Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Impulse für den internationalen Hochwasserschutz

21.06.2004


Internationale Fachkonferenz in Berlin berät heute und morgen über Vorsorge und Schutz vor Überflutungen



Ein wirksamer Hochwasserschutz setzt eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit voraus, die das gesamte Einzugsgebiet der Flüsse umfasst. Heute und morgen beraten auf Einladung des Bundesumweltministeriums über 100 internationale Experten über gemeinsame Leitlinien zur Hochwasservorsorge und zum Hochwasserschutz. Die Konferenz findet unter dem Dach des Übereinkommens zum Schutz und zur Nutzung grenzüberschreitender Wasserläufe und internationaler Seen der UN-Wirtschaftskommission für Europa (UN-ECE) in Berlin statt.



Die im März 2000 in Den Haag von den Vertragsstaaten des Übereinkommens angenommenen Leitlinien enthalten richtungsweisende Vorgaben, die bereits in vielen Flussgebieten erfolgreich umgesetzt sind. Katastrophale Schäden, wie sie im August 2002 allein in Deutschland an der Elbe entstanden sind, kann sich eine Volkswirtschaft nicht mehrmals pro Jahrzehnt leisten. Fest steht: Es wird weiterhin Hochwasser geben. Angesichts des Klimawandels ist sogar zu erwarten, dass extreme Wetterereignisse künftig noch häufiger Hochwasser entstehen lassen. Um so wichtiger ist Zusammenarbeit über Länder- und Staatsgrenzen hinweg.

Dies berücksichtigt auch der Gesetzentwurf des BMU zur Verbesserung des vorbeugenden Hochwasserschutzes, mit dem sich der Umweltausschuss des Deutschen Bundestages heute befasst. Das Hochwasserschutzgesetz setzt klare Zeichen zu den notwendigen Kooperationen in den Flussgebietseinheiten. Dabei geht es vor allem darum, Schutzmassnahmen dort durchzuführen, wo sie am wirksamsten und wirtschaftlichsten sind.

Deutschland hatte sich mit dem Fünf-Punkte-Programm vom 15. September 2002 verpflichtet, eine internationale Flusskonferenz zu organisieren. Ziel ist es, gemeinsame, international abgestimmte Verhaltensweisen in der Hochwasservorsorge und im Hochwasserschutz zu entwickeln. In den Vorbereitungsarbeiten zu der Konferenz wurde deutlich, dass die inhaltliche Umsetzung der UN-ECE-Leitlinien und das Ausrichten verschiedener Politikbereiche auf das Ziel des vorbeugenden Hochwasserschutzes Schwerpunkte der Beratungen bilden werden.

Michael Schroeren | BMU
Weitere Informationen:
http://www.bmu.de/de/1024/js/sachthemen/gewaesser/5_punkte_programm/

Weitere Berichte zu: Hochwasserschutz Hochwasservorsorge

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung