Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konferenz Data Mining und Statistik in Hochschule und Wirtschaft

06.02.2003


Der Verein "Kooperation der SAS Anwender in Forschung und Entwicklung" und SAS veranstalten gemeinsam mit der Universität Potsdam vom 20. bis 21. Februar 2003 die 7. Konferenz der SAS Anwender in Forschung und Entwicklung (KSFE).



Die KSFE versteht sich als Forum für deutschsprachige SAS Anwender aus dem Hochschul- und Forschungsbereich, deren Schwerpunkt bei der Anwendung der SAS Software im Bereich der Datenanalyse liegt. SAS ist der weltweit führende Anbieter von Business Intelligence-Lösungen und Services. Nach den Konferenzen in Berlin, Jena, Heidelberg, Gießen, Stuttgart-Hohenheim und Dortmund wird die 7. KSFE von der Zentralen Einrichtung für Informationsverarbeitung und Kommunikation (ZEIK) der Universität Potsdam ausgerichtet. Die diesjährige Veranstaltung steht unter dem Thema "Data Mining und Statistik in Hochschule und Wirtschaft".

... mehr zu:
»Data »KSFE »SAS


Auf der KSFE erfahren Wissenschaftler, Studierende und Wirtschaftsvertreter in Vorträgen und Softwaredemonstrationen, wie sich die SAS Software in der Praxis einsetzen lässt und welche technischen Umsetzungen möglich sind. Im Mittelpunkt der Konferenz stehen die Themen Statistik, Data Mining, Text Mining und Web Mining, Tipps und Tricks zur SAS Anwendung sowie die Ausbildung in und mit der SAS Software. Darüber hinaus werden SAS Anwendungen in Statistik, Informatik, Medizin, Natur- und Wirtschaftswissenschaften, Biometrie, Epidemiologie und Ökonometrie vorgestellt. Auf dem Programm stehen ebenfalls zwei Tutorien zu den Themen "Fortgeschrittene Programmierung mit der SAS Macro Sprache" und "Output Delivery System".

Zu den Höhepunkten der Konferenz gehören der Vortrag "Hochdimensionale Statistik - Mathematik und Computer als Werkzeuge" von Prof. Dr. Jürgen Läuter von der Universität Magdeburg sowie ein Bericht über Betrugserkennung mit Hilfe von Data Mining-Technologien von Anette Almer von SAS Deutschland.

Begleitet wird die Tagung von einer Posterausstellung mit den Themen: "Schätzung der optimalen Bettenzahl auf einer interdisziplinären Intensivstation - eine gesundheitsökonomische Betrachtung" von Frank Elste und Thomas Bruckner, Universitätsklinikum Heidelberg, sowie "bioWORKS - Eine Lösung zur Berechnung von Bioäquivalenz" von Prof. Dr. Joachim Hartung, Universität Dortmund, und Carlos Pares-Salvador, INFORMATION WORKS GmbH, Köln.

Die Teilnahmegebühr für die KSFE beträgt 90 Euro, für Studierende 20 Euro. Die Kosten für die Tutorien betragen 100 Euro.

SAS wurde 1976 gegründet und bietet Business Intelligence-Lösungen und Services an, die die Unternehmen befähigen, aus Geschäftsdaten wertvolles Wissen für strategische Entscheidungen zu generieren. Die SAS-Lösungen helfen Unternehmen, die Beziehungen zu ihren Kunden und Lieferanten sowie die internen Geschäftsprozesse zu optimieren. Weltweit arbeiten mehr als 39.000 Unternehmen und Organisationen mit Software von SAS. Als einziger Business Intelligence-Anbieter integriert SAS modernste Data Warehousing-Technologien, komplexe analytische Verfahren und herkömmliche BI-Anwendungen. SAS Deutschland hat seinen Sitz in Heidelberg.

weitere Informationen:

Dr. Heinz Redlich
Zentrale Einrichtung für Informationsverarbeitung
und Kommunikation der Universität Potsdam
Tel.: 0331 - 977-1493
E-Mail: redlich@rz.uni-potsdam.de

Claudia Steppacher, SAS Deutschland
Tel.: 06221 - 415-1214
E-Mail: Claudia.Steppacher@ger.sas.com

Andrea Benthien | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-potsdam.de/u/ksfe2003/index.html

Weitere Berichte zu: Data KSFE SAS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt
20.02.2018 | ISF München - Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste Verteidigungslinie gegen Grippe weiter entschlüsselt

21.02.2018 | Medizin Gesundheit

Der „heilige Gral“ der Peptidchemie: Neue Strategie macht Peptid-Wirkstoffe oral verfügbar

21.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Designvielfalt für OLED-Beleuchtung leicht gemacht

21.02.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics