Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMW Group "innovativstes Unternehmen in Deutschland"

24.06.2004


Auszeichnung unter Schirmherrschaft von Wolfgang Clement

Die BMW Group ist das "innovativste Unternehmen" in Deutschland: Am 28. Juni erhält die BMW Group den Best Innovator Award 2004 in Berlin. Der Preis unter der Schirmherrschaft von Wolfgang Clement, Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, wird verliehen durch eine hochkarätige Jury, initiiert von der Wirtschaftswoche und der Unternehmensberatung A.T. Kearney. Wolfgang Clement: "Eines der weltweit innovativsten Unternehmen wie die BMW Group zeigt, dass der Innovationsstandort Deutschland im internationalen Vergleich noch immer spitze ist."

Basis des Erfolges der BMW Group ist die strategische Ausrichtung auf die Entwicklung kundenwertiger Technologien - gepaart mit einem in der Automobilindustrie einzigartigen Innovationsmanagement. "Top-Innovationen sind der beste Kopierschutz für unsere Produkte und Garant für den weltweiten Erfolg von BMW, MINI und Rolls-Royce. Innovationen "Made in Germany" setzen noch immer Standards", sagt Prof. Burkhard Göschel, BMW AG Vorstand für Entwicklung und Einkauf. Die Juroren des Best Innovator Awards belohnen die BMW Group mit diesem Preis für wegweisende Technologien wie die Aktivlenkung, aber auch für die "strategische und kulturelle Verankerung professioneller Innovationsprozesse in allen Bereichen des Unternehmens".

Der Gewinn des Best Innovator Award ist die dritte Auszeichnung in nur zwei Jahren: So gewann die BMW Group 2002 als erstes europäisches Unternehmen den ’Outstanding Corporate Innovator (OCI) Award’ in den USA. Der "Oscar" des Innovationsmanagements ehrt Unternehmen, die sich durch eine "hohe Innovationskraft und Wachstum durch erfolgreiche Produkte" auszeichnen. Und für die Aktivlenkung erhielt die BMW Group Anfang 2004 den Innovationspreis der deutschen Wirtschaft.

Den Kunden im Blick - Fokus auf erlebbare Technik

Im Fokus des BMW Group Innovationsmanagements stehen icht wie bisher einzelne technische Bauteile wie Motor oder Fahrwerk, sondern Fahrzeugfunktionen, die in Innovationsfeldern gesamthaft betrachtet werden. So umfasst das Feld ’Fahrerlebnis’ beispielsweise das Zusammenspiel von Motor, Fahrwerk, Lenkung, Getriebe und Bremse. "Damit betrachten wir das Gesamtpaket schon früh durch die Brille des Kunden", sagt Prof. Göschel. Das Innovationsmanagement mit Vertretern aus Marketing, Entwicklung, Einkauf und Produktion priorisiert in diesem Sinne die Vielzahl technischer Neuerungen. Am Ende werden nur diejenigen in die Serie gebracht, die einen deutlichen Kundennutzen bieten und den Charakter der Marke stärken.

In drei Stufen zum Erfolg - das BMW Group Innovationsmanagement Die BMW Group ist das weltweit einzige Automobilunternehmen mit einem über alle Entwicklungsbereiche überlagerten Innovationsmanagement. Der Vorteil: Neue Ideen können schnell und ohne Umweg in den Entwicklungsprozess eingesteuert werden. Am Beginn steht die ’Impuls’-Phase. Mitarbeiter identifizieren dort in einem weltweiten Netzwerk - inklusive Zulieferer, Universitäten und Forschungseinrichtungen - zukunftsweisende Trends und Technologien. Wichtig dabei: Hier stehen nicht nur Ideen aus der Welt des Autos im Fokus, sondern auch aus fremden Bereichen, wie beispielsweise aus der Elektronik- oder Software-Branche. In dieser Phase und in der Welt der Automobilindustrie einmalig ist die ’Virtuelle Innovations-Agentur’ (VIA): Unter www.bmwgroup.com/via können beispielsweise auch klein- und mittelständische Unternehmen Ideen und Vorschläge bei der BMW Group einreichen. Diese werden geprüft und in Absprache mit dem "Erfinder" gegebenenfalls weiterverfolgt. Die zweite Stufe, die ’Innovationssteuerung’ bewertet die Eingaben aus der ’Impuls’-Phase auf ihre automobile Tauglichkeit und entwickelt sie zu einer bestimmten Reife. Der ’Innovationstransfer’ schließlich sorgt dafür, dass identifizierte Projekte in die Serienentwicklung und damit in ein konkretes Produkt überführt werden.

Innovation is People - Freiraum für neue Ideen

Kreative Prozesse definieren die Arbeitsweise nicht nur in der Entwicklungsabteilung. Alle Mitarbeiter und Führungskräfte pflegen die kulturelle Verankerung richtungweisenden Denkens im ganzen Unternehmen. "Die gelebte Faszination für Innovation macht die BMW Group zu einem der beliebtesten Arbeitgeber weltweit", sagt Prof. Göschel. So fördert das Unternehmen das ideale Zusammenspiel von Quer- und Freidenkern, von kreativen Mitarbeitern, die begeistern können, mit Menschen, die neue Ideen rational, logisch und akribisch in fest etablierte Prozesse umsetzen.

Jochen Müller | BMW Group
Weitere Informationen:
http://www.press.bmwgroup.com

Weitere Berichte zu: Innovationsmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018
17.04.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Im Focus: Basler Forschern gelingt die Züchtung von Knorpel aus Stammzellen

Aus Stammzellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen lassen sich stabile Gelenkknorpel herstellen. Diese Zellen können so gesteuert werden, dass sie molekulare Prozesse der embryonalen Entwicklung des Knorpelgewebes durchlaufen, wie Forschende des Departements Biomedizin von Universität und Universitätsspital Basel im Fachmagazin PNAS berichten.

Bestimmte mesenchymale Stamm-/Stromazellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen gelten als äusserst viel versprechend für die Regeneration von Skelettgewebe....

Im Focus: Basel researchers succeed in cultivating cartilage from stem cells

Stable joint cartilage can be produced from adult stem cells originating from bone marrow. This is made possible by inducing specific molecular processes occurring during embryonic cartilage formation, as researchers from the University and University Hospital of Basel report in the scientific journal PNAS.

Certain mesenchymal stem/stromal cells from the bone marrow of adults are considered extremely promising for skeletal tissue regeneration. These adult stem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

Stralsunder IT-Sicherheitskonferenz im Mai zum 7. Mal an der Hochschule Stralsund

12.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Aus dem Labor auf die Schiene: Forscher des HI-ERN planen Wasserstoffzüge mit LOHC-Technologie

19.04.2018 | Verkehr Logistik

Neuer Wirkmechanismus von Tumortherapeutikum entdeckt

19.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics