Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Challenge Fahrzeugsysteme und IT

07.04.2004


IT Park Saarland, Zentrum für Innovative Produktion, Saarbrücken


Neue Sicherheitskonzepte, die auch gleichzeitig eine neue Form des Zusammenwirkens von Elektronikgeräten und Software verlangen, sind in modernen Autos nicht mehr wegzudenken und stellen neue Anforderungen an die Entwicklungsprozesse im Automobil.

Der Entwicklungsprozess für künftige Fahrzeuge wird sich tiefgreifend verändern, von der teileorientierten hin zur ganzheitlich orientierten Fahrzeugentwicklung. Das bedeutet, dass die Integration von Elektronik-Technologien in ein Gesamtsystem künftig viel früher im Entwicklungsprozess stattfinden muss. Um eine Integration vernünftig vorzubereiten, muss bereits im frühen Entwicklungsprozess bedacht werden, wie das Gesamtsystem am Entwicklungsende getestet werden soll. In etwa fünf Jahren wird es die ersten Elemente in Fahrzeugen geben, die mit neuen Prozessen entwickelt wurden.


Aktuelle Studien und Entwicklungen zeigen, dass neben Motor, Rädern und ansprechender Karosserie auch Elektronik in mannigfaltiger Ausführung untrennbar mit dem modernen Automobil verkettet ist. Der Trend bewegt sich hin zur Vernetzung der verschiedenen On-Bord-Komponenten, den Embedded Systems, die dem Komfort- und Sicherheitsbedürfnis des Kunden gerecht werden sollen.

Das Netzwerk automotive.saarland (NAS) und das Cluster it.saarland geben in dieser Konferenz einen Überblick zu den neuen Systemen im Bereich aktiver und passiver Fahrzeugsicherheit sowie erste Lösungsansätze zur Beherrschung des komplexen Systems Software und Elektronik.

  • Wie sehen zukünftige Systeme aus?
  • Was sind die Anforderungen an den Entwicklungsprozess ?
  • Wie kann man das Zusammenspiel zwischen Herstellern und Entwicklern aufsetzen?
  • Wie lässt sich die Komplexität beherrschen ?
  • Was gibt es Neues von der Forschung ?

Im Mittelpunkt des ersten Tages steht das Thema "E-Safety-Anwendungen und innovative Kommunikation im Automobil". Der zweite Veranstaltungstag widmet sich dem Thema "Elektronik und Software im Automobil".

Verantwortliche Vertreter namhafter Unternehmen, wie z.B. DAIMLERCHRYSLER, AUDI, BMW, ZF, Intedis sowie hochkarätige Wissenschaftler werden neueste Strategien, Forschungsprojekte und Entwicklungen präsentieren.

Nutzen Sie die Gelegenheit und informieren Sie sich über aktuelle Trends in der Branche. Im Austausch mit Referenten und Teilnehmern haben Sie die Möglichkeit, Ihre eigenen Fragestellungen in den Vortragspausen oder der Abendveranstaltung zu diskutieren. Gleichzeitig können Sie Ihr persönliches Netzwerk ausbauen und den weiteren Erfolg Ihres Unternehmens sichern. Eine begleitende Fachausstellung rundet das Programm ab.

Ansprechpartner:

Netzwerk automotive.saarland
c/o Forgis gGmbH
ZIP im IT Park Saarland
Altenkesseler Str. 17/D2
66115 Saarbrücken
Rose Burgard
Tel. 0681-302 6152
E-Mail: r.burgard@forgis.de

Rose Burgard | NAS
Weitere Informationen:
http://www.automotiveconference.de

Weitere Berichte zu: Entwicklungsprozess Gesamtsystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie