Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biotechnica Business Forum 2004 – 2nd European Conference for Biotechnology in Berlin

16.07.2004


Der Wettbewerb zum zweiten „European Biotechnica Award“ ist in der Biotechnologie-Branche auf starkes Interesse gestoßen: Zum Bewerbungsschluss (1. Juni 2004) lagen vielversprechende Einreichungen vor, der Großteil von ausländischen Unternehmen (Schweiz, Österreich, Finnland, Großbritannien und Schweden). Der jährlich verliehene und mit 40 000 EUR dotierte Award wendet sich an Firmen der Biotechnologie und Life Sciences, die sich durch innovative Produkte und Services sowie damit verknüpfte Konzepte und Geschäftsideen auszeichnen.


Die zunehmende Internationalisierung auf der Teilnehmerseite geht einher mit einer hochkarätigen Jury, von deren neun Mitgliedern fünf aus dem europäischen Ausland stammen. Die Jury setzt sich zusammen aus:

Dr. Luca Benatti, Italien

Prof. Dr. Horst Domdey, Deutschland
Dr. Karsten Henco, Deutschland
Prof. Dr. Karl Kuchler, Österreich
Dr. Philippe Pouletty, Frankreich
Prof. Dr. Peter J. W. Stadler, Deutschland
Mike Ward, England
Prof. Dr. Rolf G. Werner, Deutschland, und
Prof. Dr. Roland Wolf, Schottland.

Partner des Award

BIOCOM AG, Berlin, C
apgemini, Stuttgart/Berlin,
DZ Bank, Frankfurt/Main,
DIB (Deutsche Industrievereinigung Biotechnologie), Frankfurt/Main,
EuropaBio, Brüssel, und
für die Durchführung: BioLaunch Deutschland, Braunschweig

Das „Biotechnica Business Forum 2004”

Nach der erfolgreichen Premiere im Herbst 2002 auf dem hannoverschen Messegelände wird das „Biotechnica Business Forum 2004 – 2nd European Conference for Biotechnology“ in Berlin stattfinden. Am 21. und 22. September (Dienstag und Mittwoch) findet damit das diesjährige „Get-Together“ der europäischen Biotech-Branche an geschichtsträchtigem Ort zwischen Potsdamer Platz, Reichstag und Brandenburger Tor statt. Erwartet werden rund 350 Kongress-Teilnehmer.

Im Mittelpunkt des Wirtschaftsforums steht die Bildung von wirkungsvollen Biotech-Netzwerken. Dabei sind die ökonomischen und politischen Rahmenbedingungen sowie die Perspektiven der europäischen Biotechnologie-Industrie zentrale Gesprächsthemen. Diese behandeln u. a. die Positionen Österreichs und Spaniens als aufstrebende Biotech-Nationen in der modernen Biotechnologie, die Kooperationen zwischen Biotech-Unternehmen und mittelständischer Pharmaindustrie, die europäischen Investitionen in den Biotech-Standort Deutschland und die Biotechnologie als Wachstumsmotor für Europa. Die Verleihung des „European Biotechnica Award 2004“ bildet den abendlichen Höhepunkt des ersten Forum-Tages.

Key Speaker im Rahmen des „Biotechnica Business Forum“ sind u. a. der österreichische Bundesminister für Wirtschaft und Verkehr, Dr. Martin Bartenstein (angefragt), die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, der Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, Wolfgang Clement, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Merck KGaA in Darmstadt, Prof. Dr. Bernhard Scheuble, und der Vorsitzende der Deutschen Industrievereinigung Biotechnologie (DIB) und Mitglied des Vorstandes von EuropaBio in Brüssel, Prof. Dr. Peter Stadler.

„Biotechnica Business Forum“ und „Biotechnica“

Die Veranstalterin des Forums, die Deutsche Messe AG in Hannover, verfolgt die strategische Zielsetzung, der deutschen und europäischen Biotech-Branche vielfältige Plattformen für den wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Dialog zu bieten. Jeweils im 2-Jahres-Turnus durchgeführt, bietet die Deutsche Messe AG mit dem „Biotechnica Business Forum“ in den geraden Jahren und der „BIOTECHNICA“ in den ungeraden Jahren (2005 vom 18. bis 20. Oktober auf dem hannoverschen Messegelände) den Unternehmen und Forschungseinrichtungen die Grundlage für den kontinuierlichen fachlichen Austausch. Die Auslands-Events in Singapur (Biotechnica Asia vom 12. bis 14. Oktober 2004) und in den USA (Biotechnica Awmerica im März 2006) runden die Biotechnica-Familie ab.

Detlev Rossa | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.biotechnica.de

Weitere Berichte zu: Biotechnologie Biotechnology Conference Merit Award

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Kaba Ideen Netzwerk geht in die nächste Runde
17.04.2015 | Kaba GmbH

nachricht VDI-Expertenforum: Effiziente Softwareentwicklung in der Medizintechnik
17.04.2015 | VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher verschieben Moleküle auf Oberflächen: Nur halb so viel Kraft nötig wie theoretisch gedacht

Forscher der Universität Regensburg haben ein interessantes Phänomen aus der Welt der Quantenphysik entdeckt: Um ein Kohlenmonoxidmolekül auf einer Oberfläche seitlich zu verschieben, ist nur halb so viel Kraft erforderlich, wie theoretisch zu erwarten wäre.

Ein Team um Prof. Dr. Franz J. Gießibl vom Institut für Experimentelle und Angewandte Physik machte diese Beobachtung bei Versuchen mit einem...

Im Focus: Autoklavierbare LEDs für die Medizintechnik

Das neue Keramik-SMD-Design der Solidur™ TO LED ermöglicht komplexe Chipkonfigurationen in einem einzigen LED-Modul.

SCHOTT stellte vor kurzem seine neue autoklavierbare und hochbeständige Solidur™ LED-Produktlinie für Geräte und Instrumente der Medizin- und Dentaltechnik...

Im Focus: Astronomers reveal supermassive black hole's intense magnetic field

Astronomers from Chalmers University of Technology have used the giant telescope Alma to reveal an extremely powerful magnetic field very close to a supermassive black hole in a distant galaxy

Astronomers from Chalmers University of Technology have used the giant telescope Alma to reveal an extremely powerful magnetic field very close to a...

Im Focus: Eine „Flipper-Maschine“ für Atome und Photonen

Physiker vom MPQ, Caltech und ICFO haben ein neues Konzept entwickelt, durch Kombination von Nano-Photonik mit ultrakalten Atomen Quanten-Vielteilchensysteme zu simulieren und neue Materiezustände zu erzeugen.

Ultrakalte Atome in optischen Gittern, die durch die kreuzweise Überlagerung von Laserstrahlen entstehen, haben sich bereits als die meist versprechenden...

Im Focus: A “pin ball machine” for atoms and photons

A team of physicists from MPQ, Caltech, and ICFO proposes the combination of nano-photonics with ultracold atoms for simulating quantum many-body systems and creating new states of matter.

Ultracold atoms in the so-called optical lattices, that are generated by crosswise superposition of laser beams, have been proven to be one of the most...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Kaba Ideen Netzwerk geht in die nächste Runde

17.04.2015 | Veranstaltungen

VDI-Expertenforum: Effiziente Softwareentwicklung in der Medizintechnik

17.04.2015 | Veranstaltungen

Impflücken schließen. Die Europäische Impfwoche beginnt

17.04.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Kaba Ideen Netzwerk geht in die nächste Runde

17.04.2015 | Veranstaltungsnachrichten

ERP-Softwarehersteller HS zeigt mit neuer Webpräsenz Gesicht

17.04.2015 | Unternehmensmeldung

Schnelle und unkomplizierte Hilfe von HEIDENHAIN im Servicefall

17.04.2015 | Unternehmensmeldung