Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Wirtschaftsgeographen tagen in Köln - "Environmental Economic Geography: State of the Art and Prospects"

18.05.2004


Umweltgerechtes Wirtschaften und nachhaltige Ressourcennutzung



Unter dem Motto "Environmental Economic Geography: State of the Art and Prospects" findet vom 25. bis 28. Mai 2004 in Köln eine internationale Konferenz für umweltbezogene Wirtschaftsgeographie statt. Organisiert vom Geographischen Institut der Universität zu Köln, werden sich mehr als 40 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von vier Kontinenten mit Fragen der ökologischen Modernisierung von Industrieunternehmen, der nachhaltigen Ressourcen-bewirtschaftung, ökologischen Problemen des Nord-Süd-Handels sowie Möglichkeiten der staatlichen Einflussnahme auf die Wirtschaft auseinandersetzen.



Von dieser weltweit ersten umweltbezogenen Fachtagung der Wirtschaftsgeographie verspricht sich der Initiator und lokale Veranstalter, Professor Dr. Dietrich Soyez, "neue empirische Erkenntnisse sowie wesentliche Impulse für die theoretisch-konzeptionelle Entwicklung unseres Faches". Dazu gehört auch, dass die Geographie einen Beitrag zur Lösung aktueller Fragen der Ressourcenverknappung liefern möchte, etwa in Form regionaler Anpassungsstrategien sowie durch den Transfer erfolgreicher Innovationen.

Den Auftakt der Konferenz bildet ein öffentlicher Abendvortrag zum Thema "Environmental Economic Geography in Institutional Perspective: The Greening of Firms, Markets and Regions"

am Dienstag, dem 25. Mai 2004, um 18 Uhr
im Neuen Senatssaal der Universität zu Köln (Hauptgebäude)
Albertus-Magnus-Platz, 50931 Köln-Lindenthal.

Den Vortrag hält Professor Dr. Roger Hayter von der Simon Fraser University in Burnaby/Vancouver, Kanada. In seinem englischsprachigen Vortrag wird er vor allem den Mechanismen und institutionellen Faktoren für einen umweltgerechten Wandel in der Produktion und im Handel nachgehen sowie die Rolle regionalpolitischer Akteure betrachten. Interessierte sind herzlich eingeladen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Für Rückfragen stehen Ihnen Professor Dr. Dietrich Soyez und Dr. Christian Schulz unter der Telefonnummer 0221/470-4141 oder -6102, der Fax-Nummer 0221/470-4971 und unter den Email-Adressen d.soyez@uni-koeln.de und ch.schulz@uni-koeln.de zur Verfügung.

Eva Faresin | idw
Weitere Informationen:
http://www.geographie.uni-koeln.de/EEG/
http://www.uni-koeln.de/pi/

Weitere Berichte zu: Geography Wirtschaftsgeograph

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie