Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erstes EuroScience Open Forum (ESOF) in Stockholm

12.07.2004


Zum ersten Mal findet vom 25. - 28. August 2004 das EuroScience Open Forum (ESOF) in Stockholm statt. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) beteiligt sich mit zwei Diskussionsforen an der Veranstaltung, die sich formal an das jährlich stattfindende AAAS Meeting anlehnt. Hinter ESOF steht der Gedanke, alle zwei Jahre ein pan-europäisches Forum für den Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu bieten. Initiator ist die Organisation EuroScience, die das Konzept in enger Abstimmung mit anderen europäischen Wissenschaftsförderorganisationen entwickelt hat. Auf deutscher Seite sind der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Robert Bosch Stiftung als Gründungsmitglieder der Initiative beteiligt.



Die DFG ist mit zwei Communicator-Preisträgern, dem Nanophysiker Professor Wolfgang Heckl und dem Hirnforscher Professor Wolf Singer, in Stockholm vertreten. Beide leiten jeweils eines der zahlreichen Diskussionsforen. Heckl nimmt sich des Themas "Nanotechnology: Applications and Implications" an, während Singer sich mit den Teilnehmern über "Seeing our Thought and Plans" austauschen wird. Insgesamt ist das Themenspektrum der gebotenen Veranstaltungen weit gefasst. So gibt es zum Beispiel auch Panel-Diskussionen und Vorträge zum Klimawandel, zur Wissenschaftskommunikation und -ethik sowie zum Themenkomplex "Neue Technologien". 270 Vortragende aus über 30 Ländern stehen als Diskussionspartner zur Verfügung.

... mehr zu:
»Diskussionsforum »ESOF »EuroScience


Neben dem Programm gibt es eine Vielzahl an individuellen Ausstellungen und Ständen, in und an denen sich Interessierte über verschiedene Forschungsfelder und Fördermaßnahmen auf nationaler und europäischer Ebene informieren können. Begleitet wird die Tagung auch von zahlreichen "social events", wie Filmen, Theaterdarbietungen oder Stadtführungen.

Anmeldungen sind noch möglich. Nähere Einzelheiten zum Programm, den Anmeldeformalitäten und Unterbringungsmöglichkeiten sind auf der Homepage zu finden. (www.esof2004.org). In begrenzter Zahl stehen auch Reisestipendien zur Verfügung.

| idw
Weitere Informationen:
http://www.esof2004.org

Weitere Berichte zu: Diskussionsforum ESOF EuroScience

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Schlüsselmolekül des Alterns entdeckt

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics