Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gentechnologie: Wissenschaftler entschlüsseln Genstrukturen von Bakterien

29.09.2003


Internationale Tagung zur Genomforschung an Bakterien an der Universität Göttingen



Die Entschlüsselung genetischer Codes von Bakterien trägt dazu bei, Mikroorganismen gezielter in der Industrie, in der Landwirtschaft und im Umweltschutz nutzen oder als Krankheitserreger bekämpfen zu können. Die Genomforschung an Bakterien steht im Mittelpunkt einer internationalen Tagung, zu der sich rund 350 Wissenschaftler vom 5. bis 8. Oktober 2003 an der Georg-August-Universität Göttingen treffen. Auf der "European Conference on Prokaryotic Genomes" stellen Mikrobiologen in 38 Vorträgen und 150 Posterpräsentationen aktuelle Ergebnisse ihrer Forschungen vor. Den Kongress eröffnet Nobelpreisträger Prof. Dr. Werner Arber von der Universität Basel (Schweiz). Veranstalter der Tagung sind die drei Genomforschungs-Kompetenznetzwerke an den Universitäten Göttingen, Bielefeld und Würzburg sowie die Dechema e.V. (Frankfurt). Prof. Dr. Gerhard Gottschalk, Koordinator des GenoMik Netzwerks Göttingen, zeichnet für die Organisation der Tagung verantwortlich.



"Das Potenzial, das in der enormen Vielfalt der Mirkoorganismen liegt, zu erfassen und für biotechnische Prozesse nutzbar zu machen, ist das zentrale Ziel der drei Kompetenznetzwerke und Thema unserer Konferenz", erläutert Prof. Gottschalk. Mikroorganismen von industrieller Bedeutung, pathogene Mikroorganismen, agrarwirtschaftlich und ökologisch bedeutende Mikroorganismen, Biodiversität und genomische Evolution sowie Bioinformatik bilden die thematischen Schwerpunkte der fünf Plenarsitzungen. Darüber hinaus werden die Wissenschaftler über aktuelle Ergebnisse von gerade beendeten Sequenzierungsvorhaben berichten und Computerprogramme zur Bearbeitung der gewonnenen Daten vorstellen.

Das Tagungsprogramm im Internet: www.dechema.de/veranstaltung/prokagen/englisch/index.htm

Kontaktadressen

Tagungssekretariat
Heike Geiling
Dechema e.V.
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt am Main
e-mail: geiling@dechema.de
Internet: www.dechema.de/veranstaltung/prokagen/englisch/index.htm

Tagungsbüro (5. bis 8. Oktober 2003)
Georg-August-Universität Göttingen
Zentrales Hörsaalgebäude (ZHG)
Platz der Göttinger Sieben 5, 37073 Göttingen
Telefon (0551) 39-9597, Fax (0551) 39-9598

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.dechema.de/veranstaltung/prokagen/englisch/index.htm

Weitere Berichte zu: Gentechnologie Mikroorganismus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik