Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gipfeltreffen zur Biotechnologie: DBU Mitveranstalter der "BioPerspectives"

30.04.2004


Tagung vom 4. bis 6. Mai zeigt Leistungsfähigkeit deutscher Biotechnologie - DBU präsentiert umweltfreundliche, wirtschaftliche Biotechnologie-Verfahren



Wo liegen die Perspektiven industrieller Biotechnologie? Diese Frage diskutieren Experten vom 4. bis 6. Mai auf der "BioPerspectives" in Wiesbaden. Unter Federführung der Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie (Frankfurt) veranstalten zwölf Fachgesellschaften und Verbände erstmalig eine gemeinsame Tagung für Wissenschaft und Industrie. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) beteiligt sich mit einem eigenen Veranstaltungstag zur nachhaltigen Biokatalyse. "Biotechnologie ist für die DBU von herausragender Bedeutung", sagt DBU-Bereichsleiterin Dr. Stefanie Heiden. Erklärtes Ziel sei die Entwicklung wirkungsvoller, umweltfreundlicher und wirtschaftlicher Verfahren und Produkte auf der Basis biotechnologischer Innovationen. Bereits seit 1997 würde die so genannte Weiße Biotechnologie mit unterschiedlichen Schwerpunkten durch die DBU vorangetrieben.

... mehr zu:
»BIOKATALYSE »Biotechnologie »DBU


Natürliche Enzyme statt schädlicher Chemikalien

Unter weißer Biotechnologie versteht man die Etablierung nachhaltiger industrieller Herstellungsprozesse. Lebende Bakterien oder Pilze werden hierbei genauso genutzt wie deren Enzyme (Biokatalysatoren). Enzyme in Waschmitteln beispielsweise entfernen selbst bei niedrigen Temperaturen Fett und Eiweiß und sparen damit Energie und Wasser.

"Biotechnologische Innovationen führen zu sauberen Industrieprozessen"

Biotechnologie, speziell Biokatalyse, gelte als Schlüsseltechnologie für die Entwicklung einer nachhaltigen Chemie. Sie habe - ganz im Sinn der Agenda 21 - ein hohes Potenzial, die Entwicklung von Treibhausgasen zu vermeiden und die Verwendung fossiler Brennstoffe und begrenzter Rohstoffe zu verringern, so Heiden: "Biotechnologische Innovationen führen zu sauberen und ökonomisch tragfähigen Industrieprozessen." Speziell für den Wirtschaftsstandort Deutschland sei dies von großer Bedeutung. Hier seien, nicht zuletzt durch Unterstützung der DBU, zahlreiche Produktionsprozesse bereits etabliert worden. Dabei handele es sich durchweg um Kooperationen zwischen Wissenschaft und Industrie.

Maßgeschneidertes für die Umwelt

Bereits frühzeitig habe die DBU biotechnologische Entwicklungen gefördert. Früchte dieser Arbeit seien beispielsweise die Verbünde Biokatalyse sowie Innovations-Centrum Biokatalyse ICBio. "Maßgeschneidert für industrielle Anwendungen werden hier neuartige Biokatalysatoren in standardisierter und qualitativ hochwertiger Form zur Verfügung gestellt", erläutert Projektleiter Dr. Rainer Erb. Damit würden völlig neue Produkte und optimierte Produktionsprozesse überhaupt erst möglich. Beispiele aus der Produktion von Chemikalien oder Pharmaka werden auf der BioPerspectives in zahlreichen Vorträgen präsentiert.

| DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de/press/artikel.php?id=868&mailverteiler=1&this=106

Weitere Berichte zu: BIOKATALYSE Biotechnologie DBU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie