Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens und interfilm Berlin schreiben innovativen Handy-Film-Wettbewerb aus

24.06.2004


Klappe, die erste für das SX1:



Der Mobilfunkbereich der Siemens AG (Siemens mobile) erfindet mit dem Sponsorship für das 20. Internationale Kurzfilmfestival vom 2. bis 7. November in Berlin das Handy neu: Als künstlerisches Instrument der Regisseure von morgen. „Siemens mobile MicroMovie Award“ nennt sich der erste Handy-Film-Wettbewerb, der mit einem Preisgeld von 3.000 Euro dotiert ist und sich an alle nationalen sowie internationalen Nachwuchstalente an Filmhochschulen richtet. Für den richtigen Dreh sorgt das Multimedia Talent SX1. Veranstalter und Träger ist die interfilm Berlin Management GmbH in Kooperation mit Siemens mobile.

... mehr zu:
»Nominierung »SX1


Klappe, die zweite: Die Teilnehmer

Alle teilnehmenden Filmhochschulen werden im Vorfeld mit dem SX1 von Siemens mobile ausgestattet. Die Studierenden haben die Möglichkeit, sich bis zum 30. August 2004 mit dem entsprechenden Anmeldeformular sowie dem produzierten Kurzfilm für den Handyfilm-Wettbewerb anzumelden. Erste Nominierungen werden von einer Fachjury für die besten 20 Filme vorgenommen. Die entscheidende Auswahl des Gewinners bestimmt das Publikum während des Festivals (2. bis 7. November 2004). Voraussetzung für die Teilnahme am „Siemens mobile MicroMovie Award“ ist ein Kurzfilm von maximal 90 Sekunden Länge, der mit dem Smartphone SX1 aufgenommen wurde. Zudem sollten alle vorkommenden Dialoge in Englisch verfasst sein, da es sich um einen internationalen Wettbewerb handelt.
Sämtliche Nominierungen werden auf den Monitoren in den Foyers des Internationalen Kurzfilmfestivals während des gesamten Veranstaltungszeitraums präsentiert.

Klappe, die dritte: Das Equipment

Dank der umfangreichen multimedialen Funktionen hat man mit dem SX1 die Nominierung für mobiles Entertainment bereits in der Tasche. Der integrierte Camcorder wandelt die spannendsten Szenen und Sequenzen direkt in bewegte Bilder um – für den späteren Director´s Cut auf dem hoch auflösenden 16-Bit-Farbdisplay mit über 65.000 Farben. Mit einer Farbtiefe von 24 Bit, einer Lichtempfindlichkeit von bis zu 30 Lux sowie 15 Frames pro Sekunde setzt das SX1 im Bereich der mobilen Applikationen neue Maßstäbe. Eine kinderleichte Bedienung für die Kamerafunktion gewährleistet die Seitentaste für den direkten Zugang zur Kamera sowie der 5-Wege-Navigations-Joystick. Für die richtige Tonlage sorgen neben dem integrierten MP3-Player hochqualitative Stereo-Kopfhörer, die im Lieferumfang standardmäßig enthalten sind. Eine weitere Nominierungschance: die 32 MB MultiMediaCard (MMC). Kennt die Filmfreude keine Grenzen, kann man einfach am frei zugängigen MMC-Slot die Card austauschen oder die (Video-)Daten über Bluetooth, Infrarot (IrDa) oder USB-Schnittstelle auf den PC laden.

Weitere Informationen zur interfilm Berlin Management GmbH [hier]

Der Siemens-Bereich Information and Communication Mobile (Siemens mobile) ist einer der weltweit führenden Lieferanten für das komplette Angebot im Mobilfunkgeschäft: Handys, Schnurlostelefone, Funkmodule und Mobilfunk-Infrastruktur sowie alle Bausteine der Funk- und Vermittlungstechnik, Beratung und System-Integration. Die Mobilfunksparte der Siemens AG vermarktet Produkte und Dienstleistungen in mehr als 120 Ländern und erzielte im Geschäftsjahr 2003 mit rund 26.900 Mitarbeitern einen Umsatz von 10 Milliarden Euro (30. September). Siemens mobile ist Weltmarktführer bei Prepaid-Lösungen und digitalen Schnurlostelefonen.

Florian Gersbach | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.interfilm.de
http://www.siemens-mobile.de/presse
http://www.siemens-mobile.com/sx1

Weitere Berichte zu: Nominierung SX1

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau
22.02.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Wunderwelt der Mikroben
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften