Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2nd European Conference for Biotechnology am 21./22. September in Berlin

21.09.2004


In diesem Jahr erstmals in Berlin: europäisches Top-Event der Biotechnologie


Wirtschaftskonferenz stärkt Biotech-Networking. Verleihung des „EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD 2004“

... mehr zu:
»AWARD »BIOTECHNICA »Biotechnologie

Die Deutsche Messe AG veranstaltet seit 1985 mit der BIOTECHNICA in Hannover die führende europäische Fachmesse für die Biotech-Industrie. Ergänzung fand diese im Zwei-Jahres-Turnus durchgeführte Veranstaltung erstmals im Jahr 2002 mit der Wirtschaftskonferenz BIOTECHNICA BUSINESS FORUM, ebenfalls in Hannover. In wenigen Tagen, am 21. und 22. September, findet das BIOTECHNICA BUSINESS FORUM 2004 – 2nd European Conference for Biotechnology statt. Veranstaltungsort ist erstmals Berlin. An geschichtsträchtigem Ort zwischen Potsdamer Platz, Reichstag und Brandenburger Tor treffen sich hochrangige Vertreter der europäischen Biotechnologie-Industrie, um unter Business-Aspekten aktuelle Entwicklungen der Branche zu diskutieren. Erwartet werden insgesamt rund 350 Kongressteilnehmer.

Im Mittelpunkt des Wirtschaftsforums stehen der Austausch über die aktuellen Entwicklungen und die Bildung von wirkungsvollen Biotech-Netzwerken. Dabei sind die ökonomischen und politischen Rahmenbedingungen zentrale Gesprächsthemen. Key Speaker im Rahmen des „BIOTECHNICA BUSINESS FORUM“ sind u. a. der Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, Wolfgang Clement, die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, der österreichische Bundesminister für Wirtschaft und Verkehr, Dr. Martin Bartenstein (angefragt), der Vorsitzende der Geschäftsführung der Merck KGaA in Darmstadt, Prof. Dr. Bernhard Scheuble, und der Vorsitzende der Deutschen Industrievereinigung Biotechnologie (DIB) und Mitglied des Vorstandes von EuropaBio in Brüssel, Prof. Dr. Peter Stadler.


Die Vorträge und Diskussionen behandeln u. a. die Positionen Österreichs und Spaniens als aufstrebende Biotech-Nationen in der modernen Biotechnologie, Kooperationen zwischen Biotech-Unternehmen und mittelständischer Pharmaindustrie, die Kapitalmarktfähigkeit junger Biotech-Firmen und die Biotechnologie als bedeutsamen Wachstumsmotor für Europa.

Schub und Anerkennung für junge Biotech-Unternehmen: der „EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD 2004“
Die Verleihung des „EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD 2004“ bildet den abendlichen Höhepunkt des ersten Tages des Forums am Dienstag, 21. September. Der nach 2003 zum zweiten Mal ausgeschriebene Wettbewerb stieß in der Branche auf starkes Interesse: Zum Bewerbungsschluss am 01. Juni 2004 lagen viel versprechende Einreichungen vor, der Großteil von ausländischen Unternehmen (Schweiz, Österreich, Finnland, Großbritannien und Schweden). Der jährlich verliehene und mit 40 000 EUR dotierte Award wendet sich an Firmen der Biotechnologie und Life Sciences, die sich durch innovative Produkte und Services sowie damit verknüpfte Konzepte und Geschäftsideen auszeichnen.

Die zunehmende Internationalisierung auf der Teilnehmerseite geht einher mit einer hochkarätigen neunköpfigen Jury, die sich aus den folgenden anerkannten europäischen Fachleuten zusammensetzt:

Dr. Luca Benatti: Founder and CEO, Newron Pharmaceuticals SPA, I-Bresso
Prof. Dr. Horst Domdey: Chairman, BioM AG, D-Martinsried
Dr. Karsten Henco: Member of the Supervisory Board and Head of the Scientific Advisory Board of Evotec OAI, BioSystems AG, D-Hamburg
Prof. Dr. Karl Kuchler: Institute of Medical Biochemistry, A-Vienna Biocenter
Dr. Philippe Pouletty: President of France Biotech and General Partner of Truffle Venture, F-Paris
Prof. Dr. Peter J. W. Stadler: Managing Director, Artemis Pharmaceuticals GmbH, D-Köln, Chairman of „DIB” , D-Frankfurt, Member of the Board, EuropaBio, B-Brüssel
Mike Ward: Co-founder and Director of Critical I Ltd., UK-Banbury, Contributing Editor BioCentury, GB-London
Prof. Dr. Rolf G. Werner: Managing Director Biopharmaceuticals, Boehringer Ingelheim GmbH, D-Biberach
Prof. Dr. Roland Wolf: Director of Science CXR Biosciences and Head of Department Biomedical Research Centre, University of Dundee, GB-Dundee

Die Partner des „EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD 2004“ sind:

BIOCOM AG, Berlin, Capgemini, Stuttgart/Berlin, DZ Bank, Frankfurt/Main, DIB (Deutsche Industrievereinigung Biotechnologie), Frankfurt/Main, EuropaBio, Brüssel, und für die Durchführung: BioLaunch Deutschland, Braunschweig.

„BIOTECHNICA BUSINESS FORUM“ und „BIOTECHNICA“

Die Deutsche Messe AG in Hannover als Veranstalterin des Forums verfolgt mit ihrem Engagement in der internationalen Biotechnologie die strategische Zielsetzung, vielfältige Plattformen für den wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Dialog zu bieten. Jeweils im Zwei-Jahres-Turnus durchgeführt, bietet die Deutsche Messe AG mit dem „BIOTECHNICA BUSINESS FORUM“ in den geraden und der „BIOTECHNICA“ in den ungeraden Jahren (2005 vom 18. bis 20. Oktober auf dem hannoverschen Messegelände) den Biotech-Unternehmen die Grundlage für den kontinuierlichen fachspezifischen Austausch – sowohl über die konkreten Vermarktungschancen im Wettbewerb als auch über die wissenschaftlichen Grundlagen.

Die Auslands-Events in Singapur (BIOTECHNICA ASIA vom 12. bis 14. Oktober 2004) und in den USA (BIOTECHNICA AMERICA im April 2006) runden die Veranstaltungsfamilie BIOTECHNICA in der internationalen Dimension ab. In Singapur werden mit der mit rund 100 Ausstellern komplett belegten Messe, einer hochkarätig besetzten Konferenz und einem Partnering drei Komponenten für den erfolgreichen Einstieg europäischer Biotech-Unternehmen in Südostasien geboten.

Detlev Rossa | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: AWARD BIOTECHNICA Biotechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft
24.04.2017 | Wissenschaft im Dialog gGmbH

nachricht 3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg
24.04.2017 | Hochschule Mannheim - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung