Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Workshop "Chipsysteme - Nanoelektronik als Motor zukunftsträchtiger Technik"

03.12.2002


Am 04. und 05.Dezember 2002 führt das Bundesministerium für Bildung und Forschung in Berlin einen Workshop mit dem Thema "Chipsysteme - Nanoelektronik als Motor zukunftsträchtiger Technik" durch.



Die gegenwärtige Entwicklung in der Mikroelektronik ist durch zwei sich ergänzende Innovationsrichtungen gekennzeichnet: Zum einen führt die ständige Verkleinerung der Strukturen immer tiefer in die Nanowelt - aus der Mikroelektronik wird immer mehr eine Nanoelektronik.



Diese Entwicklungstendenz ist hauptsächlich technologiegetrieben. Sie schafft zum anderen aber die Voraussetzungen für die Integration immer größerer funktionaler Komplexität: Auf einem einzigen Chip können in Zukunft nicht nur komplette elektronische Systeme mit mehreren Milliarden Transistoren untergebacht werden, sondern auch nichtelektronische Komponenten. Der Chip ist damit nicht mehr nur Bauteil, sondern in vielen Fällen das System selbst.

Diese zweite Innovationsrichtung ist vor allem anwendungsgetrieben, da sie in erster Linie Anwenderbedürfnissen Rechnung trägt. Demzufolge entscheiden Systemkosten und Einsatzerfordernisse darüber, ob die zu erfüllenden Systemaufgaben eher mit einer Kombination mehrerer Chips (Chipsystem) oder letztlich von einem einzigen, hochkomplexen Chip (system on chip) geleistet werden können.

Der Workshop will sich vor allem letzterer Innovationsrichtung widmen. Dabei sollen insbesondere folgende Problemstellungen im Mittelpunkt stehen: Welche Innovationspotentiale haben Chipsysteme bzw. systems on chip ? Welche Bedarfsfelder und -anforderungen kennzeichnen die zukünftigen Herausforderungen ? Wo liegen die spezifischen Stärken in Forschung und Technologie in Deutschland ?
Im Verlauf des Workshops sollen sowohl Ergebnisse von BMBF-geförderten Projekten auf dem Gebiet der Chipsysteme vorgestellt als auch Zukunftsoptionen von Experten aus Industrie und Wissenschaft diskutiert werden.

Die Chipsysteme sind das Ziel jeder Produktion der Halbleiterindustrie und bilden das Bindeglied zwischen der Halbleitertechnologie und den technischen Anwendungen. Eine Welt ohne die kleinen schwarzen Wunderwerke, die in Sekundenbruchteilen mehrere Millionen Rechenoperationen ausführen und dann z.T. lebenswichtige Entscheidungen treffen, ist heute nicht mehr denkbar. Wir finden sie nicht nur im PC, sondern auch im Auto, im Handy, im Radio, im Spielzeug, in Haushaltsgeräten usw.. Chipsysteme bestimmen heute und werden auch in Zukunft die technische Innovation im starkem Maße bestimmen. Sie sichern, dass die Bewältigung des ständig steigenden Datenflusses in allen Dimensionen nicht zu einem Energiekollaps führen. Ihre Leistungsfähigkeit ist in den letzten Jahren um den Faktor 100.000 gestiegen bei gleichzeitig sinkendem Energiepreis und sinkenden Preisen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat die überragende Bedeutung der Chipsysteme für die Volkswirtschaft und damit für Hunderttausende von Arbeitsplätzen bereits frühzeitig erkannt und unterstützt im Rahmen des Förderprogramms IT2006 und der europäischen Initiative MEDEA+ die deutsche Industrie bei der Bewältigung der sehr umfangreichen und risikoreichen Forschung auf diesem Gebiet. Zur Zeit werden vom BMBF 13 Verbünde mit 56 Partnern aus Industrie und Forschung gefördert. Das BMBF und die Industrie teilen sich jeweils zur Hälfte die Kosten der Forschungsprojekte in einer Gesamthöhe von etwa 65 Mio. Euro.

Ansprechpartner:

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
Projektträger im DLR
Abteilung Nanoelektronik und -systeme
Rutherfordstraße 2
12489 Berlin
Tel.: +4930/67055-735
Fax: +4930/67055-722
Email: Manfred.dietrich@dlr.de

Dipl. Met. Birgit Drüen | idw
Weitere Informationen:
http://www.dlr.de

Weitere Berichte zu: Chipsystem Mikroelektronik Nanoelektronik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise