Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Entscheidungsfindung in Heidelberg - Harvard-Konferenz WorldMUN erstmals an einer deutschen Universität

27.11.2002


Harvard-Konferenz WorldMUN vom 23. bis 27. März 2003 mit 700 studentischen Delegierten aus mehr als 60 Ländern - Planspiel simuliert Arbeit internationaler Organisationen



Die "12th Harvard University World Model United Nations (WorldMUN) Konferenz" wird vom 23. bis 27. März 2003 an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg stattfinden. Etwa 700 studentische Delegierte aus mehr als 60 Ländern werden über aktuelle Themen der internationalen Politik debattieren und Resolutionen verabschieden.

... mehr zu:
»Planspiel »WorldMUN-Konferenz


Nach erfolgreicher Teilnahme an den WorldMUN-Konferenzen in den Jahren 1999-2002 wird der WorldMUN Heidelberg e.V. die Konferenz in enger Zusammenarbeit mit dem Rektorat der Universität Heidelberg ausrichten. Bei der WorldMUN-Konferenz handelt es sich um ein Planspiel, das die Arbeit der Vereinten Nationen, ihre Komitees sowie andere internationale Organisationen (z.B. NATO, Europarat, Weltbank) eine Woche lang simuliert. Die Konferenz wurde 1994 offiziell von der UNO anerkannt und steht seitdem unter der Schirmherrschaft des amtierenden UN-Generalsekretärs.

Die WorldMUN-Konferenz steht für eines der renommiertesten internationalen Treffen dieser Art, bei dem Delegationen der weltweit angesehensten Universitäten miteinander in einen diplomatischen Wettstreit treten. Den diesjährigen Zuschlag als ausrichtende Universität erhalten zu haben, zeigt die Wertschätzung Heidelbergs von Seiten der Harvard University und stellt eine Chance für die Standorte Heidelberg und Deutschland dar. Heidelberg ist damit die erste deutsche Universität, der diese Veranstaltung übertragen wurde. Heidelberg befindet sich damit im Kreise renommierter Vorgänger wie Budapest, Brüssel, Athen, Istanbul, Belo Horizonte und Cambridge.

Ausblick

Diese Veranstaltung schafft ideale Bedingungen, um den Austausch von Ideen, Ansichten und Einstellungen, nicht nur politischer Art, voranzutreiben. Diplomatie, Rhetorik und Verhandlungsfähigkeiten werden hier ausgebildet und verbessert. Genau diese Fähigkeiten suchen Arbeitgeber in Industrie, Politik und Wissenschaft und sind gerade für junge Leute, die einen internationalen Berufsweg anstreben, unentbehrlich.

Die Vereinten Nationen, die oft so abstrakt erscheinen, werden jetzt greifbar und für eine Woche Realität. Die Konferenz bietet den Studenten die Möglichkeit, sich mit dem diplomatischen Parkett vertraut zu machen. Was könnte in Zeiten der Globalisierung und des immer größeren Interesses an internationaler Politik in Medien und Öffentlichkeit spannender sein?

Nach neuen Visionen in Bildung und Ausbildung zu Gunsten einer größeren Praxisnähe wird immer wieder gesucht: das Konzept der World Model United Nations bietet einen höchst interessanten und innovativen Schritt in diese Richtung.

Ansprechpartner:

Nick Schneider
Director of Public Relations
WorldMUN Heidelberg e.V.
Schneidmühlstr. 12
69115 Heidelberg
E-mail

Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
E-mail

Dr. Michael Schwarz | idw
Weitere Informationen:
http://www.worldmun.uni-hd.de
http://www.worldmun.net
http://www.uni-heidelberg.de/

Weitere Berichte zu: Planspiel WorldMUN-Konferenz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht 6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“
18.01.2018 | Technische Hochschule Wildau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten