Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Computer-Human-Interaction-Konferenz erstmals in Wien

16.02.2004


Internationale Tagung vom 27. bis 29. April



Die Computer Human Interaction (CHI) Konferenz findet 2004 erstmalig in Wien statt. Vom 27. bis zum 29. April werden im Wiener Austria Center Workshops, Tutorials und Diskussionen rund um die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine stattfinden. Unterstützt wird die Veranstaltung unter anderem von Google, Microsoft, Yahoo und der CHI-Interessensgruppe von ACM.

... mehr zu:
»Interaktion »Usability


Das diesjährige Programm der Konferenz will laut Angaben der Vorsitzenden Elizabeth Dykstra-Erickson (USA) und Manfred Tscheligi (Ö) die Grenzen der Mensch-Maschine-Kommunikation ausloten und den Status der CHI als führendes internationales Forum für Ideenaustausch und Informationen über menschlich-technische Interaktionen weiter ausbauen. Als solches spannt sie den Bogen von Software und Hardware über Entertainment und Communication Tools bis hin zu Zukunftstechnologien.

Während des dreitägigen technischen Programms werden folgende Themen schwerpunktmäßig behandelt: Der Bereich "European HCI Research" erlaubt es europäischen HCI-Forschungsgruppen, sich und ihre Arbeit zu präsentieren, die den Ausgangspunkt für konstruktive Diskussionen zwischen den europäischen und internationalen HCI-Mitgliedern bilden sollen. Die "Mobile Communications Special Area" unter der Leitung von Bruno von Niman von Ericsson widmet sich der Zukunft mobiler Technologien und deren Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine.

Die "Robotics & Transport Special Area" legt ihren Schwerpunkt auf die Interaktion mit ferngesteuerten Robotern und halbautomatischen Fahrzeugen, während die "Games Special Area" sich mit dem Interface Design von Computerspielen beschäftigt. Die"Ambient Intelligence Special Area" schließlich bietet ein Rahmenkonzept, in dem Ubiquitous Computing und intelligente Systeme diskutiert werden können.

Auf der Konferenz wird auch internationale Prominenz aus dem HCI-Bereich vertreten sein: So hält beispielsweise Jared Spool, der Autor von "Web Site Usability", ein Tutorial zum Thema "Product Usability: Survival Techniques". Auch das österreichischen Usability-Unternehmen Interface Consult wird mit einem Stand auf der CHI vertreten sein, wo laut einer Aussendung das Eyetracking-Equipment präsentiert werden soll.

Barbara Oberrauter | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.chi2004.org/
http://www.interface.co.at/

Weitere Berichte zu: Interaktion Usability

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik