Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tropentag 2003: Innovationen für eine nachhaltige ländliche Entwicklung

02.10.2003


Experten aus der internationalen Entwicklungsarbeit am Tropenzentrum der Universität Göttingen



Sicherung, Erhalt und langfristige Nutzung von Ressourcen in ländlichen und forstlichen Gebieten der Tropenzone sind die Themen des diesjährigen Tropentages, der vom 8. bis 10. Oktober 2003 an der Universität Göttingen stattfindet. Zu dieser Veranstaltung mit dem Titel "Technologische und institutionelle Innovationen für eine nachhaltige ländliche Entwicklung" erwarten die Veranstalter rund 70 in- und ausländische Referenten sowie rund 480 Teilnehmer. "Die nachhaltige Entwicklung im ländlichen Raum stellt für viele tropischer Länder, aber auch für Wissenschaft und Entwicklungspolitik der Industrieländer eine Herausforderung dar", sagt Dr. Uwe Muuß vom Tropenzentrum der Georgia Augusta, das die Tagung organisiert hat. Mitveranstalter des englischsprachigen Tropentages sind die Hochschulen Hohenheim, Bonn und Kassel/Witzenhausen sowie die Humboldt-Universität zu Berlin, die in der Arbeitsgemeinschaft für Tropische und Subtropische Agrarforschung (ATSAF) zusammengeschlossen sind.

... mehr zu:
»Agrarforschung »Tropentag


In den Arbeitsgruppen berichten Wissenschaftler aus dem In- und Ausland sowie Vertreter von Institutionen und Organisationen der Entwicklungsarbeit über Forschungsergebnisse und über Erfahrungen bei der Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse im Entwicklungsprozess. Themen der Referate sind unter anderem umweltschonende Landnutzung, Biodiversität, Konservierung und Nutzung pflanzen- und tiergenetischer Ressourcen, nachhaltige Forstwirtschaft, Agrarökologie und -ökonomie, ländliche Entwicklung und Ernährungssicherung, Forschungsnetzwerke und Auswirkungen von entwicklungsorientierten Forschungs- und Förderansätzen. "Internationale Zusammenarbeit in Forschung und Lehre muss zu einer nachhaltigen Verbesserung der Lebensbedingungen in den Entwicklungsländern beitragen können - dies steht in unserer Verantwortung als international tätige Wissenschaftler", sagt Prof. Dr. Clemens Wollny vom Göttinger Institut für Tierzucht und Haustiergenetik, der wissenschaftlicher Leiter der diesjährigen Tagung ist. Auf mehr als 200 Postern werden Projekte und Postgraduiertenstudiengänge sowie Initiativen vorgestellt. Nicht-Regierungs-Organisationen (NRO), Verlage und entwicklungspolitische Gruppen informieren hier über ihre Arbeit. Informationen zum Tropentag sind im Internet unter der Adresse www.tropentag.de abrufbar.

Der Tropentag 2003 beginnt mit Beiträgen hochrangiger Experten. Prof. Dr. Joachim von Braun, Generaldirektor des International Food Policy Research Institute, Washington (USA), spricht über institutionelle Investitionen und Innovationen. Der Direktor Biotechnologie des International Livestock Research Institute (ILRI), Nairobi (Kenia), Dr. J. Edward O. Rege, referiert über Innovationen für eine nachhaltige landwirtschaftliche Entwicklung. Dr. Hanns Sylvester vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und Werner Wasmuth von der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) erläutern die Rolle von höherer Bildung für eine auf dauerhafte Entwicklung. Anschließend werden Hochschulabsolventen für herausragende Abschlussarbeiten auf dem Gebiet der Ernährungssicherung mit dem Hans-Hartwig Ruthenberger-Graduierten-Förderpreis 2003 von der Eiselen-Stiftung (Ulm) für herausragende Leistungen in der tropischen Agrarforschung ausgezeichnet. Den mit jeweils 2.500 Euro dotierten Preis erhalten für ihre Diplomarbeiten Tanja Reichl-Pesch (Universität Gießen), Nina Nikoli (Universität Hohenheim) und Jens Liebe (Universität Bonn).

Die Tagung wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und weiteren Sponsoren unterstützt. Zur Teilnahme an der Tagung laden die Veranstalter insbesondere ausländische und deutsche Studierende ein, die von der Teilnahmegebühr befreit sind. Doktoranden erhalten eine Ermäßigung. Auch interessierte Gäste sind willkommen. Eine Registrierung ist bis zum 8. Oktober im Internet unter www.tropentag.de oder direkt am Tagungsort möglich.

Kontaktadresse:
Dr. Uwe Muuß
Georg-August-Universität Göttingen
Tropenzentrum der Universität
Am Vogelsang 6, 37075 Göttingen
Telefon (0551) 39-3908/3909, Fax (0551) 39-4556
E-Mail: info@tropentag.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.tropentag.de

Weitere Berichte zu: Agrarforschung Tropentag

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau