Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Audiologie

12.01.2004


Auf der 7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Audiologie e.V. (DGA) in Leipzig werden die neuesten Erkenntnisse der Funktionsweise des Ohrs, der Therapie von Funktionsstörungen, der Verarbeitung von Sprache und Musik sowie der Hörgerätetechnik vorgestellt.

Zeit: 10. bis 13. März 2004, Ort: Hörsaalgebäude Universitätsstraße

15 Millionen Menschen in Deutschland leben mit einer Hörminderung. Die Zahl wird weiter steigen, da es häufig zu einer altersbedingten Minderung des Hörvermögens kommt und der Anteil älterer Menschen in unserer Gesellschaft deutlich zunimmt. Das Ohr ist ein sehr empfindliches aber auch ein sehr störanfälliges Sinnesorgan, und spielt vor allem bei der Kommunikation eine entscheidende Rolle. Deshalb ist es von großer Wichtigkeit, das Hörsystem von Grund auf zu verstehen, um so Hörstörungen besser therapieren zu können.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Rudolf Rübsamen (Universität Leipzig, Fakultät für Biowissenschaften Pharmazie und Psychologie, AG Neurobiologie) und Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier (Universität Oldenburg, Medizinische Physik, Präsident der DGA) werden auf der 7. Jahrestagung die neuesten Erkenntnisse der Funktionsweise des Ohrs, der Therapie von Funktionsstörungen, der Verarbeitung von Sprache und Musik sowie der Hörgerätetechnik vorgestellt.

Das wissenschaftliche Programm beinhaltet Plenarvorträge, strukturierte Sitzungen, Podiumsdiskussionen, Postersitzungen und Weiterbildungskurse (Tutorials) und soll Mediziner, Natur- und Geisteswissenschaftler, Ingenieurwissenschaftler, Hörgeschädigtenpädagogen und Hörgeräteakustiker gleichermaßen ansprechen.

Die Schwerpunkte der Tagung sind die zentrale Hörverarbeitung und neurokognitive Aspekte der Wahrnehmung von Sprache und Musik. Wie kommt die Sprache bzw. die Musik ins Gehirn und in welcher Weise verarbeitet ein professioneller Klavierspieler Musik anders als ein Nicht-Musiker. Zu diesen Themen sprechen unter anderem Prof. Dr. E. Altenmüller von der Musikschule in Hannover. Prof. Dr. D.Y. von Cramon, Direkotr des Max-Planck-Institutes für Kognistions- und neurowissenschaften und Direktor der Tagesklinik für kognitive Neurologie am Universitätsklinikum Leipzig, erläutert die höheren kognitiven Leistungen im Zusammenhang mit der Verarbeitung von Hörinformation.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Innenohrschwerhörigkeit, die vor allem ältere Menschen betrifft. Hierzu spricht Dr. A.J. Oxenham aus den USA. Aber auch bei Kindern kann eine angeborene oder medikamentös verursachte Innenohrschwerhörigkeit auftreten. Die erfolgreiche Therapie solcher Störungen ist von entscheidender Bedeutung für die normale Sprachentwicklung und die Entwicklung intellektueller Kompetenzen bei diesen Kindern. Neue Diagnoseverfahren und verbesserte Hörhilfen sollen frühzeitig die Hörschädigung aufdecken und eine effiziente Therapie ermöglichen.

Dazu gibt es auf der Tagung eine Industrieausstellung, die die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Hörgeräteakustik vorstellt. So sind schon heute moderne Hörhilfen mit einer Störschallunterdrückung ausgestattet und ermöglichen es dem Nutzer, sein Hörgerät flexibel auf unterschiedliche Kommunikationssituationen einzustellen. So wird ein optimales Sprachverständnis auch in akustisch so schwierigen Situationen wie Gespräch in einer Gesellschaft oder Gespräch bei lautem Straßenlärm möglich. In Zukunft wird auch eine unmittelbare Ankopplung der Hörhilfen an Überträger von Sprachinformation wie Telefon, Radio und Fernsehen möglich sein.

Weiterer Höhepunkt der Tagung ist die Vergabe von Posterpreisen, dem Meyer-zum-Gottesberge-Preis, der hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Hörforschung honoriert und dem Förderpreis der DGA, der die Audiologie in Forschung, Entwicklung, Lehre und klinischer Praxis fördert und vor allem Nachwuchswissenschaftler auszeichnet.

Am Wissenschaftsstandort Leipzig befasst sich eine Vielzahl von medizinischen und naturwissenschaftlichen Forschungseinrichtungen mit hörrelevanten Fragestellungen. Im Bereich der Medizin sind dies Prof. Dr. Müller und Dr. Fuchs an der Hals-, Nasen-, Ohren-Klinik des Universitätsklinikums und Prof. Dr. D.Y. von Cramon an der Tagesklinik für kognitive Neurologie des Universitätsklinikums. Am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften werden unter der Leitung von Prof. Dr. Angela Friederici und Prof. Dr. D.Y. von Cramon die Repräsentation von Sprache und Musik im menschlichen Gehirn erforscht. An der Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie stehen in den Arbeitsgruppen von Prof. Dr. R. Rübsamen und Prof. Dr. E. Schröger Untersuchungen zur basalen und vorbewussten Verarbeitung von Hörinformation im Zentrum des Interesses.



Weitere Informationen:



Prof. Dr. Rudolf Rübsamen, Tel.: 0341-9736-723, E-Mail: rueb@rz.uni-leipzig.de
Deutsche Gesellschaft für Audiologie e.V., Tel.: 0441-2172-500, E-Mail: dga@HoerTech.de

Sabine Görtz | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.dga-ev.com

Weitere Berichte zu: Audiologie DGA Kognitions- und Neurowissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik