Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale „Nano2004“-Konferenz in Wiesbaden eröffnet

22.06.2004


Bulmahn: „Künftige Wettbewerbsfähigkeit hängt von Erschließung des Nanokosmos ab“



Schlüsseltechnologien bieten großes Potential für die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen im 21. Jahrhundert. In der Nanotechnologie hat Deutschland durch eine zielgerichtete Forschungsförderung mittlerweile eine weltweite Spitzenposition in der Grundlagenforschung eingenommen. Diese Erkenntnisse müssten nun verstärkt in Innovationen umgesetzt werden, sagte Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn mit Blick auf die in Wiesbaden eröffnete internationale Konferenz „Nano2004“. „Die künftige Wettbewerbsfähigkeit wichtiger Industriebranchen hängt zunehmend von der Erschließung des Nanokosmos ab“, betonte Bulmahn am Montag. Mehr als 1.000 Expertinnen und Experten nehmen an der weltgrößten Konferenz über nanostrukturierte Materialien teil.



Die Nanotechnologie biete vielfältige Lösungsansätze für die Herausforderungen unserer Gesellschaft, von einem nachhaltigeren Wirtschaften bis hin zu verbesserten und preiswerteren Möglichkeiten bei der Humantherapie und Diagnostik, erläuterte Bulmahn. Welchen Stellenwert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) der Nanotechnologie einräumt, zeigt auch das im Frühjahr diesen Jahres bekannt gegebene Rahmenkonzept „Nanotechnologie erobert Märkte“: Es zielt darauf ab, die in den einschlägigen Fachthemen geförderten Aspekte der Nanotechnologie zu einer nationalen Gesamtstrategie zu bündeln. Mehr als 120 Millionen Euro stehen in diesem und dem kommenden Jahr allein in der Projektförderung jährlich zur Verfügung. Damit hat das BMBF diese Ausgaben seit 1998 mehr als vervierfacht. „Die deutsche Innovationsinitiative Nanotechnologie steht beispielhaft dafür, wie die Voraussetzungen geschaffen werden können, damit Innovationskraft sich bestmöglich entfalten kann – in einer Partnerschaft aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft“, sagte Bulmahn. Deutschland nimmt in der Forschungsförderung hinter den USA und Japan mittlerweile den dritten Platz ein. Mehr als 400 Firmen in Deutschland agieren bereits jetzt auf dem Gebiet der Nanotechnologie.

An die internationale Konferenz „Nano2004“ gekoppelt ist die BMBF-Fachtagung „nanoDE“. Diese widmet sich unter der Überschrift „Factors for Success“ der Umsetzung von Ergebnissen aus den Nanowissenschaften in kommerzielle Produkte und innovative Geschäftsmodelle. Breiten Raum nimmt zudem die Diskussion über einen verantwortungsbewussten Umgang mit der neuen Technologie ein.

| BMBF
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de

Weitere Berichte zu: Nanokosmos Nanotechnologie Wettbewerbsfähigkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

Moos verdoppelte mehrmals sein Genom

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

15.12.2017 | Informationstechnologie