Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale E-Government-Kongress-Messe in Düsseldorf

05.09.2003


Lernen von den Besten: Internationale E-Government-Kongress-Messe "eGo2003" startet am 7. Oktober in Düsseldorf. Damit werden erstmals E-Government-Projekte und -Iniativen sowie IT-Lösungen aus Deutschland und Europa auf einer gemeinsamen Plattform gebündelt.



Am 7. und 8. Oktober 2003 findet in Düsseldorf die "eGo2003", die zum ersten Mal stattfindende "eGovernment Kongressmesse der Regionen Europas" statt. Damit werden erstmals E-Government-Projekte und -Initiativen sowie IT-Lösungen aus Deutschland und Europa auf einer gemeinsamen Plattform gebündelt. Besonderes Augenmerk gilt dabei den neuen EU-Beitrittsländern.

... mehr zu:
»Plattform »Urbanistik


Der begleitende Kongress startet mit hochkarätigen europäischen Politikern sowie prominenten Vertretern aus der Bundes- und Landespolitik: Dr. Erkki Liikanen, EU-Kommissar für Unternehmen und Informationsgesellschaft, Wolfgang Clement, Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, sowie Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Peer Steinbrück unterstützen die eGo2003 als gemeinsame Plattform für die Modernisierung der europäischen Verwaltung.

Unter dem Motto "Local E-Government: MEDIA@Komm meets eEurope" bildet ein internationales Symposium zu MEDIA@Komm einen thematischen Schwerpunkt des Kongresses. MEDIA@Komm ist das Leitprojekt der Bundesregierung für kommunales eGovernment. Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit geförderte Projekt wurde im Jahr 2000 in den drei Modellregionen Bremen, Esslingen und Nürnberg gestartet und läuft dieses Jahr aus. Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu), Berlin, verantwortete in den letzten drei Jahren gemeinsam mit drei weiteren Institutionen die Begleitforschung des MEDIA@Komm-Projekts. Auf der eGo 2003 soll nicht nur Bilanz gezogen werden. Durch die Kooperation von MEDIA@Komm und der eGo2003 soll der Transfer von "eGovernment made in Germany" in das europäische Ausland erreicht werden.

Neben beispielhaften Ergebnissen aus den drei Modellregionen werden im Rahmen des Kongresses auch weitere "Best Practices" aus Deutschland und Europa präsentiert. Europäische Vorreiter aus dem Bereich des kommunalen eGovernment aus Finnland und Großbritannien stellen die Basis für einen intensiven Erfahrungsaustausch auf internationale Ebene dar.

In Workshops haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit mit Entscheidern aus Kommunen, Unternehmen und Verbänden Lösungen zu diskutieren und neue Lösungswege zu beschreiten. Die Themen orientieren sich an zukunftsweisenden Best Practice-Lösungen, die im MEDIA@Komm-Projekt entwickelt worden sind: Sicherheit und Rechtsverbindlichkeit von elektronischen Transaktionen, das Verhältnis von Kosten zu Nutzen im eGovernment, Strategie und Prozessmanagement, Qualifizierung für verschiedene Gruppen von Nutzern, technische Sicherheit und Vergaberecht bei der Beschaffung von Informationstechnologie.

Das Difu veranstaltet im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit das internationale Symposium zu MEDIA@Komm unter dem Dach der eGo 2003, die von der Igedo International GmbH, Düsseldorf, veranstaltet wird.

Aktuelle Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie unter www.ego2003.com und www.mediakomm.net.


eGo 2003:
Frank Schneider
Igedo / eGo-Projektleitung
Messeplatz
40474 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 - 43 96 520
Fax: +49 (0)211 - 43 96 525
schneider@igedo.com

Stefan Friedrichs
eGo-Kongress
Friedrichstr. 95
10117 Berlin
Tel.: +49.(0)178.523.99.32
Fax +49 (0)30 - 209 637 97
friedrichs@p-m-c.info

Tanja Koschade
dot.communications / Messe-PR
Augustenstr. 52
80333 München
Tel.: +49 (0)89 - 530 797-22
Fax: +49 (0)89 - 530 797-19
t.koschade@dot-communications.de


MEDIA@Komm:
Dr. Helmut Drüke
Deutsches Institut für Urbanistik
Straße des 17. Juni 112
10623 Berlin
Tel.: +49 (0)30 -39 001 203
Fax: +49 (0)30 -39 001 116
drueke@difu.de

Uwe Krüger
Deutsches Institut für Urbanistik
Straße des 17. Juni 112
10623 Berlin
Tel.: +49 (0)30 -39 001 127
Fax: +49 (0)30 -39 001 116
u.krueger@difu.de


Difu-Pressestelle:
Sybille Wenke-Thiem
Deutsches Institut für Urbanistik
Straße des 17. Juni 112
10623 Berlin
Tel.: +49 (0)30 -39 001 209
Fax.: +49 (0)30 -39 001 130
presse@difu.de

Sybille Wenke-Thiem | idw
Weitere Informationen:
http://www.ego2003.com
http://www.mediakomm.net
http://www.difu.de

Weitere Berichte zu: Plattform Urbanistik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit