Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsch-chinesischer Wirtschaftskongress der WirtschaftsWoche „Chinas Boom – harte oder sanfte Landung?“

03.08.2004


Auch in diesem Jahr findet in Berlin wieder der deutsch-chinesische Wirtschaftskongress der WirtschaftsWoche „Chinas Boom – harte oder sanfte Landung?“ statt (22. bis 24. September 2004). Schwerpunkt des diesjährigen Kongresses ist die kritische Betrachtung der wirtschaftlichen und politischen Lage in China. Über 30 erfahrene Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sprechen über politische Rahmenbedingungen, in welchen Branchen sich ein Investment lohnt und wo Vorsicht geboten ist. Veranstalter sind die WirtschaftsWoche und die EUROFORUM Deutschland GmbH in Kooperation mit dem Asien-Pazifik-Forum Berlin (APFB) und der All-China Federation of Industry & Commerce (ACFIC). Moderiert wird der China-Kongress von Stefan Baron (Chefredakteur WirtschaftsWoche). Das Grußwort spricht Ma Canrong, der Botschafter der VR China in Deutschland.



Hohe Staatsverschuldung und ein marodes Bankensystem sind dringliche Probleme, denen China sich zurzeit stellen muss. Über ihre Erfahrungen mit dem chinesischen Finanzsystem und über China als Anlagestandort sprechen unter anderem Hans W. Reich (KfW Bankengruppe), Thomas Gerhardt (DWS Investment) und Michael Prante (HSBC, Shanghai).

... mehr zu:
»WirtschaftsWoche


Das Interesse an Spitzenimmobilien in China ist immer noch ungebrochen. Zunehmend zeigen auch Europäer Interesse am chinesischen Immobilienmarkt. Thomas Fok (Henry Fok Group, Hong Kong) erläutert, wann sich ein Immobilien-Investment in China lohnt und worauf potenzielle Investoren achten sollten.

Vertreter aus der Automobilindustrie wie z. B. von Shanghai Volkswagen Automotive sind eingeladen und werden über den Automobilmarkt China berichten. Trotz Überhitzung und eines massiven Preisverfalls sehen Experten dort immer noch gute Chancen für die Automobilindustrie. Allerdings sollte vor Markteintritt eine sorgfältige Kostenanalyse erfolgen und die besten Lieferanten ausgewählt werden.

Inwieweit China sich als Hightech- und Forschungsstandort etabliert hat, erläutern unter anderem Prof. Dr. Rolf D. Cremer, Associate Dean der China European Business School CEIBS, und Prof. Dr. Dennis Tsichritzis, Chief Information Officer (CIO), International Business Development der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung. Sie stellen interessante Hightech-Zonen vor, diskutieren über den derzeitigen Forschungsstand und geben Hinweise für zukunftsträchtige Forschungsgebiete und mögliche Kooperationen.

Weitere Themenschwerpunkte des China-Kongresses sind Einkauf, Logistik, Vertrieb und Marketing, Personal- sowie Rechtsfragen. Der Kongress bietet wertvolles Praxis Know-how für Unternehmen, die bereits in China sind, aber auch für solche, die den Markteintritt erst planen. Darüber hinaus wird den Teilnehmern viel Raum für Diskussionen und Networking gelassen.

Das laufend aktualisierte Programm ist im Internet abrufbar.

Weitere Informationen zum Programm:
WirtschaftsWoche-Konferenzen und -Seminare
c/o EUROFORUM Deutschland GmbH
Steffi Rettig-Liebers
Prinzenallee 340549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-35 50
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-45 50
E-Mail: stefanie.rettig-liebers@euroforum.com

Claudia Büttner | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.china-kongress.de

Weitere Berichte zu: WirtschaftsWoche

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

nachricht Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht
05.12.2016 | Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie