Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

WHO-Konferenz zur Gesundheit im Wohnbereich

12.11.2002


Vom 21. bis 23. November findet im italienischen Forli ein WHO-Symposium zum Thema "Housing & Health" statt. Zentrale Aspekte werden Themen ums gesunde Wohnen sein. Dazu zählen etwa die Versorgung mit Wasser, notwendiger Energie, Belüftung und Heizung aber auch die Verwendung von Chemikalien in Einrichtungsgegenständen, in Böden und auf Wänden.



Zu dem Symposium werden internationale Wissenschaftler aus 14 Nationen diskutieren. Hauptthemen sind unter anderem "Allergien und Asthma" im Zusammenhang mit im Haushalt verwendeten Chemikalien und Substanzen. Allergien werden als die "Erkrankungen des 21. Jahrhunderts" bezeichnet. Die Wissenschaftler wollen versuchen einen Zusammenhang zwischen verschiedenen Stoffen und den Erkrankungen zu ziehen und mögliche Präventivmaßnahmen zu entwerfen. Ein weiteres Thema wird sich mit neuen Architekturmethoden beschäftigen. Unter dem Thema "Bio-Architektur: Qualität und Wohlfühlen im Wohnbereich" werden nachhaltige Möglichkeiten der Architektur präsentiert. Neben den ausgewählten Materialien werden auch Technologien zur Abfallvermeidung bzw. zur nachhaltigen Nutzung vorgestellt. Dazu zählen beispielsweise Regenwassernutzung und alternative Energiequellen wie Solarenergie. Ein anderer Themenbereich umfasst den Gesundheitsbereich "Herz- und Atemwegserkrankungen im Zusammenhang mit Be- und Entlüftung von Wohnräumlichkeiten". Dort wird der Kontext zwischen der Raumtemperatur und dem Auftreten von Erkrankungen diskutiert. Dabei soll auch die beste Balance zwischen Energieeffizienz und Gebäudekonzeption erörtert werden.

... mehr zu:
»WHO-Konferenz »WHO-Symposium


Auch die Vermeidung von Haushaltsunfällen sowie Hygiene, Luftqualität in Wohnräumen und die Verwendung von Pestiziden sind Schwerpunkte des WHO-Symposiums. Einen Schwerpunkt des Symposiums wird auch die Präsentation einer Studie über die Lebensqualität in europäischen Städten bilden, die zurzeit durchgeführt wird.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.comune.forli.fo.it
http://www.who.int

Weitere Berichte zu: WHO-Konferenz WHO-Symposium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten