Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

futur-Kongress: Heute schon das Morgen denken“

08.06.2004


Bulmahn: „Junge Menschen schaffen Kultur der Innovation“

... mehr zu:
»VISION

Zukunftskongress der Bundesregierung in Berlin mit 700 Jugendlichen

Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn will die Zukunftsvorstellungen von jungen Menschen in ihren Forschungsprogrammen berücksichtigen. „Wir haben die Zukunft selbst in der Hand und müssen die richtigen Weichen stellen“, sagte sie zur Eröffnung des Zukunft-Kongresses „Heute schon das Morgen denken“ am Dienstag in Berlin. Für die Konferenz des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) entwickelten Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende aus ganz Deutschland ihre Visionen von der Zukunft. Von den rund 900 Teilnehmerinnen und Teilnehmern waren 700 Jugendliche im Alter zwischen 16 und 26 Jahren.


Der Kongress markiert damit einen Höhepunkt des deutschen Forschungsdialogs Futur, den das BMBF vor drei Jahren startete. Mit dem Dialog werden im Rahmen der Innovationsinitiative der Bundesregierung zentrale Zukunftsthemen und Forschungsfelder identifiziert – mit konkreten Ergebnissen: In die Forschung zu den Leitvisionen „Das Denken verstehen“, „Ein Leben lang gesund und vital durch Prävention“ und „Leben in der vernetzten Welt: Individuell und sicher“ wird das BMBF jährlich rund 30 Millionen Euro investieren.

Bulmahn hob das große Interesse der jungen Menschen an der Gestaltung ihrer Zukunft hervor: „Mit dem heutigen futur-Tag habe ich einen breit angelegten Dialog mit jungen Menschen gestartet und ich bin mir sicher: Nur mit den Ideen und Visionen der jungen Menschen können wir in Deutschland eine breite Kultur der Innovation bewegen.“ Die Identifizierung der großen Forschungsthemen für die Zukunft müsse in einem transparenten Prozess vonstatten gehen. „Mit der Diskussion und der Rückkoppelung ihrer Ergebnisse soll sich öffentliche Forschungsförderung legitimieren und in den Fragestellungen immer wieder erneuern,“ sagte Bulmahn.

Der Berliner Kongress eröffne den Dialog über wichtige Zukunftsfragen mit denen, die in 20 Jahren zu den Machern in Deutschland zählen. „Viele Jugendliche wollen ihre Zukunft aktiv selbst gestalten“. Für die Lösung der kommenden Herausforderungen müsse die junge Generation nicht nur gehört, sondern auch beteiligt werden. Davon hänge es auch mit ab, mit welchen innovativen Technologien und Produkten Deutschland im Jahr 2020 auf dem Weltmarkt führt und dann auch genügend hochqualifizierte Fachkräfte ausgebildet sind.

Die konkreten Ergebnisse des Kongresses sollen Anregungen und Ideen für die Forschungspolitik geben. Bulmahn diskutierte mit jungen Leuten über die Themen neue Technologien und Fachkräftemangel. Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt sprach mit den Teilnehmern über ihre Zukunftsvorstellungen zu Gesundheit und Krankheitsprävention. An dem Kongress beteiligten sich außerdem fünf Staatssekretäre oder Parlamentarische Staatssekretäre verschiedener Ressorts sowie Bundestagsabgeordnete. In einem „Parlament der Zukunft“ werden mögliche Beschlüsse des Bundestages für das Jahr 2020 ausgearbeitet.

| BMBF
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de

Weitere Berichte zu: VISION

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt
20.02.2018 | ISF München - Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics