Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sechs Jahre Forschung "Diskurs, Politik, Identität"

09.12.2002


Wittgenstein-Preis ermöglichte ausführliche Diskurs-Studien, welche am 07 März 2003 präsentiert werden


Mehr Theorie für die Praxis!“ beschreibt die Ambition des mit rund 1,09 Mio. Euro dotierten Wittgenstein-Preises, der seit 1996 jährlich vom Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) vergeben wird. Als erste Preisträgerin bekam die Sprachwissenschafterin Ruth Wodak diese Förderung für Eliteforscher. Damit wurde von 1997 bis 2003 ununterbrochene Forschung in dem von ihr errichteten und geleiteteten Schwerpunkt "Diskurs, Politik, Identität“ ermöglicht. Die theoretischen und methodologischen Ergebnisse der vielen unterschiedlichen, aber theoretisch vernetzten Studien in diesem Bereich werden am 7. März 2003 im BAWAG-Veranstaltungszentrum Hochholzerhof präsentiert.

Das Weltbild von heute ist von schnellem Wandel und grenzenloser Kommunikation geprägt. Ein permanenter Änderungsprozess zieht sich in allen Lebensbereichen durch: Werte, Politik und damit verbunden auch Inhalte vieler Diskurse bleiben davon nicht verschont. Vor diesem Hintergrund hat sich ein Forschungsteam unter der Leitung von Ruth Wodak der Problematik der Identitätskonstruktionen in unterschiedlichen Kulturen und Gesellschaften in Europa angenommen.


Im Rahmen des Forschungsschwerpunktes "Diskurs, Politik, Identität“ wurden in folgenden Bereichen interdisziplinäre Studien zu verschiedenen europäischen Identitätskonstruktionen durchgeführt:

  • Einstellungen zur EU-Erweiterung
  • parlamentarische Debatten zu Einwanderung und Asylpolitik sowie zu Neutralität und NATO – im Vergleich mit anderen Ländern (z.B. Ungarn)
  • Auswirkungen der Mehrsprachigkeit in der EU und der Einfluss einer globalen Sprache (Englisch als so genannte "lingua franca“)
  • Unterschiede in der schriftlichen, mündlichen und symbolisch-visuellen Sprachgestaltung in verschiedenen EU-Mitgliedstaaten und daraus folgende Probleme bei interkultureller Kommunikation und Entscheidungsfindung in EU-Organisationen
  • Der Umgang mit der NS-Vergangenheit anhand des Wehrmachtsthemas in der Politik, den Medien und individuellen Gedächtnissen

"In den vergangenen sechs Jahren ist es uns gelungen, ein interdisziplinäres Netzwerk wissenschaftlicher Institutionen im In- und Ausland aufzubauen. Dies ermöglichte uns eine länderübergreifende theoretische und anwendungsorientierte Diskursforschung mit einer Vielzahl an konkreten Ergebnissen“, beschreibt die erste Wittgenstein-Preisträgerin Ruth Wodak die Stärke ihres Projektes.


Martina Löwe | Agentur Löwe und Partner
Weitere Informationen:
http://www.oeaw.ac.at/wittgenstein

Weitere Berichte zu: Identitätskonstruktionen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Der Hausschwamm als Chemiker

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie