General Partner of Truffle Venture, F-Paris
Prof. Dr. Peter J. W. Stadler: Managing Director, Artemis Pharmaceuticals GmbH, D-Köln, Chairman of „DIB” , D-Frankfurt, Member of the Board, EuropaBio, B-Brüssel
Mike Ward: Co-founder and Director of Critical I Ltd., UK-Banbury, Contributing Editor BioCentury, GB-London
Prof. Dr. Rolf G. Werner: Managing Director Biopharmaceuticals, Boehringer Ingelheim GmbH, D-Biberach
Prof. Dr. Roland Wolf: Director of Science CXR Biosciences and Head of Department Biomedical Research Centre, University of Dundee, GB-Dundee

Die Partner des „EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD 2004“ sind:

BIOCOM AG, Berlin, Capgemini, Stuttgart/Berlin, DZ Bank, Frankfurt/Main, DIB (Deutsche Industrievereinigung Biotechnologie), Frankfurt/Main, EuropaBio, Brüssel, und für die Durchführung: BioLaunch Deutschland, Braunschweig.

„BIOTECHNICA BUSINESS FORUM“ und „BIOTECHNICA“

Die Deutsche Messe AG in Hannover als Veranstalterin des Forums verfolgt mit ihrem Engagement in der internationalen Biotechnologie die strategische Zielsetzung, vielfältige Plattformen für den wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Dialog zu bieten. Jeweils im Zwei-Jahres-Turnus durchgeführt, bietet die Deutsche Messe AG mit dem „BIOTECHNICA BUSINESS FORUM“ in den geraden und der „BIOTECHNICA“ in den ungeraden Jahren (2005 vom 18. bis 20. Oktober auf dem hannoverschen Messegelände) den Biotech-Unternehmen die Grundlage für den kontinuierlichen fachspezifischen Austausch – sowohl über die konkreten Vermarktungschancen im Wettbewerb als auch über die wissenschaftlichen Grundlagen.

Die Auslands-Events in Singapur (BIOTECHNICA ASIA vom 12. bis 14. Oktober 2004) und in den USA (BIOTECHNICA AMERICA im April 2006) runden die Veranstaltungsfamilie BIOTECHNICA in der internationalen Dimension ab. In Singapur werden mit der mit rund 100 Ausstellern komplett belegten Messe, einer hochkarätig besetzten Konferenz und einem Partnering drei Komponenten für den erfolgreichen Einstieg europäischer Biotech-Unternehmen in Südostasien geboten.

Detlev Rossa | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: AWARD BIOTECHNICA Biotechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"
22.09.2017 | BusinessForum21

nachricht Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg
22.09.2017 | DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg

22.09.2017 | Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe

22.09.2017 | Förderungen Preise

Lebendiges Gewebe aus dem Drucker

22.09.2017 | Biowissenschaften Chemie