Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Impulse für den internationalen Hochwasserschutz

21.06.2004


Internationale Fachkonferenz in Berlin berät heute und morgen über Vorsorge und Schutz vor Überflutungen



Ein wirksamer Hochwasserschutz setzt eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit voraus, die das gesamte Einzugsgebiet der Flüsse umfasst. Heute und morgen beraten auf Einladung des Bundesumweltministeriums über 100 internationale Experten über gemeinsame Leitlinien zur Hochwasservorsorge und zum Hochwasserschutz. Die Konferenz findet unter dem Dach des Übereinkommens zum Schutz und zur Nutzung grenzüberschreitender Wasserläufe und internationaler Seen der UN-Wirtschaftskommission für Europa (UN-ECE) in Berlin statt.



Die im März 2000 in Den Haag von den Vertragsstaaten des Übereinkommens angenommenen Leitlinien enthalten richtungsweisende Vorgaben, die bereits in vielen Flussgebieten erfolgreich umgesetzt sind. Katastrophale Schäden, wie sie im August 2002 allein in Deutschland an der Elbe entstanden sind, kann sich eine Volkswirtschaft nicht mehrmals pro Jahrzehnt leisten. Fest steht: Es wird weiterhin Hochwasser geben. Angesichts des Klimawandels ist sogar zu erwarten, dass extreme Wetterereignisse künftig noch häufiger Hochwasser entstehen lassen. Um so wichtiger ist Zusammenarbeit über Länder- und Staatsgrenzen hinweg.

Dies berücksichtigt auch der Gesetzentwurf des BMU zur Verbesserung des vorbeugenden Hochwasserschutzes, mit dem sich der Umweltausschuss des Deutschen Bundestages heute befasst. Das Hochwasserschutzgesetz setzt klare Zeichen zu den notwendigen Kooperationen in den Flussgebietseinheiten. Dabei geht es vor allem darum, Schutzmassnahmen dort durchzuführen, wo sie am wirksamsten und wirtschaftlichsten sind.

Deutschland hatte sich mit dem Fünf-Punkte-Programm vom 15. September 2002 verpflichtet, eine internationale Flusskonferenz zu organisieren. Ziel ist es, gemeinsame, international abgestimmte Verhaltensweisen in der Hochwasservorsorge und im Hochwasserschutz zu entwickeln. In den Vorbereitungsarbeiten zu der Konferenz wurde deutlich, dass die inhaltliche Umsetzung der UN-ECE-Leitlinien und das Ausrichten verschiedener Politikbereiche auf das Ziel des vorbeugenden Hochwasserschutzes Schwerpunkte der Beratungen bilden werden.

Michael Schroeren | BMU
Weitere Informationen:
http://www.bmu.de/de/1024/js/sachthemen/gewaesser/5_punkte_programm/

Weitere Berichte zu: Hochwasserschutz Hochwasservorsorge

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks
16.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

nachricht Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur
15.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics