Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

What’s next in genome research? - Humangenomforscher tagen in Berlin

01.04.2004


Diese und andere Fragen diskutieren Wissenschaftler vom 04. - 07. April auf dem Human Genom Meeting (HGM2004) in Berlin. Zu der internationaln Tagung werden über 900 Teilnehmer aus der ganzen Welt erwartet. Bedeutende Themen der Tagung sind: neue Erkenntnisse aus dem Schimpansen- und Hühner-Genom; ethische Aspekte der Pharmakogenomik, erste Therapieansätze zur Behandlung von Krankheiten sowie aktuelle Forschungsprojekte in der EU. Zur Eröffnung der Konferenz findet am So, dem 04. April um 16.30 Uhr ein Pressegespräch statt.



Das neunte "Human Genome Meeting (HGM2004)" findet vom 04. bis 07. April 2004 in Berlin statt. Zum jährlich von der Human Genome Organisation (HUGO) organisierten Weltkongress der Humangenomforscher werden über 900 Teilnehmer in Berlin erwartet. Die internationale Tagung wird an den vier Tagen eine breite Palette an Themen abdecken. In Plenarveranstaltungen und Symposien am Vormittag und Workshops am Nachmittag werden die neuen Ergebnisse der vergleichenden Genomforschung ebenso diskutiert wie aktuelle Erkenntnisse bei Krankheitsmechanismen sowie mögliche neue Therapieansätze. Parallel dazu werden die ethischen Aspekte der Pharmakogenomik (individualisierte Medizin) sowie patentrechtliche Aspekte der Stammzellforschung erörtert. Ergänzt wird das Programm um ein spezielles Symposium über aktuelle Forschungsprojekte der EU.

... mehr zu:
»HGM2004 »Humangenomforscher


Zu den herausragenden Vorträgen gehören u.a.:
- Svante Pääbo (MPI Leipzig): Neue Einblicke in das Verhältnis des Menschen zum Schimpansen, seinem nächsten Verwandten sowie die Rolle der Neandertaler in der Menschheitsgeschichte

- Gillian Bates (UK): Mit einer Kombination von genetischen und pharmarkologischen Methoden konnten Wirkstoffe gefunden werden, die in vorklinischen Tierversuchen Effekte gezeigt haben, die zu einer neuen potentiellen Therapie für Chorea Huntington führen kann.
- Claudio Franceschi (Italien): In dem Projekt ’Genetics of Healthy Aging’ werden genetische und demographische Daten, Gesundheitsstatus sowie sozio-ökonomische Faktoren miteinander verknüpft. Ziel des Projektes ist die Identifizierung von Genen, die den Menschen ein langes und gesundes Leben ermöglichen.

Zur Eröffnung der Konferenz findet am So, den 04. April um 16.30 Uhr ein Pressegespräch statt. Ihre Gesprächspartner sind: Hans Lehrach, MPI Berlin, Vorsitzender des lokalen Organisationskomitees, Yoshiyuki Sakaki, Japan, Präsident von HUGO sowie die drei Referenten der Eröffnungssitzung: Leena Peltonen (Finnland), Maynard Olsen (USA) und Eddy Rubin (USA). An den darauf folgenden Tagen finden jeweils um 10.30 und 14.30 Uhr kurze Presseinformationsgespräche statt.

Ein Public Awareness Forum bietet dem interessierten Bürger parallel die Möglichkeit sich über die Humangenomforschung zu informieren. In der Ausstellung "Das Genom des Menschen", die vom 30. März bis 18. April 2004 im Berliner Medizinhistorischen Museum zu sehen ist, wird der aktuelle Stand des Humangenomprojektes und die zukünftigen Auswirkungen auf die Medizin erläutert. In seinem öffentlichen Vortrag "Der Mensch von Innen" referiert Ernst-Peter Fischer (Universität Konstanz) am 5. April um 19.30 Uhr in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften über Genomforschung und die zukünftige Form der Wissenschaft. Weitere Informationen unter: http://Das-Genom-des-Menschen.de


Das komplette Programm der Konferenz können Sie sich unter http://hgm2004.hgu.mrc.ac.uk/Programme/ herunterladen.

Weitere Informationen zum neunten Human Genome Meeting (HGM2004) finden Sie unter: http://hgm2004.hgu.mrc.ac.uk/.

Pressevertreter akkreditieren sich bitte unter http://hgm2004.hgu.mrc.ac.uk/Press/.

Dr. Jörg Wadzack | idw
Weitere Informationen:
http://hgm2004.hgu.mrc.ac.uk/Programme/
http://hgm2004.hgu.mrc.ac.uk
http://Das-Genom-des-Menschen.de

Weitere Berichte zu: HGM2004 Humangenomforscher

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik