Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Agile Software-Entwicklung für den Menschen - Weltweit wichtigste Tagung erstmals in Deutschland

04.06.2004


Vom 6. bis 10. Juni 2004 findet in Garmisch-Partenkirchen die "XP 2004" statt, die bedeutendste Konferenz auf dem Gebiet der agilen Software-Entwicklungsmethoden, zu denen mittlerweile auch das "Extreme Programming", kurz XP, gehört. Der Lehrstuhl für Programmierung und Softwaretechnologie am Institut für Informatik der LMU unter der Leitung von Professor Martin Wirsing ist an der Organisation der Konferenz beteiligt. Jutta Eckstein, unabhängige Beraterin und Mitglied im Vorstand der "Agile Alliance", ist Tagungsleiterin, Dr.-Ing. Hubert Baumeister vom Institut für Informatik der LMU akademischer Schirmherr.


Im Gegensatz zu den traditionellen Methoden liegt bei den agilen Methoden der Schwerpunkt wieder bei dem Produkt der Softwareentwicklung, der laufenden Software. Dem liegt die Erkenntnis zugrunde, dass Softwareentwicklung ein kreativer Prozess ist, der von und für Menschen durchgeführt wird.

Bereits 1968 fand in Garmisch-Partenkirchen die erste internationale Konferenz statt, die sich mit Methodik und Technik bei der Software-Entwicklung auseinandersetzte. Anlass war das Problem, zuverlässige Computerprogramme in vorhersagbarer Zeit zu erstellen. Jetzt, 36 Jahre später, werden Computer und damit auch Software von immer mehr Leuten eingesetzt. Die Komplexität und Menge der verwendeten Software hat erheblich zugenommen. Mit dieser rasanten Entwicklung halten die Fortschritte bei der Softwareentwicklung aber nicht immer mit. Das Mautsystem "Toll Collect" ist nur ein bekanntes Beispiel dafür. In der Tradition der ersten Konferenz zur Softwareentwicklung findet nun die Tagung für Extreme Programming und agile Softwareentwicklungsmethoden statt.


Die agilen Softwareentwicklungsmethoden kamen ursprünglich aus den USA. Sie haben aber auch in Europa und speziell in Deutschland eine große Anhängerschaft gefunden. Projekte, die auf diese Methodik umsteigen, erleben zum Teil eine Effizienzsteigerung von bis zu 20 Prozent. Historisch basiert die Methodik auf einer Gegenbewegung zu den schwerfälligen Prozessen der 90er Jahre, die dazu führten, dass eine Menge Konzepte und Prototypen erstellt wurden, dabei jedoch keine funktionierende Software entstand. Die Vertreter der verschiedenen leichtgewichtigen Prozesse kamen 2001 zusammen, um unter dem Begriff "agil" eine neues Wertesystem für die Softwareentwicklung zu definieren. Danach ist die laufende Software wichtiger als eine umfangreiche Dokumentation, die Zusammenarbeit wichtiger als Vertragsverhandlungen, die Reaktion auf Veränderungen wichtiger als das Festhalten an Plänen, und nicht zuletzt der Mensch wichtiger als die Werkzeuge. Das sind alles ganz einfache Prinzipien, heutzutage wird allerdings oft genau das Gegenteil gemacht, mit manchmal fatalen Folgen.

Dieses Wertesystem, die damit gemachten Erfahrungen und Praktiken sind Thema der XP 2004, die jetzt mittlerweile zum fünften Mal stattfindet. Rund 200 Softwareentwickler aus Industrie und Forschung werden sich dort treffen, um über den Einsatz von agilen Softwareentwicklungsmethoden und deren Verbesserung zu diskutieren. Einen Schwerpunkt der XP 2004 Konferenz bilden halbtägige Kurse, die in unterschiedliche Aspekte der Softwareentwicklung mit agilen Methoden einführen, etwa Extreme Programming, agiles Projektmanagement und testgetriebene Softwareentwicklung.

Ansprechpartner:

Dr.-Ing. Hubert Baumeister
Institut für Informatik
Tel:+49-89- 2180-9375, Fax: -9175
E-Mail: baumeist@informatik.uni-muenchen.de

Luise Dirscherl | ídw
Weitere Informationen:
http://www.informatik.uni-muenchen.de/~baumeist
http://www.xp2004.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik