Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaft und Forschung für Geist und alle Sinne

25.04.2003


Mit mehr als 50 Programmangeboten wird sich die Universität Erlangen-Nürnberg am Samstag, 25. Oktober 2003, an der ersten Langen Nacht der Wissenschaften im Großraum Nürnberg-Fürth-Erlangen beteiligen und von A wie Anatomie bis Z wie Zaubertricks Forschung und Wissenschaft für alle Sinne den Besucherinnen und Besuchern präsentieren.



Quer durch alle elf Fakultäten hindurch haben über 50 Einrichtungen der Universität Erlangen-Nürnberg, von der Anatomie bis zu den chemischen Zaubertricks inzwischen ihre aktive Beteiligung fest zugesichert. Die Vorbereitungen laufen bereits überall auf Hochtouren, denn jedes teilnehmende Institut, jeder sich beteiligende Lehrstuhl, jede Einrichtung will in dieser Nacht etwas ganz Besonders bieten: Forschung und Wissenschaft zum Anschauen, Ausprobieren und Anfassen, Forschung und Wissenschaft, die informiert, aufklärt, neugierig macht, aber auch hinterfragt werden kann und nicht zuletzt unterhalten will. Kurz: Wissenschaft und Forschung für Geist und alle Sinne.

... mehr zu:
»Anatomie »Zaubertrick


"Keine langatmigen akademischen Vorträge, keine trockenen Posterpräsentationen werden im Zentrum des universitären Angebotes stehen. Vielmehr dürfen sich die Besucherinnen und Besucher schon jetzt auf einen Medizinparcour oder auf die Ausstellung "Faszination Licht" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in der Technischen Fakultät freuen, auf Papier- und Tintenherstellung in der Universitätsbibliothek oder auf einen Bummel in den Hallen der Metamorphosen, in denen Biogas in Diamanten ’verwandelt’ wird," verspricht Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske, Rektor der zweitgrößten Universität in Bayern, schon heute den Besuchern.

Die Universität Erlangen-Nürnberg wird an ihren Standorten Erlangen-Nürnberg und Fürth vertreten sein und dort an mehreren zentralen Anlaufstellen, die über die Pendelbusse mit ihren extra eingerichteten Haltestellen angefahren werden, attraktive Programme bis 1 Uhr nachts anbieten. Für das leibliche Wohl wird in dieser Langen Nacht unter anderem das Studentenwerk an mehreren Stellen sorgen.

Alleine könnte die Universität Erlangen-Nürnberg dieses gewaltige Vorhaben nicht stemmen - zumal keine Sondermittel für die Veranstaltungen zur Verfügung stehen. "Ich bin froh", so Rektor Prof. Grüske, "dass die Kulturidee GmbH die Organisation der Langen Nacht der Wissenschaften bis vor unsere Haustüren übernommen hat. Zusammen mit den Hochschulen der Region Nürnberg-Fürth-Erlangen werden wir dazu beitragen, die Wissensregion Nürnberg im Bewusstsein der Öffentlichkeit verstärkt zu positionieren."


Ute Missel | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-erlangen.de

Weitere Berichte zu: Anatomie Zaubertrick

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung