Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMW Group "innovativstes Unternehmen in Deutschland"

24.06.2004


Auszeichnung unter Schirmherrschaft von Wolfgang Clement

Die BMW Group ist das "innovativste Unternehmen" in Deutschland: Am 28. Juni erhält die BMW Group den Best Innovator Award 2004 in Berlin. Der Preis unter der Schirmherrschaft von Wolfgang Clement, Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, wird verliehen durch eine hochkarätige Jury, initiiert von der Wirtschaftswoche und der Unternehmensberatung A.T. Kearney. Wolfgang Clement: "Eines der weltweit innovativsten Unternehmen wie die BMW Group zeigt, dass der Innovationsstandort Deutschland im internationalen Vergleich noch immer spitze ist."

Basis des Erfolges der BMW Group ist die strategische Ausrichtung auf die Entwicklung kundenwertiger Technologien - gepaart mit einem in der Automobilindustrie einzigartigen Innovationsmanagement. "Top-Innovationen sind der beste Kopierschutz für unsere Produkte und Garant für den weltweiten Erfolg von BMW, MINI und Rolls-Royce. Innovationen "Made in Germany" setzen noch immer Standards", sagt Prof. Burkhard Göschel, BMW AG Vorstand für Entwicklung und Einkauf. Die Juroren des Best Innovator Awards belohnen die BMW Group mit diesem Preis für wegweisende Technologien wie die Aktivlenkung, aber auch für die "strategische und kulturelle Verankerung professioneller Innovationsprozesse in allen Bereichen des Unternehmens".

Der Gewinn des Best Innovator Award ist die dritte Auszeichnung in nur zwei Jahren: So gewann die BMW Group 2002 als erstes europäisches Unternehmen den ’Outstanding Corporate Innovator (OCI) Award’ in den USA. Der "Oscar" des Innovationsmanagements ehrt Unternehmen, die sich durch eine "hohe Innovationskraft und Wachstum durch erfolgreiche Produkte" auszeichnen. Und für die Aktivlenkung erhielt die BMW Group Anfang 2004 den Innovationspreis der deutschen Wirtschaft.

Den Kunden im Blick - Fokus auf erlebbare Technik

Im Fokus des BMW Group Innovationsmanagements stehen icht wie bisher einzelne technische Bauteile wie Motor oder Fahrwerk, sondern Fahrzeugfunktionen, die in Innovationsfeldern gesamthaft betrachtet werden. So umfasst das Feld ’Fahrerlebnis’ beispielsweise das Zusammenspiel von Motor, Fahrwerk, Lenkung, Getriebe und Bremse. "Damit betrachten wir das Gesamtpaket schon früh durch die Brille des Kunden", sagt Prof. Göschel. Das Innovationsmanagement mit Vertretern aus Marketing, Entwicklung, Einkauf und Produktion priorisiert in diesem Sinne die Vielzahl technischer Neuerungen. Am Ende werden nur diejenigen in die Serie gebracht, die einen deutlichen Kundennutzen bieten und den Charakter der Marke stärken.

In drei Stufen zum Erfolg - das BMW Group Innovationsmanagement Die BMW Group ist das weltweit einzige Automobilunternehmen mit einem über alle Entwicklungsbereiche überlagerten Innovationsmanagement. Der Vorteil: Neue Ideen können schnell und ohne Umweg in den Entwicklungsprozess eingesteuert werden. Am Beginn steht die ’Impuls’-Phase. Mitarbeiter identifizieren dort in einem weltweiten Netzwerk - inklusive Zulieferer, Universitäten und Forschungseinrichtungen - zukunftsweisende Trends und Technologien. Wichtig dabei: Hier stehen nicht nur Ideen aus der Welt des Autos im Fokus, sondern auch aus fremden Bereichen, wie beispielsweise aus der Elektronik- oder Software-Branche. In dieser Phase und in der Welt der Automobilindustrie einmalig ist die ’Virtuelle Innovations-Agentur’ (VIA): Unter www.bmwgroup.com/via können beispielsweise auch klein- und mittelständische Unternehmen Ideen und Vorschläge bei der BMW Group einreichen. Diese werden geprüft und in Absprache mit dem "Erfinder" gegebenenfalls weiterverfolgt. Die zweite Stufe, die ’Innovationssteuerung’ bewertet die Eingaben aus der ’Impuls’-Phase auf ihre automobile Tauglichkeit und entwickelt sie zu einer bestimmten Reife. Der ’Innovationstransfer’ schließlich sorgt dafür, dass identifizierte Projekte in die Serienentwicklung und damit in ein konkretes Produkt überführt werden.

Innovation is People - Freiraum für neue Ideen

Kreative Prozesse definieren die Arbeitsweise nicht nur in der Entwicklungsabteilung. Alle Mitarbeiter und Führungskräfte pflegen die kulturelle Verankerung richtungweisenden Denkens im ganzen Unternehmen. "Die gelebte Faszination für Innovation macht die BMW Group zu einem der beliebtesten Arbeitgeber weltweit", sagt Prof. Göschel. So fördert das Unternehmen das ideale Zusammenspiel von Quer- und Freidenkern, von kreativen Mitarbeitern, die begeistern können, mit Menschen, die neue Ideen rational, logisch und akribisch in fest etablierte Prozesse umsetzen.

Jochen Müller | BMW Group
Weitere Informationen:
http://www.press.bmwgroup.com

Weitere Berichte zu: Innovationsmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kongress Meditation und Wissenschaft
19.01.2018 | Universität Witten/Herdecke

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie