Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Teilnehmer aus 25 Nationen zur Europäische Solarthermie-Konferenz "estec2OO3" erwartet

12.06.2003


Die Resonanz auf den Versand des Tagungsprogramms der ersten europäischen Solarthermie-Konferenz estec2003 passt gut zum strahlend blauen Sommerhimmel: Teilnehmer aus 25 Nationen haben schon gebucht, insgesamt erwarten die Veranstalter 300 Teilnehmer aus Europa und darüber hinaus.



Passend zum Motto „Politik trifft Industrie“ hat Umweltminister Jürgen Trittin die Schirmherrschaft übernommen. Das endgültige Konferenzprogramm zeigt: Die estec2003 vom 26.-27. Juni in Freiburg ist eine hervorragende Möglichkeit, sich in kürzester Zeit einen Überblick über die wirtschaftliche Nutzung von Solarwärme zu verschaffen. Noch nie gab es dazu in Europa so konzentriert so viel Information und Möglichkeit zum Kontakt-Knüpfen. Weitere Informationen unter www.estec2003.org.



Bei der estec2003 geht es um Techniken und Vermarktungsstrategien, um Förderpolitik und Erfolgsrezepte. Über 40 Referenten aus Solarindustrie und Politik werden auf der Konferenz berichten und beraten: Wie kann man aus Wärme Kälte machen? Was kann man von Barcelona lernen, wo jeder Neubau eine solare Warmwasserbereitung haben muss? Welche Rahmenbedingungen lassen die Sonne über dem Solarmarkt besonders hoch steigen?

Ein Vertreter des italienischen Umweltministeriums wird genauso dabei sein wie Günther Hanreich von der Generaldirektion Transport und Energie der EU Kommission. Sie werden sich gut mit der Wirtschaft unterhalten können, denn dabei sind unter anderem Sprecher des katalanischen Energieinstituts, der französischen Energieagentur ADEME, dem Verband der europäischen Solarindustrie ESTIF – und die CEOs und Vertriebsleiter der europäischen Solarindustrie!

Gelegenheit für Gespräche in lockerer Atmosphäre gibt es genug. Die Stadt Freiburg lädt am Vorabend zu kühlem Wein aus der Region ein: Mittwoch, 25. Juni ab 20:00 h im Foyer des alten Rathaus. In der großzügigen Atmosphäre eines Gutshofes findet am Donnerstag, 26. Juni ab 19:00 h in Schloss Rimsingen bei Freiburg, das Konferenz-Dinner statt - gesponsert von Interpane Solar. Und vom 27.-29. Juni 2003 bietet die wichtigste europäische Solarfachmesse - die Intersolar – in Freiburg Gelegenheit für „sonnige“ Gespräche.

Die estec 2003 bleibt nicht bei Europa stehen. Als besonderer Leckerbissen gelten Übersichtsvorträge zu wichtigen Solarmärkten außerhalb Europas: Israel, Indien, China, USA, Australien. Hier gibt es viel zu lernen und unter Umständen auch viel zu exportieren!

Die estec2003 (European Solar Thermal Energy Conference 2003) bietet erstmals ein europaweites Entscheiderforum für Solarindustrie und Politik. Sie wendet sich an Hersteller, Politiker, Energieagenturen und Investoren. Es werden 300 Teilnehmer erwartet.

In der Branche ist die estec2003 auf großes Interesse gestoßen. Ein Programmkomitee aus neun Vertretern europäischer Fachverbände hat das Vortragsprogramm zusammen gestellt. Drei Viertel der Beiträge werden simultan auf deutsch, englisch und französisch übersetzt. Das Programm ist unter www.estec2003.org erhältlich.

Ansprechpartner Pressearbeit

Dr. Klaus Heidler, Solar Consulting
Konradstr. 17, D-79100 Freiburg
Tel: +49 761 - 7072-530
Fax: +49 761 - 7072-531
E-mail: heidler@solar-consulting.de

Ansprechpartner Organisation estec2003
Silke Reher, BSi Bundesverband Solarindustrie e.V.
Stralauer Platz 33-34, D-10243 Berlin
Te-: +49 30 - 2977788-11
Fax: +49 30 - 2977788-99
E-mail: info@estec2003.org

Frau Reher | estec2003
Weitere Informationen:
http://www.solar-consulting.de
http://www.estec2003.org

Weitere Berichte zu: Energieagentur Solarindustrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics