Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste Fachmesse für Energie aus Abfall

01.12.2003


1 500 internationale Teilnehmer werden in Bremen erwartet



Die erste internationale Fachmesse und Konferenz für die Energiegewinnung aus Abfällen und Biomasse geht vom 22. bis 24. September 2004 im Messe Centrum Bremen an den Start. Die „Waste-to-Energy Expo“ zeigt Technologien und Verfahren, mit denen ein steigender Energiebedarf aus der in immer größeren Mengen anfallenden "Ressource" Müll befriedigt werden kann. Die Nutzung von Verbrennungsenergie ist dabei ebenso ein Thema wie die energetische Verwertung von Biomasse. Neben der Ausstellung, auf der sich Anlagenbauer, Zulieferer und Dienstleister präsentieren, bietet die internationale Konferenz ein Forum für Expertenberichte und kritische Diskussion. Eine Kooperationsbörse, die besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen bei der Partnersuche hilft, rundet das Programm ab.

... mehr zu:
»Biomasse »Expo


Veranstalter der Waste-to-Energy Expo ist die Messe Bremen, die sich für dieses neue Projekt mit der Düsseldorfer Freesen & Partner GmbH eines Brancheninsiders bedient. „Bei der Auftaktveranstaltung gehen wir von rund 1 500 Fachbesuchern aus dem In- und Ausland aus“, rechnet Hans Peter Schneider, Geschäftsführer der Messe Bremen, die erwarteten Zahlen vor. Die Waste-to-Energy-Expo soll künftig im jährlichen Rhythmus stattfinden.

„Energie aus Abfall ist ein Zukunftsthema mit großem Potenzial", erläutert Ines Freesen, Geschäftsführerin der Freesen & Partner GmbH, den Hintergrund für die Etablierung der neuen Messe, die der Industrie nicht nur eine fokussierte Plattform sondern auch gleichzeitig eine Informationsbörse und Marktplatz bieten will.

Unter Waste-to-Energy versteht man die (Rück-)Gewinnung von Energie aus Abfällen und Reststoffen. Dazu gehören Hausmüll, gewerbliche Abfälle und Biomasse. Die Definition des Begriffs Biomasse ist von Land zu Land unterschiedlich. Während in Deutschland derzeit nur Holzabfälle und Grünschnitt als Biomasse gelten und damit von der Einspeisevergütung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) profitieren, zählen in anderen Ländern auch Speisereste und sogenannte Ersatzbrennstoffe dazu, die "konfektioniert" werden, um Biomasse zu schaffen. Durch die neue Deponieverordnung, die im Mai 2005 in Kraft tritt, gewinnt das Thema Waste-to-Energy zusätzliche Bedeutung. Ab diesem Zeitpunkt dürfen nur noch vorbehandelte Abfälle, beispielsweise Reststoffe aus der Müllverbrennung oder der Vergärung von Abfällen, auf Deponien endgelagert werden. Kommunen und Gewerbebetriebe, die Abfälle in großen Mengen produzieren, müssen also nach alternativen Entsorgungsmöglichkeiten suchen.

Der Partner der Messe Bremen für diese Veranstaltung, die Freesen & Partner GmbH, ist auf die Unternehmensberatung und die Durchführung von Veranstaltungen in den Branchen Energie und Entsorgung spezialisiert. 2001 hob die Firma mit Sitz in Düsseldorf die Wasserstoff Expo in Hamburg aus der Taufe, die erste internationale Messe für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien. Seit 2003 findet die Hydrogen Expo USA auch in den Staaten statt.

Weitere allgemeine Informationen für die Presse:
HVG HANSEATISCHE VERANSTALTUNGS-GMBH
GESCHÄFTSBEREICH MESSE BREMEN
Christine Glander, Tel. 04 21 / 35 05 - 2 69, Fax 04 21 / 35 05 – 3 40
eMail: glander@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de

Für Fachfragen wenden Sie sich bitte an:
Ines Freesen, Freesen & Partner GmbH, Tel.: 0211-687858-11, Email: sevice@freesen.de

| HVG
Weitere Informationen:
http://www.messe-bremen.de

Weitere Berichte zu: Biomasse Expo

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

20.01.2017 | Materialwissenschaften

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit