Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Symposium präsentiert Biokunststoff-Neuheiten

11.12.2002


Biokunststoffe erobern europaweit bedeutende Anwendungssegmente wie Verpackungen oder Gartenbauprodukte. Auf dem IBAW Symposium berichten 20 Vertreter führender Unternehmen aus 10 Ländern von diesen Fortschritten. Die Fachveranstaltung wird vom Branchenverband IBAW in Kooperation mit C.A.R.M.E.N. e.V. organisiert und findet am 12. und 13. Februar 2003 anlässlich der BioFach-Messe in Nürnberg statt.



"Das Interesse der Anwender wächst - wir präsentieren die Neuheiten und zeigen die Triebkräfte", so Dr. Harald Käb, Sprecher der IBAW. "Von der hohen Konsumentenakzeptanz bis hin zu ökologischen und funktionellen Vorteilen spricht vieles für eine dynamische Entwicklung bei der Markteinführung dieser neuen Kunststoffklasse".

... mehr zu:
»Frischprodukt »IBAW


Aus Italien berichtet die Supermarktkette IPER von ihren Erfahrungen mit Verpackungen für Frischprodukte. Die Großbäckerei Jowa der MIGROS Märkte hat in der Schweiz erfolgreich PLA Verpackungen getestet. In anderen Ländern werden Öko-Lebensmittel und Frischprodukte zunehmend in diesen umweltfreundlichen Produkten verpackt, dies machen die Vorträge von Organic Farmfood, Goldstein-Agrarprodukte und Forschgrün deutlich. Das große Interesse von Markenartiklern an aus Stärke oder Cellulose hergestellten Produkten zeigt das Beispiel der Moltex-Ökowindel. Vorgestellt werden Ergebnisse des Kasseler Modellprojekts zum Verbraucherverhalten und zur Entsorgung mittels Kompostierung.

Die vielfältige politische Unterstützung zeigen zwei Beiträge: Ein Vertreter der EU Generaldirektion Wirtschaft ordnet die Entwicklung der Biokunststoffe in die Europäische Sustainable Development Politik ein. Der bayerische Staatsminister für Ernährung, Gesundheit und Verbraucherschutz Eberhard Sinner begrüßt diese Initiative in einem Grußwort an die Teilnehmer.

Eine Table-Top Ausstellung mit Produktneuheiten führender Hersteller begleitet die Veranstaltung.

Das Programm kann ab sofort bei der IBAW Geschäftsstelle unter Tel. 030-28482-250 bezogen werden.


Kontakt:

Interessengemeinschaft
Biologisch Abbaubare Werkstoffe e.V.
International Biodegradable Polymers
Association & Working Groups
Marienstr. 19/20
D-10117 Berlin
Telefon: +49 30-28482-350
Telefax: +49 30 28482-359
E-mail: info@ibaw.org

Dr. Torsten Gabriel | idw
Weitere Informationen:
http://www.ibaw.org
http://www.ibaw-symposium.com

Weitere Berichte zu: Frischprodukt IBAW

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie