Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nach dem Beben ist vor dem Beben

13.09.2004



29. Hauptversammlung der Europäischen Seismologischen Kommission in Potsdam. Über 500 Erdbebenexperten tauschen Erfahrungen aus.

... mehr zu:
»ESC

Vom 12. bis zum 17. September 2004 tritt in Potsdam die 29. Hauptversammlung der Europäischen Seismologischen Kommission (ESC) zusammen. Über 500 Erdbebenexperten aus Europa und angrenzenden Ländern sowie aus Nordafrika werden über die neuesten wissenschaftlichen Methoden und Ergebnisse der Erdbebenforschung diskutieren.

Auf der gemeinsam von der Universität Potsdam und dem GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ) ausgerichteten Tagung wird in verschiedenen Thematischen Sitzungen eine breite Spanne von Problemen behandelt, die von der Überwachung von Erdbebenherden über Erdbeben-Ingenieurwesen bis hin zur Erdbebenprognoseforschung reichen.


Der amtierende Vizepräsident der ESC, Professor Jochen Zschau (GFZ Potsdam), erklärte dazu: „Erdbeben fordern unter allen Naturkatastrophen die meisten Opfer und erzeugen die größten Schäden. Erdbeben sind zugleich aber auch ein Fenster in das Erdinnere, denn seismische Wellen ermöglichen einen Einblick in den Aufbau unseres Planeten. Die Erforschung von Erdbeben ist daher nicht nur eine wissenschaftliche Aufgabe, sondern auch eine Notwendigkeit, um die verheerenden Auswirkungen von Beben auf die menschliche Gesellschaft zu minimieren.“

Geowissenschaftlich gesehen erstreckt sich Europa vom Mittelatlantischen Rücken bis zum Ural. Die Nationen auf diesem riesigen Areal sind mit sehr unterschiedlichen seismischen Gefährdungen konfrontiert. Die ESC hat sich deshalb die Verbesserung der europäischen Zusammenarbeit auf diesem Forschungsgebiet zum Ziel gesetzt. Sie fördert seismologische Studien in Europa, in den an das Mittelmeer angrenzenden Staaten und in ihren unmittelbaren Nachbarstaaten. Ihre 31 Mitgliedsländer werden durch drei Nationen mit Beobachterstatus ergänzt. Seit ihrer Gründung im Jahre 1952 tagt die ESC alle zwei Jahre mit einer Hauptversammlung. Zu den Zielen der ESC gehört besonders die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Aus diesem Grund wird im Rahmen des Kongresses in Potsdam ein Trainingskurs für junge Seismologen abgehalten.

Die Eröffnung der 29. Hauptversammlung durch den Präsidenten der ESC, Professor Claudio Eva, Italien, findet im Beisein von Professor Johanna Wanka, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und von Jann Jakobs, Oberbürgermeister der Stadt Potsdam am 13. September 2004 um 10:30 Uhr am Neuen Palais statt.

Franz Ossing | GFZ
Weitere Informationen:
http://www.gfz-potsdam.de/pb2/ESC2004/

Weitere Berichte zu: ESC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Schlüsselmolekül des Alterns entdeckt

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics