Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaft und Forschung für Geist und alle Sinne

25.04.2003


Mit mehr als 50 Programmangeboten wird sich die Universität Erlangen-Nürnberg am Samstag, 25. Oktober 2003, an der ersten Langen Nacht der Wissenschaften im Großraum Nürnberg-Fürth-Erlangen beteiligen und von A wie Anatomie bis Z wie Zaubertricks Forschung und Wissenschaft für alle Sinne den Besucherinnen und Besuchern präsentieren.



Quer durch alle elf Fakultäten hindurch haben über 50 Einrichtungen der Universität Erlangen-Nürnberg, von der Anatomie bis zu den chemischen Zaubertricks inzwischen ihre aktive Beteiligung fest zugesichert. Die Vorbereitungen laufen bereits überall auf Hochtouren, denn jedes teilnehmende Institut, jeder sich beteiligende Lehrstuhl, jede Einrichtung will in dieser Nacht etwas ganz Besonders bieten: Forschung und Wissenschaft zum Anschauen, Ausprobieren und Anfassen, Forschung und Wissenschaft, die informiert, aufklärt, neugierig macht, aber auch hinterfragt werden kann und nicht zuletzt unterhalten will. Kurz: Wissenschaft und Forschung für Geist und alle Sinne.

... mehr zu:
»Anatomie »Zaubertrick


"Keine langatmigen akademischen Vorträge, keine trockenen Posterpräsentationen werden im Zentrum des universitären Angebotes stehen. Vielmehr dürfen sich die Besucherinnen und Besucher schon jetzt auf einen Medizinparcour oder auf die Ausstellung "Faszination Licht" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in der Technischen Fakultät freuen, auf Papier- und Tintenherstellung in der Universitätsbibliothek oder auf einen Bummel in den Hallen der Metamorphosen, in denen Biogas in Diamanten ’verwandelt’ wird," verspricht Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske, Rektor der zweitgrößten Universität in Bayern, schon heute den Besuchern.

Die Universität Erlangen-Nürnberg wird an ihren Standorten Erlangen-Nürnberg und Fürth vertreten sein und dort an mehreren zentralen Anlaufstellen, die über die Pendelbusse mit ihren extra eingerichteten Haltestellen angefahren werden, attraktive Programme bis 1 Uhr nachts anbieten. Für das leibliche Wohl wird in dieser Langen Nacht unter anderem das Studentenwerk an mehreren Stellen sorgen.

Alleine könnte die Universität Erlangen-Nürnberg dieses gewaltige Vorhaben nicht stemmen - zumal keine Sondermittel für die Veranstaltungen zur Verfügung stehen. "Ich bin froh", so Rektor Prof. Grüske, "dass die Kulturidee GmbH die Organisation der Langen Nacht der Wissenschaften bis vor unsere Haustüren übernommen hat. Zusammen mit den Hochschulen der Region Nürnberg-Fürth-Erlangen werden wir dazu beitragen, die Wissensregion Nürnberg im Bewusstsein der Öffentlichkeit verstärkt zu positionieren."


Ute Missel | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-erlangen.de

Weitere Berichte zu: Anatomie Zaubertrick

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik