Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PROvendis verleiht Sonderpreis für Umformtechnik-Software

20.07.2004


Gründernetzwerk G-Dur prämierte Geschäftsideen

... mehr zu:
»Existenzgründung

Was nützt dem Anwender das beste Fertigungsverfahren, wenn er nicht weiß, wie er es benutzen kann? Die von Dr. Klimmek entwickelte Spezialsoftware HydroStat unterstützt den Entwurf fertigungsgerechter Umformwerkzeuge. Für seine Geschäftsidee verlieh die PROvendis GmbH dem Maschinenbauingenieur am Freitag, den 16. Juli, den Sonderpreis Technik/Patent. Ausgeschrieben wurde der mit 500 Euro dotierte Preis im Rahmen des von dem Gründernetzwerk für Dortmunder Hochschulen G-Dur veranstalteten Ideenwettbewerb.

Insgesamt 29 Ideenskizzen wurden seit Anfang April eingereicht. Teilnehmen konnten an dem Wettbewerb Studierende, Mitarbeiter und Absolventen der Dortmunder Hochschulen. Jetzt hat die Jury des Dortmunder Existenzgründungsnetzwerkes G-Dur die Besten gekürt. Den mit 1.500 Euro dotierten ersten Preis erhielten Michele Marsching und Sebastian Driefmeier vom IT-Center Dortmund für ihr Konzept andSTOP.de, das rückwärts laufende Auktionen via Internet ermöglicht. Mit seiner Idee für eine Internet gestützte Datenbank zur effizienten Abwicklung des Emissionshandels konnte sich der Student des Wirtschaftsingenieurwesens Sebastian Krieger von der Universität Dortmund den mit 1.000 Euro dotierten zweiten Platz sichern. Gabriele Kirschbaum vom Fachbereich Informations- und Elektrotechnik der Fachhochschule Dortmund belegte den dritten Platz mit ihren Wettbewerbsbeitrag LebensLäufe, in dem es um wohnungs- und arbeitsplatznah betreute Jogginggruppen geht.


Für den von der PROvendis GmbH gestifteten Sonderpreis wurde eine Idee mit einem eindeutigen technischen Charakter und realistischer Umsetzungsmöglichkeit gesucht. Bekommen hat ihn Christian Klimmek vom Lehrstuhl für Umfomtechnik der Universität Dortmund für HydroStat. Mit der Spezialsoftware können Umformprozesse simuliert und Eigenschaften der Bauteile berechnet werden.

„Mit der Vergabe des Sonderpreises Technik/Patent möchten wir die Chance nutzen, eine gute Idee auf ihrem Weg in den Markt zu unterstützen“, sagte Alfred Schillert, Geschäftsführer der PROvendis GmbH bei der Verleihung. Gerade bei auf Technologien und Produkten basierten Existenzgründungen seien Alleinstellungsmerkmal, Kundennutzen sowie Exklusivität durch Patente entscheidende Kriterien, um mehr Marktanteile zu bekommen. Die PROvendis GmbH, Patentvewertungsagentur von 23 NRW-Hochschulen überprüft die Patentfähigkeit technischer Erfindungen aus Hochschulen, damit die potenziellen Gründer später keine böse Überraschung erleben. Auf diese Weise erleichtert die Patentverwertungsagentur den professionellen Start von Existenzgründungen. Mehr noch, neben der klassischen Lizenzvergabe wird die Verwertungsoption Existenzgründung von den NRW-Hochschulen und PROvendis bevorzugt berücksichtigt.

Preisträger Dr. Klimmek hat gerade seine Promotion am Lehrstuhl für Umformtechnik der Universität Dortmund mit Auszeichnung abgeschlossen. Auf der Grundlage des von ihm entwickelten Expertensystems wagt er den Schritt in die Selbstständigkeit.

Alfred Schillert verlieh nicht nur den Sonderpreis der PROvendis GmbH, sondern gehörte auch zu der unabhängigen Jury mit Mitgliedern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik, die aus den acht besten Ideenskizzen die Gewinner ermittelten.

Weitere Informationen:

Dr. Joachim Kaiser, PROvendis GmbH, Tel.: 0208/ 94105-23,
E-Mail: jk@provendis.info

Dr. Christian Klimmek, Tel.: 0231/ 755-4735,
E-Mail: Klimmek@lfu.mb.uni-dortmund.de

Sebastian.Hanny, Koordinator Unternehmensgründungen Universität Dortmund, Tel.: 0231/ 755 522,
E-Mail: sebastian.hanny@uni-dortmund.de

Katja Stiegel | PROvendis GmbH
Weitere Informationen:
http://www.provendis.com
http://www.uni-dortmund.de

Weitere Berichte zu: Existenzgründung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht „Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg
25.04.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

nachricht Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle
25.04.2017 | Optence e.V. - Kompetenznetz Optische Technologien Hessen/Rheinland-Pfalz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen