Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Konferenz für Erneuerbare Energien

27.05.2003


Startschuss fuer die Vorbereitungen zur Internationalen Konferenz fuer Erneuerbare Energien, Bonn 2004. Nationaler Begleitkreis tagt erstmals in Berlin.

... mehr zu:
»BMU »BMZ »Weltgipfel

In Berlin hat sich ein Nationaler Begleitkreis fuer die Internationale Konferenz fuer Erneuerbare Energien konstituiert, die in der ersten Juniwoche 2004 in Bonn stattfinden wird. Das Gremium, dem rund 50 Energie-Experten aus Politik, Verbaenden, Wirtschaft und Wissenschaft angehoeren, stellt das Forum der nationalen Akteure im Bereich der erneuerbaren Energien und der Entwicklungszusammenarbeit dar. Es hat die Aufgabe, die Vorbereitung der Konferenz fachlich zu begleiten.

Dem Kreis gehoeren Abgeordnete des Deutschen Bundestages, Vertreter der Laender, von Verbaenden, der Wirtschaft und Wissenschaft sowie Vertreter von nationalen Nichtregierungsorganisationen an. "Die Mitglieder des NBK verfuegen ueber Wissen und Erfahrung in den relevanten Themenfeldern der Konferenz. Dieses Know-how wollen wir nutzen und die Impulse, die aus diesem Kreis kommen, in den weiteren Vorbereitungsprozess einspeisen", so der Sprecher des Bundesumweltministeriums, Michael Schroeren (BMU).


Gemeinsam mit dem BMZ hat das BMU seitens der Bundesregierung die Federfuehrung fuer die Konferenz uebernommen. "Zugleich sehen wir es als unsere Aufgabe an", ergaenzt Barbara Wieland, Pressesprecherin des Bundesentwicklungsministeriums, (BMZ) "die nationalen Akteure ueber den Stand der inhaltlichen und organisatorischen Konferenzvorbereitungen zu informieren." Der Begleitkreis wird voraussichtlich dreimal im Vorfeld der Konferenz tagen. Ziel der konstituierenden Sitzung wird es vor allem sein, die unterschiedlichen Interessen und Erwartungen herauszuarbeiten, die sich mit Blick auf die Konferenz ergeben.

Neben dem Nationalen Begleitkreis wird sich in Kuerze ein international besetzter Lenkungsausschuss (International Steering Committee) konstituieren, dem rund 50 Vertreter aus Industrie- und Entwicklungslaendern, aus internationalen Organisationen und von nichtstaatlichen Organisationen und zivilgesellschaftlichen Gruppen angehoeren. Sie werden die Themen der Konferenz diskutieren, strukturieren und die Gastgeber beraten. Bundeskanzler Gerhard Schroeder hatte die internationale Staatengemeinschaft im vergangenen Jahr auf dem Weltgipfel fuer nachhaltige Entwicklung in Johannesburg zum Dialog ueber erneuerbare Energien nach Deutschland eingeladen. Die Internationale Konferenz fuer Erneuerbare Energien soll die auf dem Weltgipfel in Johannesburg 2002 angestossene Dynamik zum globalen Ausbau der Erneuerbaren Energien weiter voranbringen. Auf Initiative der Europaeischen Union hatte sich beim Weltgipfel die mittlerweile 80 Staaten umfassende so genannte "Johannesburg Renewable Energies Coalition" gebildet, die eine politische Erklaerung zum Ausbau erneuerbarer Energien unterzeichnete. Dieser einmal begonnene Prozess soll durch die erweiterte Regierungskonferenz in Bonn inhaltlich weiterentwickelt werden. Dabei sollen auch Massnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz Beruecksichtigung finden.

Im Auftrag von BMZ und BMU organisiert die Deutsche Gesellschaft fuer Technische Zusammenarbeit (GTZ ) GmbH die Konferenz. Im Konferenzsekretariat mit Sitz in Eschborn wird sie dabei von der Deutschen Energie-Agentur (dena) unterstuetzt.

Konferenzsekretariat
Postfach 5180
65726 Eschborn
E-mail: info@renewables2004.de

Dr. Sabine Tonscheidt | GTZ
Weitere Informationen:
http://www.renewables2004.de

Weitere Berichte zu: BMU BMZ Weltgipfel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik