Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationaler Branchen-Treff der Automobilindustrie

07.06.2004


Aktuelle Entwicklungen und zukünftige Trends aus Sicht von OEMs und Zulieferern - Internationale Referenten aus USA, Kanada und England - Eröffnungsrede durch Dr. Otto Wiesheu, Bayerns Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie



Die Automobilindustrie ist eine Schlüsselbranche, in Deutschland wie auch in Bayern. Mit ihrer Innovationskraft nimmt sie eine führende Position im internationalen Wettbewerb ein. Diese positive Entwicklung beruht auch auf der herausragenden technologischen Innovationskraft der Automobilzulieferer, die ca. 70% der Wertschöpfung erbringen.

... mehr zu:
»Automobilindustrie »BAIKA »OEMs

Kaufentscheidungen werden immer mehr emotional getroffen. Attraktivität durch technische Brillanz gewinnt deshalb zunehmend an Bedeutung. Elektronik ist einer der maßgebenden Treiber für zukünftige Innovationen. Aufgrund der Vernetzung in den Wertschöpfungsketten sind enge und vorausschauende Kooperationen entscheidend für das Bestehen im internationalen Wettbewerb.

Diese Aspekte stehen im Mittelpunkt des sechsten BAIKA-Jahreskongresses Zulieferer Innovativ, der am 7. Juli 2004 im Audi Forum in Ingolstadt stattfindet. Unter der fachlichen Leitung der Bayern Innovativ GmbH wird dieser Kongress in Zusammenarbeit mit dem Verband der Automobilindustrie, VDA e.V., und der IFG-Gesellschaft für Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung, Ingolstadt, sowie mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie ausgerichtet. Er führt global agierende Hersteller, international tätige Megasupplier, mittelständische Zulieferer, innovative Newcomer und Quereinsteiger aus anderen Branchen sowie wissenschaftliche Institute zusammen.


Treffpunkt internationaler High Potentials der Automobilbranche

Produkt- und Marketingoffensiven großer OEMs, strategische Positionierung von Automobilzulieferern und Beispiele für Private-Public-Partnership werden im Mittelpunkt des Plenums stehen.
Die Eröffnungsrede wird Wirtschaftsminister Dr. Otto Wiesheu übernehmen, der 1997 mit der Vision "Innovation durch Kooperation" die Bayerischen Innovations- und Kooperationsinitiative Automobilzulieferer BAIKA mit der Bayern Innovativ GmbH als Projektträger gestartet hat.

Die AUDI AG ist mit Dr. Martin Winterkorn, Vorsitzender des Vorstandes, und Ralph Weyler, Mitglied des Vorstandes, Marketing & Vertrieb vertreten.
John McElroy, Editorial Director, Blue Sky Prooductions aus Detroit USA wird über Produkttrends, Technische Innovationen und Kundenanforderungen im Rahmen des NAFTA-Abkommens als Experte berichten.
Die anschließenden parallelen Vortragsreihen konzentrieren sich auf die Schwerpunkte: Technik & Emotionalität, Kooperation & Wettbewerb und Elektronik & Intelligenz. Zu dem Referentenkreis zählen Unternehmen wie u.a. Audi AG, BMW Group, DaimlerChrysler, Porsche, Frimo Group, Delphi, Hella, Grammer, Lear oder Siemens VDO. Mit Linda Hasenfratz, President & CEO der Linamar Corporation Ontario/Kanada und Dr. Phil O´Donavan, Director Cambridge Silicon Radio konnten Experten aus dem internationalen Umfeld gewonnen werden.

Nach der gegenwärtigen Resonanz ist wieder mit rund 1.000 Teilnehmern aus rund 15 Ländern zu rechnen. Neben Unternehmen und Instituten werden auch zahlreiche Landesvertretungen wie etwa AMETVS - Association des manufacturiers d’ équipement de transport et de véhicules spéciaux, Drummondville/Québec, Kanada, der Verband der Ungarischen Automobilzuliefererindustrie - MAJOSZ, NEVAT - oder der Niederländische Verband der Zulieferindustrie erwartet.
Die begleitende Ausstellung mit rund 120 Ausstellern aus ganz Europa, darunter u.a. Unternehmen wie Cherry, Conti Temic, Grammer, Intier oder WET ist bereits ausgebucht.

"Dieser Kongress bietet die attraktive Plattform für die Gewinnung einer aktuellen Marktübersicht, für Einblick in neueste Entwicklungen und zukünftige Trends sowie zur gezielten Anbahnung von Kooperationen für die nächste Generation innovativer Neuerungen im Automobil" so Professor Dr. Josef Nassauer, Geschäftsführer der Bayern Innovativ GmbH. Zur Zielgruppe des Kongresses gehören Hersteller sowie Zulieferer aus allen Bereichen, die zu dem technisch faszinierenden Produkt Automobil beitragen, von Motorenbau und Antriebstechnik bis Karosseriebau und Interieur, von Neuen Materialien und Elektronik bis zu Engineering-Dienstleistung und Design.

BAIKA: Mit 9 OEMs und insgesamt 1500 Firmen und Instituten führende Zulieferinitiative in Europa

Der Jahreskongress Zulieferer Innovativ ist jährlicher Höhepunkt des Netzwerkes der Bayerischen Innovations- und Kooperationsinitiative Automobilzulieferindustrie - BAIKA.
Unter der Beteiligung von neun internationalen Automobilherstellern (Audi, BMW, DaimlerChrysler, Opel, Peugeot, Renault, VW, Honda, Porsche), mit 1.500 Unternehmen, davon 850 aus Bayern, den zehn größten Zulieferkonzernen weltweit, den zehn größten deutschen Zulieferunternehmen und 55 der 100 größten im Familienbesitz befindlichen Zulieferunternehmen in Deutschland sowie zahlreichen wissenschaftlichen Instituten hat sich die Bayerische Innovations- und Kooperationsinitiative Automobilzulieferer BAIKA zur führenden Initiative in Europa entwickelt.

Nicola Socha | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de/zulieferer

Weitere Berichte zu: Automobilindustrie BAIKA OEMs

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur
21.07.2017 | Goethe-Universität Frankfurt am Main

nachricht Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien
21.07.2017 | Cofresco Forum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten