Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die EU auf dem Weg zu einer Verfassung

21.10.2003


Politologen und Juristen diskutieren über den Entwurf des Europäischen Konvents



In einem nunmehr fünfzigjährigen Integrationsprozess hat sich die EU von einem ökonomischen Zweckverband zu einem politisch handelnden, staatsähnlichen Gebilde gewandelt. Dieser Schritt hat sich aber in der Verfassungsgrundlage und in der Organisation der Union kaum niedergeschlagen. Vor diesem Hintergrund findet vom 23. bis 26. Oktober auf Schloss Hohentübingen eine Konferenz mit dem Titel "Die EU auf dem Weg zu einer Verfassung: Der Entwurf des Konvents" statt.

... mehr zu:
»Hohentübing


Am 18. Juli 2003 überreichte der Präsident des Europäischen Konvents dem Präsidenten des Rats der Europäischen Union den Entwurf eines Europäischen Verfassungsvertrags. Über diesen Entwurf berät gegenwärtig eine Regierungskonferenz mit dem Ziel zu entscheiden, ob er zur Grundlage einer formellen europäischen Verfassung gemacht werden kann. Dieser Prozess zielt vor allem darauf ab, die zunehmend fragwürdige Legitimität des Integrationsverbands zu stärken. Der Entwurf soll das bislang unübersichtliche, über mehrere Jahrzehnte gewachsene Geflecht von Verträgen in einen kohärenten und geschlossenen Text überführen. Die Konferenz will eine Antwort auf die Frage finden, ob das vom Konvent erarbeitete Dokument geeignet ist, das Legimitationsdilemma der Staatengemeinschaft abzuschwächen oder sogar zu beseitigen. Kann der Entwurf die Transparenz und Effizienz der europäischen Gesetzgebung erhöhen, kann er so auch für mehr Bürgernähe sorgen und eine identitätsbildende Wirkung entfalten? Diese und andere Fragen sollen durch eine politik- und rechtswissenschaftliche Analyse des Dokuments beantwortet werden.

Veranstalter der Konferenz sind das Internationalen Zentrum für Wissenschaftliche Zusammenarbeit, der Tübinger Politologe Rudolf Hrbek und der Jurist Martin Nettesheim. Sie erwarten über 50 Wissenschaftler und Praktiker aus Deutschland und den EU-Beitrittsstaaten; Tagungsort ist das Fürstenzimmer auf Schloss Hohentübingen.

Nähere Informationen:

Internationales Zentrum für Wissenschaftliche Zusammenarbeit
Wilhelmstr. 19 - 23, 72074 Tübingen
Tel.: 07071 - 29-77352, Fax: 29-5989
E-Mail: iz@uni-tuebingen.de

Michael Seifert | Universität Tübingen
Weitere Informationen:
http://www.uni-tuebingen.de

Weitere Berichte zu: Hohentübing

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten