Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Symposium über molekulare Mechanismen des Proteintransports in der Zelle

11.12.2002


Zum 65. Geburtstag von Prof. Dieter Gallwitz, Direktor am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen und Leiter der Abteilung Molekulare Genetik, fand letzte Woche ein internationales Symposium statt, das von Prof. Reinhard Jahn, Prof. Erwin Neher und Prof. Kurt von Figura organisiert wurde. Ein Höhepunkt war die "Dieter Gallwitz Lecture" von Prof. Kai Simons, Direktor am Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden.



Verdiente Wissenschaftler werden häufig zu ihrer Emeritierung mit einem besonderen wissenschaftlichen Symposium geehrt. Aus diesem Anlass kommen dann ehemalige Kolleginnen und Kollegen - und vielleicht sogar Konkurrenten - des zukünftigen Ruheständlers aus aller Welt und berichten über verschiedene Facetten des gemeinsamen Forschungsgebietes. Von Ruhestand kann bei Dieter Gallwitz aber keine Rede sein. Mit Rücksicht auf die Einbindung von zwei Direktorenkollegen am Institut in die Belange der Max-Planck-Gesellschaft - Prof. Peter Gruss ist als Präsident nach München gegangen, Prof. Herbert Jäckle ist Vizepräsident und ebenfalls oft unterwegs - hat er sich bereit erklärt, für 2003 und 2004 die Funktion des Geschäftsführenden Direktors am Institut zu übernehmen und die Emeritierung noch einige Jahre hinauszuschieben. So wurde die geplante Veranstaltung kurzerhand zu einem Fest zum 65. Geburtstag von Dieter Gallwitz umgewidmet.

... mehr zu:
»Proteintransport


Das Thema des "Transport Meetings" waren keineswegs verkehrstechnische Probleme, sondern es ging um den Transport von Proteinen und Membranen in der Zelle - ein Forschungsfeld, mit dem sich Dieter Gallwitz seit vielen Jahren sehr intensiv beschäftigt. Die 29 geladenen Sprecher berichteten über neue Erkenntnisse, wie Proteine - hauptsächlich solche, die in Zellmembranen eingebettet oder durch Zellmembranen umschlossen sind - ihre richtigen Bestimmungsorte in der Zelle finden. Dies ist kein einfaches Problem, wenn man bedenkt, wieviele Membran-umschlossene Organellen es beispielsweise bei menschlichen Zellen gibt und wieviele Krankheiten sich auf fehlerhafte zelluläre Transportvorgänge zurückführen lassen. Eines der Lieblingsobjekte der "Transport"-Forscher ist ein einzelliger Pilz, die Bäcker-, Bier- oder Wein-Hefe Saccharomyces cerevisiae. Dieser unscheinbare Organismus ist seit vielen Jahren auch das Studienobjekt von Dieter Gallwitz und seinen Mitarbeitern. Wie das Symposium letzte Woche zeigte, lassen sich viele Erkenntnisse, die an diesem Modellorganismus gewonnen wurden, auf menschliche Zellen übertragen.

Die meisten Beiträge des Meetings beschäftigten sich mit der scheinbar einfachen Frage, wie Proteine in der Zelle entscheiden, ob sie sich nach Ort X oder nach Ort Y bewegen oder gegebenenfalls an Ort und Stelle verweilen. Bei Proteinen, die von der Zelloberfläche aus ins Innere der Zelle wandern, bedeutet das oft eine Entscheidung darüber, ob sie im Lysosom abgebaut werden oder ob sie wiederverwendet, also recycelt, werden sollen. Wenn es sich bei den aufgenommenen Proteinen um Rezeptoren für Wachstumsfaktoren handelt, ist leicht einzusehen, dass Fehler bei diesen Entscheidungen sich für den ganzen Organismus dramatisch auswirken können - im extremen Fall kann ein Tumor entstehen. Wie an einem Fließband stehen dort, wo eine Entscheidung über Weg X oder Y getroffen werden muss, komplizierte molekulare Apparate bereit. Sie kontrollieren den Ablauf oder bewirken aktiv das Sortieren der Proteine. Wie das Symposium zeigte, ist das oft ein Vorgang, der in mehreren Schritten abläuft, und bei dem viele molekulare Zahnränder ineinander greifen. Da viele der Proteine, die sortiert werden müssen, fest in der Membran verankert oder von ihr umschlossen sind, muss die Sortierungsmaschinerie auch mit den Lipiden, dem Grundgerüst der Membranen in Wechselwirkung treten - ein weiteres wichtiges Thema des Meetings.

Der bedeutendste Beitrag des Jubilars Dieter Gallwitz zum Thema "Transport in der Zelle" war 1983 die Entdeckung des ersten molekulares Schalters, der im Proteintransport eine Rolle spielt. In seiner Laudatio verwies der Vizepräsident der Max-Planck-Gesellschaft, Prof. Herbert Jäckle, aber auch auf die vielfältigen anderen Leistungen hin, die dieser Entdeckung vorausgingen oder ihr anschließend folgten. Welche grundlegende Bedeutung zum Beispiel die frühen Arbeiten von Dieter Gallwitz über die Modifizierung der Histone haben, wird erst heute nach 30 Jahren klar. Auch die vielen verschiedenen Stationen seiner Laufbahn im In- und Ausland sind bemerkenswert. Nach seiner Promotion in Humanmedizin an der Universität Frankfurt/Main ging Gallwitz zunächst an die Universität Marburg und von dort für zwei Jahre an die University of Wisconsin in Madison (USA). Nach seiner Rückkehr und 1970 der Habilitation in Marburg lehrte er dort von 1972 bis 1986 als Professor für Physiologische Chemie. 1977 war Gallwitz Gastprofessor an der University of California in San Francisco, und seit 1986 ist er Direktor und Abteilungsleiter am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen.

Die Sprecher des Symposiums kamen aus USA, Japan und ganz Europa; auch mehrere Göttinger Wissenschaftler waren unter den Vortragenden. Die Zusammensetzung war durchaus als "hochkarätig" zu bezeichnen, wie die große Zahl von über 350 Teilnehmern beweist, die den Hörsaal im "MPI am Fassberg" bis zum letzten Platz füllten. Das lag einerseits am hohen Ansehen des Jubilars, es verdeutlicht aber auch die große Bedeutung von Göttingen als Standort für die molekulare "Transport"-Forschung.


weitere Informationen von:

Dr. Hans Dieter Schmitt
MPI biophysikalische Chemie
Abt. Molekulare Genetik
37070 Göttingen
Tel. 0551 201 1713
Fax: 0551 201 1718
E-Mail: hschmit@gwdg.de

Dr. Christoph R. Nothdurft | idw
Weitere Informationen:
http://www.mpibpc.mpg.de/abteilungen/150
http://www.mpibpc.mpg.de/PR/02_13

Weitere Berichte zu: Proteintransport

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis
21.04.2017 | Gesellschaft für Informatik e.V.

nachricht Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte
21.04.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten