Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medienforscher aus der ganzen Welt treffen sich im Mai in Erfurt

21.04.2004


Medien haben längst unseren Alltag durchdrungen - vom morgendlichen Radiowecker bis zur nächtlichen Bettlektüre. Und auf das Handy verzichten zu können glaubt schon lange kaum jemand mehr. Aber leben wir deswegen bereits in einer "Mediengesellschaft"? Oder handelt es sich dabei nur um eines jener kurzlebigen Etiketten, das die Trendforscher gerne erfinden, sobald sie auf etwas vermeintlich Neues gestoßen sind?


Eine Erfurter Tagung versucht nun, wissenschaftliche Erkenntnisse gegen Mythen zu setzen: Vom 19. bis 21. Mai 2004 lädt die Kommunikationswissenschaft an der Universität Erfurt ein, sich in Vorträgen national und international renommierter Experten über den aktuellen Stand der Medienforschung zu informieren. Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) findet zum ersten Mal in ihrer über 40jährigen Geschichte in Thüringen statt - eine nicht geringe Auszeichnung für die noch junge Universität. "Wir erwarten über 250 Wissenschaftler, Journalisten und Medienmanager in Erfurt", deutet Prof. Dr. Patrick Rössler, Verantwortlicher des hiesigen Organisationsteams, den großen Stellenwert der Konferenz an. Veranstaltungen in der Staatskanzlei und dem Rathaus sowie Empfänge des MDR im Landesfunkhaus und der Zeitungsgruppe Thüringen im Kaisersaal verdeutlichen das rege Interesse, welches das Ereignis auch unter den lokalen Medienvertretern gefunden hat. Auch die Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen, die Stadtwerke Erfurt, die Deutsche Telekom und die Köstritzer Schwarzbier-brauerei unterstützen die Tagung.

Das Programm versammelt hochkarätige Referenten aus dam Ausland wie beispielsweise zwei ehemalige Präsidenten des Weltverbandes der Kommunikationswissenschaftler (ICA). Joseph Capella (USA) wird zur Eröffnung der Tagung über den durch Medien verursachten Vertrauensverlust in unserer Gesellschaft sprechen, Jennings Bryant (USA) über die Funktion von Unterhaltungsangeboten. Zwei Deutsche Wissenschaftler, die inzwischen in Los Angeles und Amsterdam lehren, berichten von ihren Erfahrungen im Ausland - ein wichtiger Aspekt gerade für die Universität Erfurt, die ihre internationale Ausrichtung in den kommenden Jahren noch weiter vertiefen wird. Und für den Kindermedienstandort Thüringen dürfte sicherlich der Vortragsschwerpunkt zu Vermarktungsstrategien von Kinderangeboten besonders wichtig sein.


Aktuelle Entwicklungen stehen im Mittelpunkt einer öffentlichen Veranstaltung, die gemeinsam mit der Friedrich-Ebert-Stiftung angeboten wird: Der bekannte norwegische Konfliktforscher Johan Galtung stellt seine "Zehn Thesen zum Friedensjournalismus" vor, Gertrude Robinson (Kanada) analysiert das weibliche Fernsehpublikum, und der in Erfurt wohlbekannte Peter Glotz resümiert zum Abschluss den "Mythos Mediengesellschaft". Insbesondere zu dieser Veranstaltung ist die interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen (Freitag, 21. Mai, 18.00 Uhr im Rathaussaal, Vorträge in deutscher Sprache, Eintritt frei). Das gesamte Tagungsprogramm ist im Internet einzusehen.

Weitere Informationen/Kontakt: Tel.:0361-7374170 Email: organisation@dgpuk2004.de

Jens Panse | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgpuk2004.de

Weitere Berichte zu: Kommunikationswissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

nachricht Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion
27.02.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik